Abo
  • Services:
Anzeige
Dell M110
Dell M110 (Bild: Dell)

Dell: Reisetauglicher LED-Projektor mit 300 Lumen

Dell M110
Dell M110 (Bild: Dell)

Der M110 von Dell ist ein besonders kleiner und leichter LED-Projektor mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist er erheblich heller geworden.

Der Dell M110 arbeitet mit LED-Technik und einer Helligkeit von 300 ANSI-Lumen. Das Kontrastverhältnis gibt der Computerhersteller mit 10.000:1 an. Bislang waren LED-Projektoren relativ lichtschwach. Der Ende 2008 vorgestellte Dell M109S erreichte zum Beispiel nur 50 ANSI-Lumen.

Anzeige
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
Dell M110 (Bild: Dell)

Mit einer Breite von 105 mm, einer Tiefe von 104 mm und einer Höhe von 37 mm kann der Dell M110 leicht verstaut werden. Er kann über seine VGA-, HDMI- und USB-Schnittstelle mit Peripheriegeräten verbunden werden. Dadurch steigt allerdings das Gepäckvolumen wieder an.

Für autonome Präsentationen ohne zusätzlich zu transportierenden Gerätepark hat Dell dem Projektor zudem 1 GByte Flash-Speicher eingebaut. Der Anwender kann darauf Videos und Fotos ablegen, die der M110 dann projiziert. Ein Speicherkartenschacht für Micro-SD-Speicherkarten ist ebenfalls integriert. Mit dem optional erhältlichen WLAN-Dongle können Inhalte drahtlos an den Projektor gesendet werden. Für die klangliche Untermalung sorgt ein 1-Watt-Lautsprecher.

Bei einem Projektionsabstand von 0,97  bis 2,58 Meter lassen sich Bilddiagonalen von ca. 0,76  bis 2,03 Meter erreichen. Die LED-Beleuchtung des DLP-Projektors soll eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden aufweisen. Das wären bei einer täglichen Betriebsdauer von 4 Stunden ungefähr 13,5 Jahre kontinuierlicher Betrieb. In der Praxis dürfte der Projektor also noch vor dem Ende der Lampenslebendauer ausgetauscht werden.

Optional sind ein höhenverstellbares Stativ sowie eine Fernbedienung erhältlich. Der Dell M110 wird für rund 440 Euro zuzüglich Versandkosten verkauft.


eye home zur Startseite
maxule 18. Nov 2011

Da das nun mal für die Reise gedacht ist, sind 76 cm Diagonale zusammen mit einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  3. T-Systems International GmbH, Münster
  4. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Oder einfach USB kabel

    plutoniumsulfat | 01:08

  2. Zahn der Zeit?

    KarlsonVomDach | 00:58

  3. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 00:48

  4. Alle reden über Threema, Telegram, iMessage, Line...

    MrR0b0t | 00:47

  5. Re: Ich empfehle an dieser Stelle: The Truth...

    Schattenwerk | 00:40


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel