Abo
  • Services:
Anzeige
Soziales Netzwerk: Facebook nervt Nutzer mit verschleierter Werbung
(Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Soziales Netzwerk: Facebook nervt Nutzer mit verschleierter Werbung

Soziales Netzwerk: Facebook nervt Nutzer mit verschleierter Werbung
(Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

In Facebooks ungeliebtem Echtzeitticker werden nun auch "sponsored stories" angezeigt - Werbung, die kaum als solche zu erkennen ist. Wer das nicht will, muss tricksen.

Facebook hat zwei ungeliebte Features miteinander kombiniert und damit erreicht, dass viele Nutzer sich noch mehr über diese aufregen: In dem noch recht neuen Ticker auf der rechten Seite des Nutzerprofils werden künftig nicht nur kleine Statusmeldungen der jeweiligen Freunde laufen, sondern auch Werbung in Form von sogenannten sponsored stories.

Anzeige

Diese Werbeform wurde Anfang des Jahres eingeführt und macht Facebook-Nutzer zu unbezahlten Werbeträgern: "Checken" sie sich auf der Seite eines Geschäftes ein oder klicken sie den Gefällt-mir-Button auf einer Firmenseite, wird das auch jetzt schon allen Freunden angezeigt. Bislang standen diese Meldungen unter der Überschrift sponsored stories an einem eigenen Platz in der rechten Spalte. Künftig werden diese Meldungen in den sogenannten Ticker integriert.

Diesen Ticker in der rechten Spalte gibt es erst seit September. Er sammelt Botschaften darüber, welcher Freund gerade jemanden in seine Freundesliste geholt oder welchen Gefällt-mir-Knopf geklickt hat. Die kleinen Dinge halt, die nicht wichtig genug für den großen Nachrichtenstrom sind, aber doch einen Eindruck davon vermitteln, was in der Facebook-Sphäre eines Nutzers gerade vor sich geht, schwärmen Facebook-Sprecher. Wenn es so unwichtig ist, warum muss es dann überhaupt irgendwo angezeigt werden, entgegnen genervte Nutzer. Bei vielen von ihnen ist das neue Werkzeug alles andere als gut angekommen.

Die dort neu eingebundenen Werbebotschaften machen das nicht besser. Denn sie sehen aus wie eine persönliche Empfehlung eines Freundes, nicht wie ein klassisches Werbebanner. Ersten Screenshots nach zu urteilen, ist in den sponsored stories im Ticker kein Markenlogo mehr zu sehen, sondern nur noch der kleine Hinweis "sponsored". So aber, finden Blogger und Journalisten in den USA, sind die Anzeigen kaum noch von "echten" Inhalten zu unterscheiden.

Das dürfte durchaus erwünscht sein, denn je weniger es wie Werbung aussieht, desto mehr Menschen fallen darauf herein. Auch deaktivieren lässt sich diese Funktion nicht.

Einen echten Einfluss auf das Nutzererlebnis hat das Ganze aber möglicherweise nicht, dazu sind die Tickermeldungen generell zu klein. Doch wird der vielen ohnehin schon lästige Ticker damit noch nerviger. Die ersten Reaktionen auf Twitter reichen denn auch vom "gerade als ich dachte, noch schlimmer könne Facebook nicht werden...", bis zum kurzen "Bye bye Facebook".

Widerstand ist möglich - mit Tricks 

eye home zur Startseite
San_Tropez 28. Nov 2011

@jtsn Ja du hast Recht! werde mich umgehend auf die Straße begeben und die Unterjochung...

witCrack3r 27. Nov 2011

Also keine ahnung was die masse hat, ich benutze seit jahren Add Block Plus für Firefox...

matok 26. Nov 2011

Find's auch immer wieder interessant, was einem so alles auf Fratzenbuch geboten wird. So...

blablub 26. Nov 2011

Ganz dreist ist ja auch die eine Intel-Werbung, die grad manchmal kommt: Hat im Werbe...

Verleihnix 25. Nov 2011

Bei wirklich JEDER Veränderung, die den Datenschutz weiter mit Füßen tritt sagen alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn, Berlin, Darmstadt
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Anniversary Update

    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

  2. Sichtschutz

    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks

  3. SWEET32

    Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

  4. Mobilfunk

    Telekom bietet Apple Music wohl als Streamingoption an

  5. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  6. DSLR

    Canon EOS 5D Mark IV mit 30,4 Megapixeln und 4K-Video

  7. Touchscreen-Ausfälle

    iPhone 6 und 6 Plus womöglich mit Konstruktionsfehler

  8. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  9. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  10. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

  1. Re: Sehe ich genauso...

    unbuntu | 11:41

  2. Re: Wie funktioniert das mit den Kryptowährungen?

    Bill Carson | 11:40

  3. Re: HD in 4:2:0?

    ad (Golem.de) | 11:40

  4. Re: Welchen.....

    VisitorSam | 11:40

  5. Re: geschenkt ist im Fall Windows 10

    VisitorSam | 11:39


  1. 10:54

  2. 10:33

  3. 09:31

  4. 09:15

  5. 08:51

  6. 07:55

  7. 07:27

  8. 19:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel