Markus Schächter (l.) mit Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner im Jahr 2008
Markus Schächter (l.) mit Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner im Jahr 2008 (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Gegen Apple und Google ZDF-Intendant will Bündnis mit Privaten

Das ZDF will mit privaten Sendern und Verlagen gegen Google und Apple vorgehen, deren Suchmaschinen und Vertriebsplattformen fremden Content aufsaugen würden. Gespräche sind bereits angelaufen.

Anzeige

ZDF-Intendant Markus Schächter will ein Bündnis der Öffentlich-Rechtlichen und der privaten Medienkonzerne gegen Apple und Google. "Wir müssen uns endlich verbünden. Die starren Fronten erinnern mich manchmal an den Stellungskrieg von Verdun", sagte Schächter dem Handelsblatt. Er führe bereits Gespräche mit privaten Fernsehsendern und Verlagshäusern.

Schächter hatte bereits im Oktober 2010 vor der wachsenden Macht Googles und Apples gewarnt. "In den USA zeigen Google-TV und Apple-TV, wohin die Reise geht. Suchmaschinen und Vertriebsplattformen saugen jeden Content auf, ganz egal, von wem er stammt - Zeitungen, Verlage, Sender, Produzenten. Unsere Produkte werden zum Gegenstand fremder Geschäftsmodelle". Die Hersteller und Verbreiter publizistischer und kultureller Inhalte verlören die Hoheit über ihre Produkte, wenn sie nicht sehr genau aufpassten, sagte Schächter. Es werde Zeit, in Deutschland damit aufzuhören, die falschen Türen zu bewachen.

Zugleich wandte sich Schächter gegen ein Werbeverbot im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. "Es ist doch eine Mär, dass die Privaten von einem Werbeverzicht der Öffentlich-Rechtlichen profitieren würden", sagte er. Das zeige sich in Frankreich, wo die Werbung im staatlichen Rundfunk gegenwärtig erheblich eingeschränkt wird. "Die Markenartikler haben ihre Ausgaben trotzdem nicht zu den Privatsendern umgeschichtet, weil sie dort ihre Zielgruppe gar nicht erreichen", sagte Schächter. Derzeit bezieht das ZDF jährlich rund 150 Millionen Euro, oder 8 Prozent seiner Einnahmen, mit Werbung. Die GEZ-Gebühren bringen ARD, ZDF, Deutschlandradio und den Landesmedienanstalten jährlich über 7 Milliarden Euro.


rudluc 25. Nov 2011

Fände ich auch gut. Der ÖR in der jetzigen Form ist aber ein überflüssiger Moloch, der...

ImBackAlive 24. Nov 2011

Ersetze "wollten die ÖR" gegen "betreiben die ÖR" (siehe beispielsweise: www.youtube...

SoniX 24. Nov 2011

Meine Meinung: Ich als Kunde hätte es lieber, wenn sich ZDF eben NICHT mit den privaten...

liquidsky 24. Nov 2011

...sollen nicht so rumheulen. Da weren die Nachrichten von der DPA oder sonst einer...

lottikarotti 24. Nov 2011

Es passieren tagtäglich die schlimmsten Dinge auf diesem Planeten und du machst hier...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) für das Daten- und Informations-System-Manageme- nt
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Teamleiter Customer Service / Support (m/w)
    Troi GmbH, München
  3. Entwicklungsleiter/in WAVE
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Projektleiter / Business Analysten (m/w) im Bereich Versicherungen
    Bitech AG, Hürth bei Köln

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Deals und Blitzangebote zur Gamescom
  2. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10
    99,90€ (Home) oder 149,00€ (Pro)
  3. TIPP: Far Cry 3 - Digital Deluxe Edition [PC Download]
    7,65€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Helden, Helden und noch mehr Helden

  2. Core i7-6700K im Test

    Skylake ist Intels beste Plattform

  3. Fallout 4

    Kampf im Super Duper Markt

  4. Vorschlag zu Icann-Übergabe

    Es wird kompliziert

  5. Electronic Arts

    Need for Speed mit Echtzeit-Compositing

  6. Freies Büropaket

    Libreoffice springt auf Version 5.0

  7. Hoverboard

    Lexus hebt ab

  8. Netzpolitik.org und Landesverrat

    Wie viel Leaken ist erlaubt?

  9. Privatsphäre

    Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause

  10. Crema

    Eine Programmiersprache ohne Turing-Vollständigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Luftschiff: Zeppeline für die Zukunft
Luftschiff
Zeppeline für die Zukunft
  1. Nemo's Garden Erdbeeren und Basilikum wachsen im Meer
  2. Fairy Lights Holographisches Display aus Laser zum Anfassen
  3. Hoverboard Lexus will zurück in die Zukunft schweben

Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

Windows 10 im Test: Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix
Windows 10 im Test
Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix
  1. Windows 10 im Tablet-Test Ein sinnvolles Windows für Tablets
  2. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  3. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp

  1. Re: Bereits bei install alles ausgemacht...

    KarlaHungus | 14:22

  2. Re: Diese Einstellungen lassen sich alle direkt...

    SchmuseTigger | 14:21

  3. Kühler

    KarlHanke | 14:21

  4. Re: Paradoxe Gesellschaft

    Bigfoo29 | 14:20

  5. Re: Windows 7 auch betroffen!

    Mr Miyagi | 14:20


  1. 14:16

  2. 14:00

  3. 13:28

  4. 13:14

  5. 12:51

  6. 12:00

  7. 11:51

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel