Bei heller Sonneneinstrahlung wird automatisch der elektronische Sucher aktiviert.
Bei heller Sonneneinstrahlung wird automatisch der elektronische Sucher aktiviert. (Bild: Japanisches Patentamt)

Nikon DSLR mit kombiniertem Live-View- und Spiegelsucher

Nikon ist in Japan ein Patent zugesprochen worden, in dem ein Sucher für eine digitale Spiegelreflexkamera beschrieben wird, der wahlweise elektronisch oder mit Hilfe des Spiegels optisch funktioniert.

Anzeige

Live-View-Funktionen in Spiegelreflexkameras werden über das Display realisiert, das dann als alternativer Sucher arbeitet. Der optische Sucher bleibt außen vor. Nikon will nun die Live-View-Funktion in den Sucher verlagern. Auf das gewohnte Bild über den Spiegel muss der Anwender dennoch nicht verzichten.

  • Wird der optische Sucher benutzt, ist der Spiegel auf der unteren Position, und der Benutzer betrachtet das Bild durch die Kameraoptik. (Bild: Japanisches Patentamt)
  • Beim Live-View-Modus im Sucher wird der Spiegel hochgeklappt und der Benutzer betrachtet ein Mikrodisplay (32). (Bild: Japanisches Patentamt)
  • Der optische Sucher ist standardmäßig eingeschaltet. (Bild: Japanisches Patentamt)
  • Bei heller Sonneneinstrahlung wird automatisch der elektronische Sucher aktiviert. (Bild: Japanisches Patentamt)
Wird der optische Sucher benutzt, ist der Spiegel auf der unteren Position, und der Benutzer betrachtet das Bild durch die Kameraoptik. (Bild: Japanisches Patentamt)

Die Patentschrift von Nikon beschreibt eine digitale Spiegelreflexkamera, bei der der Anwender zwischen beiden Sucherarten umschalten kann. Eine Überlagerung von elektronischer Anzeige und Sucherbild wie bei der X100 von Fujifilm wird es jedoch nicht geben.

Die Umschaltung zwischen optischem und elektronischem Sucher hat gegenüber dem herkömmlichen Live-View mit separatem Display mehrere Vorteile. Der Fotograf kann ohne die Kamera abzusetzen zwischen beiden Modi umschalten. Die elektronische Sicht zeigt das an, was später auch auf dem Digitalbild zu sehen ist - sowohl den exakten Bildausschnitt als auch die Farbabstimmung, die Schärfentiefe und weitere Parameter. Auch Bildverfremdungseffekte, die DSLRs eigentlich zur Nachbearbeitung des Fotos vorhalten, könnten sofort im Sucher genutzt werden.

Nikon weist auch auf einige andere Situationen hin, in denen ein optischer Sucher Nachteile hat. Bei Fotos mit starkem Gegenlicht könnte der Fotograf durch den Spiegelsucher zu stark geblendet werden, während die Beleuchtungsintensität eines elektronischen Displays leicht regelbar ist. Nikon will laut der japanischen Website Egami neben der Umschaltung zwischen beiden Modi auch die automatische Umschaltung je nach Lichtsituation zwischen den beiden Displays umsetzen.

Die japanische Patentschrift 2011-223469 wurde am 13. April 2010 eingereicht und Anfang November 2011 veröffentlicht. Patente und Patentanträge müssen nicht in konkrete Produkte münden.


Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. IT-Architekt (m/w) Bank Management Services
    ING-DiBa AG, Frank­furt oder Nürn­berg
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Application Management
    Daimler AG, Untertürkheim
  3. Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Softwareentwickler (m/w)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Games-Downloads Angebote
    (u. a. AC III Ezio Trilogie 11,89€, AC: Liberation HD 3,39€)
  2. World of Warcraft: Warlords of Draenor
    26,99€ statt 41,99€
  3. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    399,00€ - Release 15.07.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telefonie und Internet

    Störungen bei O2 und 1und1 in Berlin

  2. Telltale

    Details und Trailer zu Minecraft Story Mode veröffentlicht

  3. Geheimdienst

    NSA spähte Dutzende Telefone der Regierung Brasiliens aus

  4. Raumfahrt

    Russisches Versorgungsschiff erreicht ISS

  5. UNHRC

    Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz

  6. Nordamerika

    Arin aktiviert Wartelistensystem für IPv4-Adressen

  7. Modellreihe CUH-1200

    Neue PS4 nutzt halb so viele Speicherchips

  8. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  9. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  10. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

Airbus E-Fan 2.0: Elektromobilität geht auch in der Luft
Airbus E-Fan 2.0
Elektromobilität geht auch in der Luft
  1. Oneweb Airbus baut gigantische Internet-Satelliten-Konstellation
  2. Raumfahrt Airbus entwickelt wiederverwendbares Raketentriebwerk
  3. Airbus Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

Microsoft: Preise, Systemanforderungen und Limitierungen für Windows 10
Microsoft
Preise, Systemanforderungen und Limitierungen für Windows 10
  1. Windows 10 Zweite Preview innerhalb von zwei Tagen
  2. Microsoft Neue Preview von Windows 10 ändert einiges
  3. Microsoft Windows 10 Home kostet 135 Euro

  1. Re: Primacom

    Sharra | 02:08

  2. Re: Und Xbox Music?

    Felix_Keyway | 02:00

  3. Re: Das verbrennen die Amis Millionen von Dollar

    mnementh | 01:57

  4. Re: easybell / berlin: Totalausfall von 22:00 bis...

    MatzeXXX | 01:46

  5. UNASUR

    Tzven | 01:45


  1. 14:50

  2. 14:34

  3. 12:32

  4. 12:17

  5. 14:04

  6. 11:55

  7. 10:37

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel