Kreuzfahrtschiff: iPads in jeder Kabine
Splendour of the Seas sticht mit iPads in See. (Bild: Peter Long/CC BY 2.0)

Kreuzfahrtschiff iPads in jeder Kabine

Royal Caribbean International will jede Kabine der Splendour of the Seas mit einem iPad ausstatten. Das Luxus-Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Reederei ist rund 264 Meter lang und bietet Platz für 2.076 Passagiere auf elf Decks.

Anzeige

Die Splendour of the Seas (Pracht der Meere) liegt derzeit im Trockendock und wird generalüberholt, obwohl das Schiff erst seit 1996 im Dienst ist. Lisa Bauer von Royal Caribbean International sagte zu der geplanten Ausstattung mit Apples Tablets, dass die Reederei die iPads zur besseren Kommunikation mit den Gästen einsetzen will. Die iPads können durch das bordweite WLAN-Netz online gehen.

Neben den iPads werden die Passagierkabinen der Splendour of the Seas mit Flachbildschirmen und einer neuen Innenausstattung versehen. Das Schiff soll das Trockendock am 25. November 2011 verlassen und von Lissabon nach Sao Paulo in Brasilien fahren.

Die Gäste können nach Angaben des AOL-Blogs Gadling mit dem iPad unter anderem den täglichen Bord-Newsletter mit Veranstaltungen und Aktivitäten lesen, Landgänge buchen und ihr Bordkonto überwachen, die Speisekarten der Restaurants und Filme ansehen. Auch ein normaler Internetzugang ist möglich.


Yeeeeeeeeha 24. Nov 2011

Vielleicht ist er mit blork einen trinken...

derthorsten 24. Nov 2011

O-Ton Admin: "In meinem Netzwerk gibt's keinen Äbble-Müll. Das is'ne Windows-Domäne! Punkt."

Skaarah 24. Nov 2011

Es steht in dem Artikel, dass es aktuell im Trockendock liegt, aber nicht seit wann! Von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  2. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  3. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  4. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4

  5. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  6. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  7. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  8. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  9. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  10. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel