SQ-4: Minidrohne wiegt nur etwa 80 Gramm
Nanodrohne Q-4: Bilder in der Datenbrille (Bild: BCB International)

SQ-4 Minidrohne wiegt nur etwa 80 Gramm

Britische Wissenschaftler haben eine Drohne vorgestellt, die weniger als 100 Gramm wiegt. Sie passt in einen Rucksack und ist in einer halben Minute startklar.

Anzeige

Wissenschaftler an der Middlesex Universität in London haben eine Drohne entwickelt, deren Rumpf kaum größer ist als eine menschliche Hand. Unbemanntes Nanofluggerät (Nano unmanned aerial system, NUAS) nennen sie diese Klasse von Minidrohnen. Vertrieben wird das Fluggerät vom britischen Unternehmen BCB International.

Leichtgewicht

Das NUAS mit dem Namen SQ-4 ist ein Quadrocopter, der etwa so groß wie eine Frisbee ist, also gut in einen kleinen Rucksack passt. Derzeit gibt es SQ-4 in zwei Ausführungen: Die größere wiegt gut 200 Gramm und kann fast 1,5 Kilometer weit fliegen. Zu ihrer Ausrüstung gehören zwei Kameras. Die leichtere Variante hat nur eine Kamera an Bord und kommt nur etwa 500 Meter weit. Dafür wiegt dieses Modell gerade mal 82 Gramm. Die Einsatzdauer beträgt 15 Minuten.

Gedacht ist die SQ-4 für die Aufklärung bei Tag und Nacht: Sie wird im Rucksack zum Einsatzort getragen, wo sie in einer halben Minute einsatzbereit ist: Der Drohnenpilot setzt sich nur eine Datenbrille mit einem 7 Zoll (etwa 17,8 Zentimeter) großen Display auf, schnappt sich die Fernsteuerung und los geht's.

Lautloser Flug

Die Drohne fliegt fast lautlos. Sie kann etwa 120 Meter hoch aufstiegen und regungslos in der Luft stehenbleiben. Mit der Drohne kann der Pilot sehen, was um die Ecke, hinter einer Mauer oder in einem Gebäude passiert. Sollte er die Kontrolle über die Drohne verlieren, kehrt diese GPS-gesteuert automatisch zum Ausgangspunkt zurück. Das Gleiche gilt, wenn die Ladung ihres Lithium-Schwefel-Akkus unter einen bestimmten Wert fällt.

BCB International hat die Drohne kürzlich auf einer Konferenz vorgestellt.


realmc 16. Nov 2011

so groß wie eine Tontaube in etwa - und bleibt in der Luft stehen - das macht bestimmt...

Sermon 16. Nov 2011

Ob das Ding wirklich rucksacktauglich ist, bezweifle ich mal. Von einem Kampfeinsatz...

Charles Marlow 16. Nov 2011

Bis ca. 1995. Und welchen zivilen Nutzen so eine Drohne dann einmal haben wird, bleiben...

malula 15. Nov 2011

ich tippe auf die funkreichweite. danach bricht der kontakt ab und die drohne kehrt...

peacemaker 15. Nov 2011

4 kleine Motoren, Kamera, Funkmodul und etwas Plastik... was soll das schon groß kosten...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Active Directory & Exchange Operator (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Inhouse Consultant (m/w) RightNow (Oracle Service Cloud)
    MS E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. Consultant Software Asset Management (SAM) für Microsoft (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel