Der iMac ähnelt einem Fernseher.
Der iMac ähnelt einem Fernseher. (Bild: Apple/Golem.de)

iTV-Gerüchte Apple baut Fernseher und nächstes iPad mit Sharp

Apple wird das nächste iPad mit höherer Bildschirmauflösung und einen Fernseher zusammen mit dem japanischen Hersteller Sharp bauen, berichten US-Medien.

Anzeige

Das Wall Street Journal (WSJ) berichtet unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen, dass Sharp der neue Lieferant für Apples iPad-Displays sein wird. Apple soll dabei sogar in die japanischen Werke des Herstellers investieren. Das nächste iPad wird 2012 erwartet. Nach diversen Gerüchten soll es eine höhere Auflösung als die bisherigen Generationen aufweisen. Sharp soll auch jetzt schon Displays für Apples iPhone liefern, wie das WSJ berichtet.

Sharp und Apple sollen schon seit Dezember 2010 miteinander arbeiten. Damals berichteten das Branchenblatt Nikkei Business Daily und die Nachrichtenagentur Reuters, dass die Unternehmen gemeinsam 1,2 Milliarden US-Dollar in die Ausweitung der Produktionskapazität der Displaywerke stecken wollen. Apple soll dabei den Hauptteil tragen.

Analyst Peter Misek der Investmentbank Jefferies & Co hat nach Gesprächen mit japanischen Managern behauptet, dass Mitte 2012 ein Fernseher von Apple auf den Markt kommen wird, der ebenfalls mit Sharps Hilfe gebaut werden soll. Die Produktion soll laut Misek im Februar 2012 anlaufen, berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg.

Bislang hat Apple keinen Fernseher im Programm. Die Spekulationen über einen möglichen Markteintritt beruhen vornehmlich auf einem Interview, das der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs seinem Biografen gab. Darin wurde am Rande ein geplanter Apple-Fernseher thematisiert. Das Gerät solle über den Onlinespeicherdienst iCloud auf die Daten des Anwenders zugreifen und wie die anderen Apple-Modelle eine Synchronisation ermöglichen. Der Fernseher soll besonders einfach zu bedienen sein.

Inwieweit Apple diese Pläne nach dem Tod des Firmenchefs ändern wird, ist nicht bekannt. Über nicht veröffentlichte Produkte äußert sich das Unternehmen traditionell nicht.

Auch für das neue iPhone 5, das vermutlich 2012 auf den Markt kommen soll, wird Sharp Displays liefern, berichtet das WSJ.


Hassan 27. Nov 2011

An Siri hab ich auch gedacht. Wollte schon ein Thema dazu eröffnen. Aber gut, dass ich...

oSu. 26. Nov 2011

Kennst Du schon den eventuellen Apple Preis? Ich könnte Wetten das der noch darüber...

rabatz 26. Nov 2011

Viele iPhone-Nutzer behaupten das allerdings sehr standhaft.

Yeeeeeeeeha 26. Nov 2011

Fernseher sind halt einfach das nächste, was zwar schon auf alle möglichen Arten gemacht...

Yeeeeeeeeha 26. Nov 2011

Yo, man kann nämlich einfach die Nutzungsrechte an dem Namen vom Besitzer kaufen, wie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwaretester (m/w)
    MESSRING Systembau MSG GmbH, Krailling bei München
  2. Koordinator/-in Softwareentwicklung
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Technical Business Intelligence Analyst (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelz­hausen
  4. Programmierer (m/w)
    PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Ludwigshafen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Borderlands: The Handsome Collection PS4
    59,90€
  2. GTA V VOR 01.02. MIT VORBESTELLER-BONUS: Grand Theft Auto V [PC Download] mit Vorbesteller-Bonus bis 31.01.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.
  3. Grim Fandango Remastered
    11,89€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  2. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  3. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  4. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  5. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

  6. GTX-970-Affäre

    AMD veralbert Nvidia per Twitter und verlost Grafikkarten

  7. Spielebranche

    Sega streicht 300 Stellen

  8. Gegen Pegida

    Informatiker und Bitkom für Flüchtlinge und Vielfalt

  9. Smartphones

    Huawei empfindet Windows Phone als Einheitsbrei

  10. FCC

    Erst 25 MBit/s sind in den USA jetzt ein Breitbandanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

    •  / 
    Zum Artikel