Apple-Patent Macbooks mit UMTS im Scharnier

Apple ist in den USA ein Patent zugesprochen worden, das ein Macbook beschreibt, in dessen Scharnier mehrere Antennen und Handytechnik eingebaut sind.

Anzeige

Mac OS X und iOS nähern sich immer stärker an. Dadurch liegt es nahe, auch die mobile Hardware weiter anzugleichen. Der geringen Platz, den das Gehäuse der flachen Geräte bietet, soll besonders gut ausgenutzt werden. Ein US-Patent beschreibt, wie Apple vorgehen könnte.

  • Notebook mit Mobilfunktechnik im Scharnier aus dem US-Patent 8,059,039. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Diese Explosionszeichung aus dem US-Patent 8,059,039 beschreibt kein abnehmbares Display. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Notebook mit Mobilfunktechnik im Scharnier aus dem US-Patent 8,059,039. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Notebook mit Mobilfunktechnik im Scharnier aus dem US-Patent 8,059,039. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Notebook mit Mobilfunktechnik im Scharnier aus dem US-Patent 8,059,039. (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Das Scharnier des Notebooks enthält die für ein Mobilfunkmodul notwendigen Antennen, die für die unterschiedlichen Frequenzbänder erforderlich sind. Ob das Display auf den Rücken des Notebooks gedreht werden kann, um daraus ein Tablet zu machen, geht aus dem Patentantrag nicht hervor. Einige Medien spekulierten angesichts der Explosionszeichnung im Patentantrag sogar über ein abnehmbares Display.

Externe UMTS-Modems werden überflüssig

Die Integration von Mobilfunktechnik wäre ein längst notwendiger Schritt, um das Macbook Air und das Macbook Pro für die Zukunft und die Konkurrenz der Ultrabooks zu rüsten. Bislang wurde nur in das iPad und das iPhone ein Mobilfunkmodem integriert, während Anwender, die mit ihrem Apple-Notebook über UMTS oder GPRS online gehen wollen, eine externe, sperrige USB-Lösung benötigen.

Das US-Patent "Clutch barrel antenna for wireless electronic devices" mit der Nummer 8,059,039 wurde Ende September 2008 eingereicht und Mitte November 2011 von der Behörde erteilt. Die US-Website Patentlyapple weist auf zahlreiche Patentanträge aus den Jahren 2010 und 2011 hin, in denen Apple weitere Telefonfunktionen eines künftigen Macbooks beschreibt.

Ob die Idee jemals in konkrete Produkte mündet, ist wie immer ungewiss. Eine Vielzahl beantragter und erteilter Patente wurde nie in Produkte oder Programme umgesetzt.


AndyGER 20. Nov 2011

Klasse finde ich, wie alle wieder genau wissen, was Sache ist. Aber man kennt das ja...

ap (Golem.de) 19. Nov 2011

Das persönliche Gezanke dauert nun doch zu lange an. Der Thread wurde geschlossen.

Netspy 19. Nov 2011

Jo, du solltest echt mal richtig lesen und nicht nur irgendwas reininterpretieren.

nimbex 18. Nov 2011

so stellt es sich jetzt besser dar: Appel ist multipolitisch suboptimal. geschlossene...

LennStar 18. Nov 2011

Die Welt ist schon bescheuert. Ich muss mir auch sowas ausdenken. Wie Windräder auf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  4. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  2. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  3. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  4. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  5. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  6. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  7. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  8. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut

  9. Netcat

    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht

  10. Haswell Refresh

    Neue Xeon E3 mit bis zu 4,1 GHz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

    •  / 
    Zum Artikel