Anzeige
iTunes Match gleicht lokale Musikbibliothek mit der iCloud ab.
iTunes Match gleicht lokale Musikbibliothek mit der iCloud ab. (Bild: Apple)

iTunes: Apple startet iTunes Match

iTunes Match gleicht lokale Musikbibliothek mit der iCloud ab.
iTunes Match gleicht lokale Musikbibliothek mit der iCloud ab. (Bild: Apple)

Apple hat mit einer neuen Version von iTunes den lange angekündigten Dienst iTunes Match veröffentlicht. Damit können Kunden für eine Jahresgebühr von rund 25-US-Dollar Musik nachkaufen, die nicht über iTunes erworben wurde.

iTunes 10.5.1 enthält den Musik-Nachkaufdienst iTunes Match. Für 25 US-Dollar kann der Anwender die Musik herunterladen, die er nicht über iTunes erworben hat. Mit iTunes Match kann die gesamte Musiksammlung auf dem Rechner durchsucht werden. Ist der jeweilige Song über iTunes verfügbar, kann ihn der Anwender als AAC-Datei mit 256 KBit/s beziehen. Selbst von CDs gerippte Musik wird akzeptiert.

Anzeige

Ist die Musik nicht über iTunes erhältlich oder findet sie die Abgleichfunktion nicht, wird sie vom Rechner aus in die iCloud übertragen. So können ebenfalls alle iCloud-fähigen-Geräte des Anwenders darauf zugreifen. Das kostenlose 5-GByte-Volumen von iTunes wird von den Musikuploads nicht geschmälert.

Apple stellte die neue Funktion schon Anfang Juni 2011 auf seiner World Wide Developers Conference (WWDC) zusammen mit iCloud vor. Die Testversion war schon seit Monaten in den Händen der Entwickler, die am Wochenende eine Nachricht erhielten, dass ihre iCloud-Musikbibliotheken gelöscht würden. Das war offenbar notwendig, um für den offiziellen Start Platz zu schaffen und letzte Änderungen vorzunehmen. Auch bei Apples Cloudspeicherdienst iCloud wurden Entwickler gewarnt, dass ihre während der Betaphase angelegten Konten gelöscht werden könnten.

iTunes Match derzeit nur in den USA verfügbar

Nach Angaben von Cnet hat Apple kurz nach dem Start die Möglichkeit abgeschaltet, das Jahresabonnement abzuschließen. Das kann am großen Ansturm liegen, den die neue Funktion vermutlich ausgelöst hat. iTunes Match ist derzeit nur in den USA verfügbar. Ob iTunes Match irgendwann auch in Deutschland starten wird, ist nicht bekannt. Nach Ansicht der Gema fehlen hierzulande die notwendigen Lizenzen.

Außerdem sorgt iTunes für die Verteilung der Einkäufe auf allen Geräten des Anwenders. Kauft er zum Beispiel Musik mit iTunes auf dem iPad, steht sie auch auf seinem iPhone oder seinem PC und Mac als Kopie zur Verfügung.

iTunes 10.5.1 steht über die Softwareaktualisierung oder als Einzeldownload zur Verfügung.


eye home zur Startseite
el3ktro 15. Nov 2011

Doch war es sehr wohl. Apps, Filme und Musik konnte man schon immer kostenlos erneut...

abfallwoscht 15. Nov 2011

Etwas gründlicher werden sie dann wohl doch prüfen...

abfallwoscht 15. Nov 2011

Ja, allerdings um einen US-Account zu erstellen benötigst du erstens eine US-Adresse und...

tblar 15. Nov 2011

Stimmt. Du hast das Gerät gekauft nicht einen Zugang zu iTunes-Match.

hifimacianer 15. Nov 2011

Alle Songs die man mit iTunes Match "in die Cloud" legt, gehören dir doch eh schon...


Free Mac Software Blog / 15. Nov 2011

iTunes Match mit iTunes 10.5.1 gestartet



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Faster Googles Seekabel ist fertig
  3. Onlinehandel Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  1. Re: Mal ein paar Infos von einem FBA Verkäufer.

    thesmann | 07:20

  2. Re: Keine Probleme mit Rücksendungen

    thesmann | 07:13

  3. Re: ist dass nicht der sackstandverein, der...

    Fairlane | 07:01

  4. Re: Aus diesem Grund keine Klamotten mehr bei Amazon

    Moe479 | 06:46

  5. Re: Wäre nett gewesen, aber

    maxule | 06:35


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel