Weitet Apple seine Notebook-Serie Macbook Air aus?
Weitet Apple seine Notebook-Serie Macbook Air aus? (Bild: Apple)

Apple Erste Teile für 15 Zoll großes Macbook Air

Apple könnte schon Anfang nächsten Jahres die Macbook-Air-Produktlinie um ein Modell mit 15 Zoll großem Bildschirm erweitern. Taiwanischen Berichten zufolge sollen die Auftragshersteller von Apple einige Komponenten für das 15-Zoll-Notebook bereits im November liefern.

Anzeige

Einem Bericht der taiwanische IT-Zeitung Digitimes zufolge wollen die Auftragsfertiger der Apple-Notebooks ab November 2011 kleine Stückzahlen von Komponenten für ein 15 Zoll großes Macbook Air liefern. Spekulationen zu dem großen Air verbreitete Ende Oktober 2011 auch schon die japanische Website Macotakara.

Das neue Macbook solle voraussichtlich bereits im zweiten Quartal 2012 erscheinen, teilte Digitimes unter Berufung auf Zuliefererkreise mit. Apple bietet sein Air-Modell bislang nur in den Größen 11 und 13 Zoll an.

Ob das große Macbook Air mit oder ohne optischem Laufwerk entwickelt wird, ist nicht bekannt. Damit das neue Air nicht dicker wird als die Ultrabooks der PC-Hersteller, werden vermutlich sowohl die Magnetfestplatte als auch das interne optische Laufwerk wegfallen. In seinen kleineren Air-Modellen verbaut Apple eine SSD (Solid State Drive). Der optional erhältliche DVD-Brenner wird über USB 2.0 angeschlossen. Künftig könnte das auch ein Thunderbolt-Laufwerk übernehmen.

iPad-2-Plus-Gerüchte waren unzutreffend

Bereits Anfang November 2011 berichtete Digitimes, dass Apple 2012 seine Produktpalette erneuern werde. Damals berief sich die Zeitung ebenfalls auf Auftragshersteller Apples. Neben dem iPad sollen auch der iMac, das iPhone und das Macbook Air betroffen sein.

Die IT-Zeitung hat jedoch nicht unbedingt ein glückliches Händchen, wenn es um Vorhersagen zu neuen Apple-Produkten geht. Vor der Ankündigung der Renovierung der Apple-Produktpalette veröffentlichte das Blatt im Juli 2011 Spekulationen, nach denen Apple Ende des dritten oder Anfang des vierten Quartals 2011 ein neues iPad auf den Markt bringen wird. Das Gerät solle unter der Bezeichnung "iPad 2 Plus" erscheinen, hieß es damals.


Tolstis 16. Nov 2011

Was ist dein Vorschlag? Das Display wird in den nächsten Jahren noch sperrig bleiben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Re­quire­ments-In­ge­nieur (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stutt­gart
  2. Spezialist (m/w) Entwicklung Systemsoftware
    Torqeedo GmbH, Gilching (Großraum München) / Fürstenfeldbruck
  3. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Facharchitektin / Facharchitekt
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel