Ausstieg: Hyundai stellt keine PC-Displays mehr her
Hyundai IT konzentriert sich nun auf digitale Werbetafeln und Informationsdisplays. (Bild: Hyundai IT)

Ausstieg Hyundai stellt keine PC-Displays mehr her

Der Displayhersteller Hyundai IT konzentriert sich künftig auf die Bereiche Public Display/Digital Signage, Touchscreen und 3D. Das traditionelle Geschäft mit PC-Displays gibt der südkoreanische Hersteller auf.

Anzeige

Hyundai IT wird keine PC-Monitore mehr herstellen und verkaufen. Stattdessen konzentriert sich das südkoreanische Unternehmen auf Displays für Werbe- und Informationssysteme, wobei auch Touchscreen- und 3D-Technik eine Rolle spielen.

Service und Garantieleistungen für die PC-Displays will Hyundai IT "gemäß Garantiedauer über diesen Zeitpunkt hinaus uneingeschränkt" erfüllen, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Mit dem Ausstieg aus dem Monitorsegment endet für uns eine Tradition, die seit mehr als 25 Jahren Bestand hat. Mit der Entwicklung vom Röhrenmonitor hin zum LCD Monitor ist unser Unternehmen groß geworden", so Bernd Hoffmann, Vertriebsleiter D-A-CH bei Hyundai IT Europe.

"Auch wenn unser Schwerpunkt in der Vergangenheit der Bereich Computermonitore war, haben wir bereits im letzten Jahr in Deutschland im vierstelligen Stückzahlenbereich Public Displays verkauft", so Hoffmann weiter. Der Hersteller habe diesen Bereich in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut und beinhaltet mittlerweile rund 70 verschiedene Displaylösungen.

Bei den PC-Displays hatte Hyundai in den vergangenen Jahren eine immer geringere Rolle gespielt. Den Ausstieg begründet Hyundai deshalb auch mit der "Preis-, Margen- und Wettbewerbssituation".


Lala Satalin... 24. Nov 2011

Die sollten wirklich verboten werden. ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager Mobile Apps (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin
  2. SAP Project Manager und Senior Berater / Consultant SAP Business Intelligence BI (m/w)
    cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, München
  3. SAP Application Manager (m/w) SD, CS, GTS
    über p3b, Winterthur (Schweiz)
  4. IT-Consultant (m/w) Inhouse System Engineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  2. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  3. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  4. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  5. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  6. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  7. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  8. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  9. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  10. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel