Anzeige
Finale Version der mobilen Javascript-Bibliothek
Finale Version der mobilen Javascript-Bibliothek (Bild: jQuery Mobile)

Javascript jQuery Mobile 1.0 steht zum Download bereit

Das jQuery-Team hat nach über einem Jahr Entwicklungszeit jQuery Mobile, seine Javascript-Bibliothek für mobile Applikationen, in der Version 1.0 veröffentlicht.

Anzeige

Mit jQuery Mobile wollen dessen Entwickler eine auf HTML5 basierende UI-Bibliothek für mobile Plattformen auf Basis von jQuery bieten, die auf möglichst vielen mobilen Plattformen läuft und leicht zu erlernen ist. Mit jQuery Mobile 1.0 liegt nun eine erste stabile Version der Javascript-Bibliothek vor, die jQuery ergänzt und nur mit jQuery 1.6.4 funktioniert, obwohl bereits jQuery 1.7 veröffentlicht wurde.

Weniger technisch versierte Anwender sollen jQuery Mobile mit ein wenig HTML-Code konfigurieren können. Erfahrene Entwickler können den Funktionsumfang der Bibliothek mit eigenen Plugins erweitern. Mit Werkzeugen wie PhoneGap lassen sich die mit jQuery Mobile erstellten Webapplikationen zudem in native Apps umwandeln, die über die verschiedenen App-Stores vertrieben werden können.

Vor allem in der letzten Phase der Entwicklung von jQuery Mobile 1.0 haben die Entwickler zahlreiche Optimierungen vorgenommen, um die Geschwindigkeit der Bibliothek zu erhöhen. Im Vergleich zum zweiten Release Candidate (RC2) soll die Finalversion auf allen Plattformen 30 bis 50 Prozent schneller sein. Vor allem komplexe Applikationen profitieren von den Optimierungen.

In der nächsten Version, die bereits in Arbeit ist, soll jQuery Mobile noch schneller auf Touch-Events reagieren und sanfter scrollen.

Die aktuelle Version jQuery Mobile 1.0 unterstützt zudem das Werkzeug Themeroller for Mobile. Mit diesem webbasierten Werkzeug lassen sich Themes erstellen, ohne eine Zeile CSS zu schreiben.

Bei der Browserunterstützung unterscheiden die jQuery-Entwickler drei Klassen: A, B und C. Browser der Klasse A werden voll unterstützt. Dazu zählen die Browser der mobilen Betriebssysteme beziehungsweise Geräte iOS 3.2 bis 5.0, von Android 2.1 bis 2.3 und 3.0, Windows Phone 7 und 7.5, Blackberry 6.0 und 7 sowie Blackberry Playbook, WebOS 1.4 bis 2.0 und 3.0, Firefox Mobile, Opera Mobile ab Version 11, Meego 1.2 sowie Amazon Kindle 3 und Kindle Fire. Zudem werden die Desktopversionen von Chrome 11 bis 15, Firefox 4 bis 8, Internet Explorer 7 bis 9, und Opera 10 und 11 voll unterstützt. In die Klasse B fallen Blackberry 5.0, Opera Mini 5 und 6 sowie Nokias Symbian^3. Hier fehlen die Ajax-Funktionen. Rudimentäre Unterstützung (Klasse C) gibt es für ältere Blackberrys und Windows Mobile.

jQuery Mobile 1.0 kann unter jquerymobile.com/download heruntergeladen werden. Beispiele für Apps auf Basis von jQuery Mobile gibt es unter jqmgallery.com sowie unter jquerymobile.com/demos.


eye home zur Startseite
Netspy 18. Nov 2011

Wobei Titanium aber einen Schritt weiter geht und kein WebView verwendet. Dort werden...

Sea 18. Nov 2011

Windows95 IE5 (?) gar nicht mehr erwähnt. Sind diese System generell schon...

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP-Entwickler (m/w)
    Lufthansa Global Tele Sales GmbH, Berlin
  2. Senior Designer (m/w)
    Klickrent GmbH, Berlin
  3. Mitarbeiter (m/w) 1st Level Support
    Kplus Gruppe GmbH, Solingen
  4. Webentwickler PHP (m/w)
    Designarena GmbH & Co. KG, Paderborn

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Far Cry 4 [PC Code - Uplay]
    12,95€ USK 18
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC & Konsole]
    54,98€/64,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Beta von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 veröffentlicht

  2. Regulierbare Farbtemperatur

    Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel

  3. Spotify Family

    Musikstreamingdienst wird günstiger

  4. RLV-TD

    Indien testet wiederverwendbare Raumfähre

  5. Hewlett Packard Enterprise

    "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"

  6. Revive

    Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus

  7. PGP-Unterstützung

    Neuer Roundcube-Webmailer veröffentlicht

  8. Google

    Safe-Browsing-API soll schneller und mobiler werden

  9. Hack von Rüstungskonzern

    Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen

  10. Mehr Breitband für mich

    Telekom-FTTH-für-Selbstbauer doch für Firmen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  2. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E
  3. Elektroautos Tesla Model S erhält eigene Rennserie

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Wird langsam mal Zeit für die weltweite...

    cuthbert34 | 07:48

  2. Re: sowas kommt von sowas

    zork0815 | 07:39

  3. Re: Grausam

    somedudeatwork | 07:37

  4. Re: 30 Minuten? Ich fang an zu sabbern!

    Kleine Schildkröte | 07:37

  5. Re: Warum eigentlich erst jetzt?

    Kleine Schildkröte | 07:30


  1. 07:51

  2. 07:39

  3. 07:20

  4. 19:04

  5. 19:00

  6. 18:59

  7. 18:09

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel