Anzeige
Supercomputer Blue Gene/Q
Supercomputer Blue Gene/Q (Bild: IBM)

IBM Supercomputer mit Power A2 sollen zehnmal schneller werden

IBM hat die dritte Generation seiner Supercomputer namens Blue Gene/Q angekündigt. Mit 16-Core-CPUs sollen sie bis zu 100 Petaflops erreichen, das erste System soll schon 2012 fertig sein - aber die Rechenleistung erst einmal verdoppeln.

Anzeige

Auf der Supercomputerkonferenz SC 11 hat IBM Blue Gene/Q angekündigt. Die neue Infrastruktur ist der Nachfolger von Blue Gene/P, auf der beispielsweise mit dem Jugene einer der schnellsten Rechner Deutschlands basiert.

Gegenüber den bisherigen Systemen mit Quad-Core-CPUs sollen die Power-Prozessoren in Blue Gene/Q bis zu 16 Kerne besitzen. IBM nennt diese neue Architektur Power A2. Eigentlich besitzt jede CPU sogar 18 Kerne, einer davon wird jedoch für Ausfälle als Redundanz reserviert. Ein weiterer Core soll nur für Verwaltungsaufgaben des Betriebssystems genutzt werden.

Ein ähnliches Konzept hatte schon Sony mit dem von IBM entwickelten Cell-Prozessor der Playstation 3 verwirklicht: Deren CPU besteht aus sieben SPE genannten Kernen, von denen für Anwendungen aber nur sechs nutzbar sind. Die siebte SPE läuft unter einem Hypervisor und ist nur für das Betriebssystem sichtbar. Zudem kümmert sie sich um die Sicherheitsmechanismen der Konsole.

Einer der ersten neuen Blue Genes ist der Rechner "Sequioa", der derzeit am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) bei San Francisco aufgebaut wird. Der Supercomputer wird aus insgesamt 96 Racks bestehen. Die ersten Racks will IBM im Dezember 2011 aufstellen.

20 Petaflops schon 2012

Sequioa soll im Laufe des Jahres 2012 einsatzbereit sein und dann eine Rechenleistung von 20 Petaflops erreichen. Das wäre doppelt so schnell wie der japanische K-Computer, der heute als der schnellste Rechner der Welt gilt. Der K-Computer führt mit aktuell 10,5 Petaflops die neue Top-500-Liste an und hat seine geplante Ausbaustufe erreicht. Er arbeitet mit SPARC64-VIIIfx-CPUs.

Für andere Installationen von Blue Gene/Q rechnet IBM mit einer Leistung von 100 Petaflops - wann diese erreicht werden soll, gab das Unternehmen nicht an. Nicht nur bei der reinen Rechenleistung sollen die neuen Supercomputer aber führend sein. Mit 2 Gigaflops pro Watt soll Blue Gene/Q auch der energieeffizienteste Supercomputer werden.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. App-Entwickler (m/w)
    über Kilmona PersonalManagement GmbH, München
  2. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn, Münster, Bonn, München, Darmstadt

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€
  3. TIPP: PCGH i7-6700K Overclocking Aufrüst Kit @ 4,5 GHz
    nur 799,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlsystem

    Apple will Pay zügig in Europa ausweiten

  2. Überwachung

    Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat

  3. Virtual Reality

    Googles Daydream benötigt neues Smartphone

  4. Cortex-A73 Artemis

    ARMs neuer High-End-CPU-Kern für 2017

  5. Tony Fadell

    iPod-Erfinder baut Elektro-Gokarts für Kinder

  6. Riesiges Produktionsgebäude

    Ende Juli wird die Tesla Gigafactory eröffnet

  7. Maas kontra Dobrindt

    Bundesjustizminister verweigert autonomen Autos Sonderrechte

  8. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  9. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  10. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Kann mal jemand Herrn Maas aufklären?

    lolig | 10:31

  2. Bin mal gespannt wann Google ernst macht

    Schattenwerk | 10:31

  3. Re: Was ist der Grund dafür?

    Dwalinn | 10:31

  4. Re: Smalltalk hat in einer Fachberatung nichts zu...

    der_wahre_hannes | 10:28

  5. hahahaha

    flasherle | 10:28


  1. 10:31

  2. 10:27

  3. 08:45

  4. 08:15

  5. 07:44

  6. 07:24

  7. 07:10

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel