Adobe: Flash Player für Galaxy Nexus kommt dieses Jahr
Flash Player für Android 4.0 angekündigt (Bild: Samsung)

Adobe Flash Player für Galaxy Nexus kommt dieses Jahr

Adobe will bis Ende Dezember 2011 den Flash Player für Android 4.0 veröffentlichen. Bis dahin müssen Käufer des Galaxy Nexus auf die Wiedergabe von Flash-Inhalten auf ihrem Smartphone verzichten.

Anzeige

Adobe will bis Ende des Jahres den Flash Player für Android 4.0 veröffentlichen, wird das Unternehmen von Pocket-lint zitiert. Für die Android-Plattform gibt es zwar bereits einen Flash Player, der ist allerdings nicht kompatibel mit der neuen Android-Version. Derzeit gibt es Adobes Flash Player nur für die Android-Versionen 2.x und 3.x.

Zunächst sind von dem Problem nur Besitzer von Samsungs Galaxy Nexus betroffen, das in den nächsten Tagen auf den Markt kommt. Das Galaxy Nexus ist das erste Gerät mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Bisher ist noch kein weiteres Gerät mit Android 4.0 offiziell angekündigt worden. Auch Updates auf Android 4.0 werden wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen.

Wenn Adobe also das Erscheinungsdatum für den Flash Player für Android 4.0 einhält, wird diese Verzögerung wohl keine anderen Geräte betreffen. Besitzer eines Galaxy Nexus müssen sich aber darauf einstellen, einige Wochen keine Flash-Inhalte wiedergeben zu können.

Mitte November 2011 hatte Adobe bekanntgegeben, dass der Flash Player für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets nicht weiterentwickelt wird. Allerdings hatte Adobe bereits angekündigt, dass vorher noch die Version 11.1 des Flash Players für Android und das Tablet Blackberry Playbook von Research In Motion (RIM) erscheinen wird. Danach will Adobe nur noch Fehlerkorrekturen anbieten, um etwa Sicherheitslücken zu beseitigen.

Adobe machte keine Angaben dazu, ob es sich beim Flash Player für Android 4.0 um die angekündigte Version 11.1 handeln wird.

Mit dem Aus des Flash Players für Smartphones und Tablets will Adobe Entwickler dazu bringen, plattformunabhängige Applikationen für mobile Endgeräte mit Adobe AIR zu entwickeln. Dazu kaufte Adobe Nitobi, das Unternehmen hinter Phonegap.

Mit der Einstellung des mobilen Flash Players will sich Adobe voll auf HTML5 konzentrieren. Frei werdende Ressourcen will das Unternehmen in HTML5 investieren.


Kommentieren



Anzeige

  1. Prozessingenieur Requirements Management (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen
  3. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt
  4. Traineeprogramme und Junior-Stellen bei Coca Cola, L'Oréal, Procter und Gamble u.v.m.
    access KellyOCG GmbH, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

    •  / 
    Zum Artikel