aTV Flash (black) 1.0 Apple TV 2 wird zum Universal-Mediaplayer

Firecore hat seine Softwareerweiterung aTV Flash (black) in Version 1.0 für das Apple TV der zweiten Generation (ATV 2G) fertiggestellt. Sie wandelt Apples Hardware zum universellen Netzwerk-Mediaplayer, erfordert aber einen Jailbreak und Hack des Geräts.

Anzeige

Der kommerzielle Apple-TV-Hack aTV Flash (black) hat die Betaphase verlassen und steht als Version 1.0 zum Verkauf bereit. Mit der Sammlung von Softwaretools wird der Funktionsumfang von Apple-TV-Geräten deutlich erweitert - vorausgesetzt, es handelt sich um Geräte der zweiten Generation (ATV 2G) ab iOS 4.2 und mit eingespieltem Jailbreak.

Dann bringt aTV Flash (black) einen HTML5-fähigen Webbrowser namens Couch Surfer Pro auf das Apple TV. Couch Surfer Pro lässt sich über die Apple-TV-Remote oder bequemer über eine kostenlose App für iPhone und iPad steuern. Außerdem können Musikstreams von Last.fm empfangen, der Wetterbericht abgerufen und RSS-Newsfeeds gelesen werden.

Zugriff aufs NAS

Vor allem aber wird es mit dem Hack möglich, mehr verschiedene Audio- und Videoformate - selbst mit Untertiteln - wiederzugeben und die Dateien direkt vom Mac, PC oder NAS abzurufen. iTunes wird dabei nicht mehr benötigt. Zu den unterstützten Videoformaten und -Containern zählen bisher: AVI, M2TS, M4V, MKV, MOV, MP4, MPEG, MPG, MTS und WMV. Damit wird das Apple TV auch in die Lage versetzt, DVD-Images inklusive DVD-Menüs wiederzugeben. Weitere Videoformate sollen folgen.

Bei den Untertiteln werden PGSsub, SSA, DVDsub und SRT unterstützt. Cover-Art und Künstlerbiografien werden - sofern möglich - automatisch von ThemovieDB und TheTVDB heruntergeladen.

Musik und Bilder

Die bisher unterstüzten Audioformate sind: AAC, AC3, AIFF, DTS, FLAC, MP3, M4A und WAV, auch hier sollen noch mehr folgen. Zudem können Foto-Diashows wiedergegeben werden.

  • aTV Flash (black) - Einstellungen (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - Metadatenabruf (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - Filmdateien werden mit Cover im Raster angezeigt. (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - mit Musik-Biografie (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) ermöglicht dem Apple TV den Zugriff auf Last.fm-Musikstreaming. (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) verändert das Apple-TV-Menü. (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - mit Webbrowser für das Apple TV (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - bei der Filmwiedergabe (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - Metadaten für Filmbeschreibungen (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - Untertitel werden unterstützt. (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - Metadaten auch zu TV-Serien (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - URL-Eingabe für den Browser (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - der Wetterbericht im gehackten Apple TV (Bild: Firecore)
  • aTV Flash (black) - der Browser in Aktion (Bild: Firecore)
aTV Flash (black) - Einstellungen (Bild: Firecore)

Firecore hat für aTV Flash (black) auf Projekte wie NitoTV, den Plex-Client, Remote HD und XBMC zurückgegriffen. Die Installation von aTV Flash (black) beschreiben die Entwickler auf der offiziellen Website.

Firecore verkauft aTV Flash (black) für das Apple TV 2 für 29,95 US-Dollar. Darin enthalten ist ein Jahr Software-Support. Der lässt sich für 10 US-Dollar auf 2 Jahre, für 20 US-Dollar auf 3 Jahre und für 30 US-Dollar auf unbegrenzte Zeit verlängern.


redmord 20. Nov 2011

Soll jeder selber entscheiden ob er sich so'n Ding kauft. Ich find es nicht nur nach...

Belox 17. Nov 2011

Leider weiß ich nicht was du mit netzwerktechnischen Kofig. meinst, sorry. Mein Apple Tv...

AndyGER 17. Nov 2011

Die Tastatur sollte gehen. Maus? Wofür? Kein Mauszeiger. iOS ... :D

dantist 17. Nov 2011

Ja, aber die musst du erstmal finden ;) Stichwort kompatible Chipsätze der WLAN-Sticks...

Puppenspieler 17. Nov 2011

Tja, das fragen sich die Freunde von z.B. verschiedener Linux Distributionen auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Bauingenieur / Bauingenieurin - Baubetrieb
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  3. Teamleiter (m/w) Software-Qualitätsdatenanaly- se
    Synatec GmbH, Stuttgart oder Dingolfing
  4. Trainee für den Bereich IT / Business Processes (m/w)
    DMG MORI SEIKI Services GmbH, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  2. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  3. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  4. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  5. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  6. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  7. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  8. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  9. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  10. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafikkarte Radeon R9 295X2 für 1.500 Euro verfügbar
  2. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

    •  / 
    Zum Artikel