Anzeige
Galaxy Nexus mit Fehler bei der Lautstärkeeinstellung
Galaxy Nexus mit Fehler bei der Lautstärkeeinstellung (Bild: Samsung)

Android 4.0: Fehler macht das Galaxy Nexus stumm

Galaxy Nexus mit Fehler bei der Lautstärkeeinstellung
Galaxy Nexus mit Fehler bei der Lautstärkeeinstellung (Bild: Samsung)

Besitzer eines Galaxy Nexus berichten von einem Fehler von Samsungs neuem Smartphone mit Android 4.0. Unvermittelt schalten sich alle Signaltöne für Anrufe und eingehende Nachrichten ab.

Die ersten Käufer von Samsungs Galaxy Nexus berichten von einem Fehler des Smartphones. Ohne das Zutun der Anwender verringert sich die Lautstärke aller Signaltöne. Damit gibt es kein akustisches Signal mehr bei eingehenden Anrufen oder Nachrichten.

Anzeige

Bisher ist noch nicht geklärt, ob es sich um einen Fehler in der Software oder am Gerät handelt. Weder Google noch Samsung haben sich bisher zu dem Vorfall geäußert.

Galaxy Nexus' Lautstärkefehler nur im 2G-Betrieb?

Betroffene Nutzer vermuten einen Softwarefehler und hoffen, dass dieser mit einem Firmwareupdate möglichst bald korrigiert wird. Unter Google Code gibt es einen Fehlerbericht dazu. Im Forum von Xda-Developers.com wird vermutet, dass der Fehler nur auftritt, wenn das Mobiltelefon im 2G-Modus betrieben wird, also das mobile Internet über GPRS oder EDGE nutzt. Im 3G-Betrieb tritt der Fehler demnach nicht auf.

Nach Beobachtungen der Galaxy-Nexus-Besitzer wird die Ruftonlautstärke stumm geschaltet, sobald das Smartphone in den 2G-Modus wechselt. Das Mobiltelefon wechselt immer dann in den 2G-Modus, wenn keine Netzabdeckung via UMTS gegeben ist. Anwender können aber auch manuell über die Einstellungen in den 2G-Betrieb wechseln, dann ist die 3G-Technik abgeschaltet und eine mobile Datenverbindung über UMTS oder HSDPA ist dann nicht möglich.

In Deutschland ist das Galaxy Nexus noch nicht verfügbar

Unter anderem in Großbritannien ist das Galaxy Nexus seit vergangener Woche zu haben. In Deutschland wird das erste Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich voraussichtlich ab Anfang Dezember 2011 in den Regalen stehen. Kürzlich hatte auch die Deutsche Telekom angekündigt, das Galaxy Nexus ins Sortiment zu nehmen. Zunächst hatte der Netzbetreiber nicht vor, Samsungs Smartphone zu vermarkten. Allerdings wird die Telekom das Galaxy Nexus vornehmlich über den hauseigenen Onlineshop anbieten.

In Deutschland wird es das Galaxy Nexus vorerst nur mit 16 GByte internem Speicher geben. Ob das angekündigte 32-GByte-Modell jemals hierzulande zu haben sein wird, ist nicht bekannt. Der Listenpreis für das Galaxy Nexus mit 16 GByte beträgt in Deutschland 680 Euro. Im Handel gibt es das Smartphone mit Android 4.0 derzeit für um die 540 Euro.


eye home zur Startseite
S-Talker 22. Nov 2011

Apple Hater mögen vlt über ein Produkt herziehen. Aber Apple Nutzer als "bessere...

Abseus 22. Nov 2011

Natürlich was auch sonst...

Maxiklin 22. Nov 2011

Hirnlose Menschen kannste damit leider auch nicht verhindern. Seit Erfindung der ersten...

Maxiklin 22. Nov 2011

Schade, wollte dir schon Käse dazu anbieten :D Mein N97 war auch ziemlich buggy, vor...

Abseus 21. Nov 2011

Es hat niemand behauptet das es nicht an der Hardware liegen kann! Nur wurdest du darauf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  3. PENTASYS AG, München
  4. GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ice Age 1-4 Blu-ray 16,90€, Rio 2 Blu-ray 6,90€, PlayStation VR 399€)
  2. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, GeForce GTX 960 Strix, Z170-P, VG248QE)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig

  2. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  3. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  4. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  5. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  6. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  7. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  8. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  9. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  10. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft will Trickserei beim Upgrade beenden
  2. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

  1. Re: Bin begeistert...

    RicoBrassers | 09:25

  2. Erinnert mich an den Baron Münchhausen...

    AlBundy666 | 09:21

  3. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    DetlevCM | 09:17

  4. Re: Mal ein paar Infos von einem FBA Verkäufer.

    serra.avatar | 09:10

  5. Re: Saudämliche Entscheidung und fast nutzlos

    Kleba | 09:03


  1. 09:02

  2. 20:04

  3. 17:04

  4. 16:53

  5. 16:22

  6. 14:58

  7. 14:33

  8. 14:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel