Abo
  • Services:
Anzeige
Die Polymerfolien falten sich selbst an den schwarzen Linien.
Die Polymerfolien falten sich selbst an den schwarzen Linien. (Bild: Michael Dickey, North Carolina State University)

3D-Druck: Selbstfaltendes Origami aus dem Tintenstrahldrucker

US-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, um aus gedruckten 2-D-Mustern dreidimensionale Gegenstände zu machen. Dazu werden ein Tintenstrahldrucker, ein Spezialkunststoff und eine Wärmelampe eingesetzt.

Forscher der North Carolina State University haben eine einfache Methode entwickelt, mit Licht zweidimensionale Muster in dreidimensionale Objekte umzuwandeln. Das Verfahren nutzt vorhandene Materialien und hat das Potenzial, für die Massenproduktion zum Beispiel von Verpackungen eingesetzt zu werden, wie Michael Dickey, Juniorprofessor für chemische und molekularbiologische Technik an der NC State, erklärte.

Anzeige
  • Selbstfaltende Kunststoff-Folie  mit aufgedruckten Knickfalten. (Bild: Michael Dickey, North Carolina State University)
Selbstfaltende Kunststoff-Folie mit aufgedruckten Knickfalten. (Bild: Michael Dickey, North Carolina State University)

Die neue Technik kann zahlreiche Objekte, wie Würfel oder Pyramiden, erzeugen, die weder maschinell noch manuell gefaltet werden müssen.

Die Forscher verwenden eine Plastikfolie und bedrucken sie mit einem herkömmlichen Tintenstrahldrucker an den Stellen, an denen sich das Material falten soll. Das Material wird dann zugeschnitten und Infrarotlicht ausgesetzt. Die fett gedruckten schwarzen Linien absorbieren mehr Energie als der Rest des Materials. Dadurch entsteht eine Art Scharnier und das Material faltet sich in dreidimensionale Formen.

Nach Angaben der Forscher können handelsübliche Drucktechniken wie Sieb- oder und Tintenstrahldruck eingesetzt werden. Durch unterschiedlich breite Linien kann der Designer bestimmen, wie weit sich die einzelnen Scharniere falten. So kann der 90 Grad-Winkel für den Würfel oder der 120-Grad-Winkel für eine Pyramide erzeugt werden. Komplexere Strukturen lassen sich durch doppelseitigen Druck herstellen.

Ying Liu, Julie K. Boyles, Jan Genzer und Michael D. Dickey haben ihre Erkenntnisse in der Arbeit "Self-folding of polymer sheets using local light absorption" im Journal Soft Matter Nr. 10 veröffentlicht. Das Forschungsprojekt wurde teilweise vom US-Energieministerium unterstützt.


eye home zur Startseite
derNichtGlaubt 15. Nov 2011

DANKE für die Info, die Technik ist hochinteressant, man denke z.B. nur an sich...

Anonymer Nutzer 14. Nov 2011

Plastic Planet! Ich mag dieses Material nicht. Wir sind davon umgeben, überall, zu jeder...

Seasdfgas 14. Nov 2011

wenn man diese streifen auf dicke pappe schmiert? kann es einen festen karton knicken...

luschi 14. Nov 2011

im artikel steht doch das der winkel über dicke der linie gesteuert werden kann. die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen
  2. MT AG, Ratingen
  3. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 16,99€
  3. (-15%) 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Data

    Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung

  2. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  3. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  4. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  5. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  6. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  7. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  9. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  10. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Was macht dann Drillisch?

    Apfelbrot | 06:52

  2. Re: Wir müssen unsere Schreib-Methoden ändern

    Apfelbrot | 06:51

  3. Re: nicht eher O2?

    Spaghetticode | 06:51

  4. Re: Schaden trägt nur der Leser!

    rocketfoxx | 06:31

  5. "Deutschland Lizenz"...

    katze_sonne | 06:19


  1. 06:01

  2. 22:50

  3. 19:05

  4. 17:57

  5. 17:33

  6. 17:00

  7. 16:57

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel