Firefox-Aktualisierungen könnten künftig im Hintergrund ablaufen.
Firefox-Aktualisierungen könnten künftig im Hintergrund ablaufen. (Bild: Mozilla / Andreas Donath)

Browser Firefox aktualisiert sich künftig schnell im Hintergrund

Entwickler Ehsan Akhgari hat einen Weg gefunden, den Updateprozess einer Firefox-Installation für den Anwender wesentlich schneller zu machen. Langes Warten mit nervigem Fortschrittsbalken entfällt.

Anzeige

Immer wenn eine neue Firefox-Version erscheint, muss der Anwender einige Zeit für die Installation aufwenden, bis der Browser neu gestartet wird. Diesen Prozess will Entwickler Ehsan Akhgari durch einen Kunstgriff stark beschleunigen.

  • Nightly Build aus dem Ash-Kanal (Bild: Mozilla)
  • Den Fortschrittsbalken soll es schon bald nicht mehr geben. (Bild: Ehsan Akhgari)
Den Fortschrittsbalken soll es schon bald nicht mehr geben. (Bild: Ehsan Akhgari)

Um sich zu aktualisieren, startet Firefox derzeit zunächst einen Download der neuen Version. Danach wird sie in ein Staging-Verzeichnis gelegt. Beim Neustart prüft der Browser dieses Verzeichnis und startet das Updater-Programm. Es kopiert die neue Version über die bestehende Installation. Dabei wird ein Fortschrittsbalken angezeigt. Nach der Aktualisierung startet der Updater Firefox.

Akhgari hat eine Lösung entwickelt, um den Prozess zu beschleunigen. Damit soll die Zeitspanne reduziert werden, die Firefox für ein Update benötigt. Beim neuen Prozedere wird nach dem Download der neuen Version der Updater im Hintergrund ohne Benutzeroberfläche gestartet und ein kompletter Firefox im neuen Verzeichnis unabhängig von der vorhandenen Installation eingespielt. Beim Neustart des Browsers wird die Altinstallation gegen die neue, aktualisierte Version ausgetauscht. Das soll schneller sein als der alte Updatevorgang, da hier nur ein schneller Kopiervorgang beim Neustart durchgeführt werden muss. Der Fortschrittsbalken wird überflüssig.

Unter Windows ist das Verschieben etwas schwieriger als unter Mac OS X und Linux. Wie es dennoch funktioniert, hat der Entwickler ausführlich in einem Artikel beschrieben.

Akhgari hat bereits einige experimentelle Firefox-Builds im temporären Ash-Kanal veröffentlicht. Mit neuen Nighly-Builds kann die neue Update-Funktion nach einigen Stunden getestet werden. Das Update kann manuell durch Öffnen des About-Dialogs oder durch den Update-Checker im Hintergrund ausgelöst werden. Wenn alles korrekt funktioniert, wird nach dem Neustart eine neue Versionsnummer eingeblendet, ohne dass vorher eine Fortschrittsanzeige zu sehen war.


posix 27. Nov 2011

Stimmt definitiv, FF spinnt bei mir ebenfalls seit längerem herum trotz: 6 Core CPU und 8...

Uschi12 16. Nov 2011

Möchtest du dich nicht einfach selbst in die Thematiken einarbeiten und nicht ständig...

zer0x 16. Nov 2011

Firefox ist auf dem Mac echt ein Krampf! Sehr lahm beim Start! Deswegen bin ich zu Chrome...

anonfag 16. Nov 2011

Das liegt daran das die Plugins bei Chrome weniger ins System eingreifen können und...

Erunno 16. Nov 2011

Es wird daran gearbeitet: https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=692664 Aber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Service Desk/IT-Support (m/w)
    Augustinum gemeinnützige GmbH, München
  2. Embedded Software Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm
  3. SPS-Programmierer (m/w) Steuerungstechnik
    MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt
  4. IT-Administrator Second Level Support (m/w)
    Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH über PME - Personal- und Managemententwicklung, Offenbach am Main

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  2. Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)
  3. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  2. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  3. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  4. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  5. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  6. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  7. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  8. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  9. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  10. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel