Ice Cream Sandwich: Lenovo plant Tegra-3-Tablet mit neuer Android-Version
Lenovo arbeitet an einem neuen Tablet. (Bild: Philippe Lopez/AFP/Getty Images)

Ice Cream Sandwich Lenovo plant Tegra-3-Tablet mit neuer Android-Version

Lenovo will bis zum Ende des Jahres 2011 ein erstes Tablet mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf den Markt bringen. Als Prozessor mit schneller Grafikeinheit soll Nvidias Tegra-3-Chip dienen. Das berichtet Engadget und zeigt erste Fotos von dem Gerät.

Anzeige

Lenovo plant ein Android-4-Tablet, das geht aus einem Bericht von Engadget hervor. Als Prozessorgrundlage soll Nvidias Tegra-3-Chip dienen, der vier Kerne und einen sogenannten Ninja-Core hat. Der unter dem Codenamen Kal-El entwickelte SoC soll ein hohes Grafikniveau ermöglichen, wie Nvidia es bereits in Demo-Anwendungen demonstriert:

Erste, nicht offizielle Bilder von Engadget zeigen bereits zahlreiche Details des 10,1-Zoll-Tablets. So hat das mobile Gerät einen Fingerabdruckleser. Eine Vermarktung unter der Marke Thinkpad erscheint wahrscheinlich. Laut Endgadget lässt sich der Fingerabruckleser sogar als Mausersatz verwenden. Außerdem ist ein USB-Anschluss bei den Fotos mit sehr geringer Schärfentiefe zu sehen. Einen Gesamteindruck des Tablets bieten die Bilder nicht.

Engadget zufolge hat das Tablet zudem 2 GByte RAM. Verglichen mit aktuellen Tablets ist das sehr viel Arbeitsspeicher. Normal sind derzeit 512 bis 1 GByte. Weitere Details gibt es noch nicht. Das Tablet soll aber noch vor Jahresende 2011 auf den Markt kommen.

Ankündigungen von Tablets mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich sind bisher noch rar. Asus' Eee Pad Transformer Prime soll ebenfalls mit Android 4 kommen.

Einen größeren Schub konkreter Ankündigungen dürfte es zur CES 2012 in Las Vegas geben.


elgooG 02. Dez 2011

Na, zumindest läuft es bei dir wieder halbwegs. Ist schön zu hören. ;-) Ich habe bei...

RazorHail 14. Nov 2011

I for one welcome our new Lenovo Overlords

chuck 14. Nov 2011

ja wat denn.

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur Elektronik (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  2. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. Spezialist (m/w) technisches Marketing
    AKDB, München
  4. Web Developer (m/w)
    Publicis München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  2. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  3. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  4. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  5. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  6. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  7. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  8. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt

  9. Security

    FreeBSD schließt Schwachstelle im TCP-Stack

  10. Nach der Orangebox

    AMD und Canonical bieten Openstack-Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spy Files 4: Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
Spy Files 4
Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  1. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  2. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit
  3. Reporter ohne Grenzen Deutscher Provider unterstützt russische Zensur im Ausland

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel