Anzeige
Fujifilm X-S1
Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)

Fujifilm: Superzoom-Kamera mit 24 bis 624 mm Brennweite

Fujifilm X-S1
Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)

Fujifilms neue Digitalkamera X-S1 kann durch ihr 26fach-Zoom sowohl im Nah- als auch im Supertelebereich arbeiten. Makroaufnahmen lassen sich mit 1 cm Motivabstand fotografieren.

Die X-S1 von Fujifilm ist eine Bridgekamera, die optisch zwar an eine Spiegelreflexkamera erinnert, sich jedoch mit einem fest verbauten Objektiv und einem elektronischen Sucher stark von diesem Konzept unterscheidet. Die Auflösung des 2/3 Zoll großen CMOS-Sensors liegt bei 12 Megapixeln.

  • Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)
Fujifilm X-S1 (Bild: Fujifilm)

Das 26fach-Zoomobjektiv mit einer Kleinbildbrennweite von 24 bis 624 mm und einer Lichtstärke von f/2,8 im Weitwinkelbereich und f/5,6 in der Telestellung ist mechanisch gegen Verwackler geschützt. Das Objektiv besteht aus 12 Gruppen mit 16 Glaselementen, darunter vier asphärische Linsen und zwei Linsen mit besonders geringer Dispersion.

Anzeige

Der Zoom wird manuell ausgefahren - ein Motor wird nur für den Autofokus eingesetzt. Der Sucher der X-S1 erreicht eine Auflösung von 1,44 Megapixeln. Dazu kommt ein 3 Zoll großes Klappdisplay mit rund 460.000 Bildpunkten.

Der EXR-CMOS-Sensor von Fujifilm kann in mehreren Modi betrieben werden. Im Betriebsbereich "hohe Auflösung" liegt die Auflösung bei 12 Millionen Pixeln, während im Modus "erweiterter Dynamikumfang" zwei Pixel eines gleichfarbigen Paares unterschiedlich lang belichtet werden. So entstehen parallel zwei unterschiedlich belichtete Bilder, die zu einem Foto mit erweitertem Dynamikumfang zusammengerechnet werden. Dafür ist es nur 6 Megapixel groß. Der Modus "Hohe Lichtempfindlichkeit und geringes Bildrauschen" verwendet ebenfalls zwei benachbarte Pixel. Dabei sollen jedoch die Lichtempfindlichkeit erhöht und das Bildrauschen gemindert werden. Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei 7 Fotos pro Sekunde bei voller Auflösung.

Neben Fotos nimmt die X-S1 Videos mit 1080p im H.264-Format samt Stereoton auf. Die Tonsignale können wahlweise auch über ein externes Mikro eingespielt werden.

Die X-S1 speichert wahlweise nicht nur im JPEG-, sondern im herstellereigenen Rohdatenformat. Die Fujifilm-Kamera misst 135 x 107 x 149 mm und wiegt ohne Akku und Speicherkarte 905 Gramm. Die Fujifilm X-S1 soll im Januar 2012 für rund 700 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
linux-macht... 26. Nov 2011

Zu Sensorgröße Und Pixelzahl wurde ja schon was geschrieben, hinzu kommt das der EVF...

linux-macht... 25. Nov 2011

Der größte Sensor im Kompaktklassebereich lässt bessere BQ als bei anderen Super/Mega...

s.k.f. 25. Nov 2011

@Golem.de: ... man hätte auch einfach meinen Beitrag (s.o.) zitieren können, aber schön...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Engineer Adobe AEM im Team Marketing Platform (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Softwareentwickler (m/w) responsive Oberflächen
    NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  3. Chief Information Officer (m/w)
    NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank, Luxembourg-Findel (Luxemburg)
  4. Software Engineer Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  3. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Wileyfox Spark

    Drei Smartphones mit Cyanogen OS für wenig Geld

  2. Sound BlasterX H7

    Creative erweitert das H5-Headset um Surround-Sound

  3. Datenschutz

    Facebook trackt Standort der Nutzer um Freunde vorzuschlagen

  4. Microsoft

    Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0

  5. Mobbing auf Wikipedia

    Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung

  6. Patentstreitigkeiten

    Arista wirft Cisco unfaire Mittel vor

  7. Microsoft

    Xbox One macht nicht mehr fit

  8. Google Earth

    Googles Satellitenkarte wird schärfer

  9. Brexit-Entscheidung

    4Chan manipuliert Petition mit vatikanischen IPs und Bots

  10. Twitch

    Geldsegen im Streamer-Chat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  1. Re: Ich versteh immer nicht

    neocron | 13:24

  2. Re: an Höhe verlieren?

    FreiGeistler | 13:24

  3. Re: Entgeltlücke logisch

    keksi | 13:23

  4. Re: Da ist aber noch Abstand...

    M.P. | 13:22

  5. Sehr einfache Lösung...

    Friedhelm | 13:20


  1. 13:23

  2. 13:07

  3. 12:51

  4. 12:27

  5. 12:02

  6. 11:37

  7. 11:31

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel