Kreuzfahrtschiff: iPads in jeder Kabine
Splendour of the Seas sticht mit iPads in See. (Bild: Peter Long/CC BY 2.0)

Kreuzfahrtschiff iPads in jeder Kabine

Royal Caribbean International will jede Kabine der Splendour of the Seas mit einem iPad ausstatten. Das Luxus-Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Reederei ist rund 264 Meter lang und bietet Platz für 2.076 Passagiere auf elf Decks.

Anzeige

Die Splendour of the Seas (Pracht der Meere) liegt derzeit im Trockendock und wird generalüberholt, obwohl das Schiff erst seit 1996 im Dienst ist. Lisa Bauer von Royal Caribbean International sagte zu der geplanten Ausstattung mit Apples Tablets, dass die Reederei die iPads zur besseren Kommunikation mit den Gästen einsetzen will. Die iPads können durch das bordweite WLAN-Netz online gehen.

Neben den iPads werden die Passagierkabinen der Splendour of the Seas mit Flachbildschirmen und einer neuen Innenausstattung versehen. Das Schiff soll das Trockendock am 25. November 2011 verlassen und von Lissabon nach Sao Paulo in Brasilien fahren.

Die Gäste können nach Angaben des AOL-Blogs Gadling mit dem iPad unter anderem den täglichen Bord-Newsletter mit Veranstaltungen und Aktivitäten lesen, Landgänge buchen und ihr Bordkonto überwachen, die Speisekarten der Restaurants und Filme ansehen. Auch ein normaler Internetzugang ist möglich.


Yeeeeeeeeha 24. Nov 2011

Vielleicht ist er mit blork einen trinken...

derthorsten 24. Nov 2011

O-Ton Admin: "In meinem Netzwerk gibt's keinen Äbble-Müll. Das is'ne Windows-Domäne! Punkt."

Skaarah 24. Nov 2011

Es steht in dem Artikel, dass es aktuell im Trockendock liegt, aber nicht seit wann! Von...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Entwicklungsingenieur Steuergerätetest Hardware-in-the-Loop (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Geosecure Informatik GmbH, Bonn
  4. Informatiker / Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    BKK Landesverband Bayern, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  2. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones

  3. Internet of Things

    Kreditkartennummern und das Passwort 1234

  4. OLED-Lampen

    Allianz in Taiwan will OLED-Licht voranbringen

  5. Libreoffice 4.3

    3D-Modelle, besseres OOXML und Monster-Absätze

  6. Arbeitsspeicher

    Erste Smartphones mit Low-Power-DDR4 erscheinen 2015

  7. Wearables

    Samsung lässt sich runde Smartwatch-Designs patentieren

  8. Tinkerforge

    Linux anpassen für ein neues Prozessorboard

  9. FTTC

    Swisscom hat bereits 200.000 Vectoring-Anschlüsse

  10. Electron

    Billigrakete für Kleinsatelliten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    •  / 
    Zum Artikel