Abo
  • Services:
Anzeige
Unshredder: Vorstellungsgespräch für Bildrekonstruktion
Unshredder: Vorstellungsgespräch für Bildrekonstruktion (Bild: Instagram)

Programmieraufgabe: Instagram sagt dem Schredder den Kampf an

Unshredder: Vorstellungsgespräch für Bildrekonstruktion
Unshredder: Vorstellungsgespräch für Bildrekonstruktion (Bild: Instagram)

Instagram hat einen Wettbewerb für arbeitssuchende Programmierer ausgeschrieben: Wer ein elegantes Script schreibt, das ein geschreddertes Bild wieder zusammensetzt, bekommt ein Vorstellungsgespräch. Auch die Darpa sucht nach Methoden, um geschredderte Dokumente zu rekonstruieren.

Einen originellen Einstellungstest für Programmierer hat sich das US-Softwareunternehmen Burbn, Entwickler der Fotosharing-App Instagram, ausgedacht: Die Kandidaten sollen ein Script entwickeln, mit dem sich ein geschreddertes Foto wieder herstellen lässt.

Anzeige

32 Pixel breite Streifen

Vorgegeben ist ein Bild der japanischen Hauptstadt Tokio, das in 32 Pixel breite Streifen zerschnitten und wieder zusammengesetzt wurde. Die Teilnehmer sollen ein Script in einer Sprache ihrer Wahl schreiben, das ein Foto sowie andere, die ähnlich behandelt wurden, wieder richtig zusammensetzt. Als freiwillige Fleißaufgabe können die Teilnehmer ihr Script so erweitern, dass es herausfindet, wie breit die Steifen sind.

Die Teilnehmer sollten ihre Lösung an Burbn schicken, heißt es in der Ausschreibung. Eine elegante Lösung zu programmieren, sei ein "todsicherer Weg", einen Vorstellungstermin zu bekommen, verspricht das Unternehmen.

Darpa lässt puzzeln

Etwas Ähnliches versucht auch die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa): Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums hat Ende Oktober 2011 einen Puzzle-Wettbewerb, die Shredder Challenge, ausgerufen. Dabei sollen die Teilnehmer fünf zerrissene Dokumente wieder zusammensetzen. Als Preisgeld hat sie 50.000 US-Dollar ausgelobt.

Anders als bei der Instagram-Ausschreibung dürfen die Dokumente bei der Shredder Challenge auch von Hand zusammengesetzt werden. Nach einem Bericht der US-Computerzeitschrift Information Week haben die meisten der rund 5.000 teilnehmenden Teams für die ersten beiden Dokumente auch eine manuelle Methode gewählt. Laut Darpa lassen sich die drei anderen aber nur mit Hilfe von Computern wieder lesbar machen. Hintergrund ist, dass US-Soldaten immer wieder große Mengen geschredderter Papiere sicherstellen. Die Darpa sucht jetzt nach einer Methode, um die Dokumente möglichst schnell und einfach zu rekonstruieren.


eye home zur Startseite
Manekineko 16. Nov 2011

Versteh ich auch nicht, Randbetrachtung ist gut und hilft (was auch sonst). Ich hatte es...

Manekineko 16. Nov 2011

Oha :( @TS Zeilenumbruch finden, also so wie das Runde ins Eckige? Evtl. gehst Du zu giga...

der_heinz 15. Nov 2011

Absolute Sicherheit gibt es natürlich nicht wenn man die Papierreste nicht vernichtet...

NativesAlter 14. Nov 2011

... ist einfach zu lösen, dafür reich 'ne einfache Webrecherche. Ich komme auf Minimum 4...

fiesemoepps 14. Nov 2011

und ihr dürft mal nen Kaffee bei uns trinken? Wie unverschämt ist das denn?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Braunschweig
  2. Deutsche Telekom AG, Mülheim an der Ruhr
  3. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Pangu

    Jailbreak für iOS 9.3.3 ist da

  2. Amazon Prime Air

    Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

  3. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  4. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  5. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  6. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  7. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  8. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  9. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  10. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar
  3. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Abwarten und Tee trinken

    Silberfan | 07:45

  2. Re: Was erwarten die eigentlich?

    Wallbreaker | 07:44

  3. Re: Schade Debian...

    superdachs | 07:40

  4. Re: Frankreich hat die Vorratsdatenspeicherung

    Gerhardt_Kxx82 | 07:40

  5. Re: Noch ne Technik mit der der DHL...

    chefin | 07:40


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 23:40

  4. 23:14

  5. 18:13

  6. 18:06

  7. 17:37

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel