Abo
  • Services:
Anzeige
Wikimedia & Co: Urheberrechtsreform soll Teilhabe statt Abschottung bringen
(Bild: Wikimedia)

Wikimedia & Co: Urheberrechtsreform soll Teilhabe statt Abschottung bringen

Wikimedia & Co: Urheberrechtsreform soll Teilhabe statt Abschottung bringen
(Bild: Wikimedia)

Die Netzaktivisten von Wikimedia Deutschland, der Digitalen Gesellschaft und der Open Knowledge Foundation Deutschland haben einen gemeinsamen Aufruf zu einer Urheberrechtsreform veröffentlicht.

Urheberrecht ist für viele Menschen inzwischen zum "Hasswort" geworden. Diese Feststellung traf in der vergangenen Woche EU-Kommissarin Neelie Kroes, zuständig für die Digitale Agenda. Die Bürger würden das Urheberrecht nicht mehr als etwas Positives wahrnehmen, sondern als "ein Werkzeug zur Bestrafung", erklärte Kroes auf dem Forum d'Avignon. Die Feststellung der EU-Kommissarin haben jetzt Wikimedia Deutschland, die Digitale Gesellschaft und die Open Knowledge Foundation Deutschland zum Anlass genommen, in einem Aufruf eine grundlegende Urheberrechtsreform zu fordern, "bevor die eingebauten Ungleichgewichte bestehender Regelungen das System als Ganzes zum Scheitern bringen."

Die Urheber des Aufrufs kritisieren, dass das geltende Urheberrecht unter anderem dazu führt, dass "Kindergärtner Urheberrechtsexperten sein [müssen], wenn sie mit ihren Kindern Lieder bei der Weihnachtsfeier singen möchten" und dass "überlange Schutzfristen zu einem stetig anwachsenden Pool verwaister Werke [führen], die weder kommerziell verwertet noch von der Allgemeinheit genutzt werden können."

Anzeige

Komponisten, Lehrer und selbst Fachpolitiker seien praktisch nicht mehr in der Lage, das "Urheberrecht heute in seiner Komplexität [zu] verstehen". Im Ergebnis führe das geltende Urheberrecht "zu einer Kultur der Abschottung, die gänzlich auf die Exklusions- und Repressionsmechanismen einer im Strukturwandel befindlichen Copyright-Industrie gemünzt ist". Das Nachsehen hätten Kreative und Nutzer.

Zur Abhilfe schlagen die Netzaktivisten fünf grundlegende Reformschritte vor. Sie wollen sämtliche geschützten Werke in einem Register erfassen und Werke, deren Rechteinhaber nicht "auf eine eindeutige und automatisierbare Weise ermittelbar" sind, zur Nachnutzung freigeben. Die als verwandte Schutzrechte bezeichneten Leistungsschutzrechte werden von ihnen grundsätzlich infrage gestellt, "da sie für künstliche Monopole sorgen und die eigentlichen Urheber nicht angemessen zu beteiligen in der Lage sind."

Das Urheberrecht soll von einem Verwerterrecht und zu einem Verbraucherrecht weiterentwickelt werden. Die Nutzer digitaler Werke sollen nicht mehr länger schlechter gestellt werden als die Nutzer analoger Werke. Das beträfe beispielsweise das Recht, nicht mehr benötigte, legal erworbene Kopien weiterverkaufen zu dürfen. Schließlich soll das Urheberrecht um eine "Fair-use-Klausel" nach US-Vorbild ergänzt werden, um den technischen Fortschritt und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zu erleichtern.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 25. Nov 2011

Siehe Verwertungsgesellschaften. Wenn die einen damit durchkommen, wollen die anderen...

Charles Marlow 25. Nov 2011

Oder eine "Quote für deutsche Musik", damit auch solche abgehalfterten Musiker wie Kunze...

blablub 25. Nov 2011

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich von Fair-Use halten soll... Zum einen ist es...

peacemaker 24. Nov 2011

+1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Media-Saturn Electronic Online Services GmbH, München
  3. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349€ + 3,99€ Versand
  2. 99,90€ statt 204,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Umsatzhalbierung

    Gopro macht 47 Prozent Minus

  2. Bankkonto entfernt

    Paypal hat Probleme mit Lastschriftzahlungen

  3. Apple

    Eine Milliarde iPhones verkauft

  4. Polaris-Grafikkarten

    AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor

  5. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  6. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  7. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  8. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  9. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  10. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Hardware und Software Facebook legt 360-Grad-Kamera offen
  2. Olympische Spiele Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

  1. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    david_rieger | 07:48

  2. Tja, ich hab immer noch keine Verwendung für mich...

    Auric | 07:41

  3. Re: Hm - "Intel und Nvidia machen ja alles...

    Seitan-Sushi-Fan | 07:40

  4. Wenn BigMoney keine Möglichkeiten der Anlage mehr...

    DY | 07:39

  5. Re: Mit anderen Worten...

    DAUVersteher | 07:39


  1. 07:39

  2. 07:27

  3. 07:10

  4. 06:00

  5. 23:26

  6. 22:58

  7. 22:43

  8. 18:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel