Funktion von Siri per Hack erweitert
Funktion von Siri per Hack erweitert (Bild: Apple)

Siri-Proxy Hacker steuert Heizung per Sprachbefehl und iPhone 4S

Der Softwareentwickler Pete Lamonica hat mit Siri Proxy eine Software entwickelt, die es ermöglicht, Apples Sprachsteuerung um zusätzliche Funktionen zu erweitern. Lamonica zeigt, wie er das Thermostat seiner Heizung mit Siri steuert.

Anzeige

Lamonica nutzt die Vorarbeit von Applidium, um seinen Siri Proxy umzusetzen. Applidium hat das Protokoll von Apples Sprachsteuerung Siri entschlüsselt und seine Erkenntnisse veröffentlicht.

Der Siri Proxy von Pete Lamonica fängt die Kommunikation zwischen iPhone- und Siri-Server ab, um den Funktionsumfang von Siri zu erweitern. Die Sprachbefehle werden dabei weiterhin an den Siri-Server Guzzoni gesendet, der die Daten analysiert, in Textform übersetzt und zurücksendet. Lamonica Proxy fängt diese Daten ab, um auf Befehle zu reagieren, die Siri sonst nicht umsetzen könnte.

In einem Video zeigt Lamonica, wie sich auf diese Weise der Status seines Siri-Proxys abfragen lässt. Zudem hat er den Siri-Proxy mit seinem per WLAN steuerbaren Heizungsthermostat verbunden, dessen Status er so per Siri abfragen und dessen Einstellung er per Siri ändern kann. So kann er per Sprachbefehl die Zimmertemperatur verändern.

Lamonica ist sich bewusst, dass Apple seine Software jederzeit abschalten kann, schließlich muss Apple nur die entsprechende ID des Telefons in seinen Siri-Servern sperren. Diese eindeutige ID wird benötigt, um Anfragen an den Siri-Server zu senden.

Zudem funktioniert der Siri-Proxy nur im eigenen Heimnetz, denn die Anfragen an den Siri-Server müssen über den Proxy umgeleitet werden und dafür müssen entsprechenden Zertifikate ausgestellt werden.


Walialu 21. Nov 2011

Laut Jargon-File ist das die richtige Überschrift ;)

ChMu 21. Nov 2011

Dieses spezielle Model ist nur fuer einen Raum. Aber selbstverstaendlich gibt es das auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwaretester (m/w)
    MESSRING Systembau MSG GmbH, Krailling bei München
  2. Koordinator/-in Softwareentwicklung
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Technical Business Intelligence Analyst (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelz­hausen
  4. Programmierer (m/w)
    PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Ludwigshafen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Interstellar [Blu-ray]
    17,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 31.03.
  2. PREIS-TIPP: Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€
  3. NEU: Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC-Download]
    19,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  2. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  3. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  4. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  5. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

  6. GTX-970-Affäre

    AMD veralbert Nvidia per Twitter und verlost Grafikkarten

  7. Spielebranche

    Sega streicht 300 Stellen

  8. Gegen Pegida

    Informatiker und Bitkom für Flüchtlinge und Vielfalt

  9. Smartphones

    Huawei empfindet Windows Phone als Einheitsbrei

  10. FCC

    Erst 25 MBit/s sind in den USA jetzt ein Breitbandanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

    •  / 
    Zum Artikel