Abo
  • Services:
Anzeige
Panzer gegen syrische Demokratiebewegung
Panzer gegen syrische Demokratiebewegung (Bild: Reuters/Handout)

Telekommunikationsüberwachung: Ging Utimaco-Software über Partnerfirma nach Syrien?

Panzer gegen syrische Demokratiebewegung
Panzer gegen syrische Demokratiebewegung (Bild: Reuters/Handout)

Die deutsche Firma Utimaco hat eingeräumt, dass ihre Software zur Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) möglicherweise über eine Partnerfirma nach Syrien geliefert wurde. Die TKÜ-Software sei dort aber nie eingesetzt worden.

Der Linkspartei-Abgeordnete Andrej Hunko hat gefragt, ob Berichte zutreffend sind, nach denen Utimaco-Produkte und weitere Ausrüstung von Netapp aus den USA und Qosmos aus Frankreich an den syrischen Geheimdienst geliefert wurden, um E-Mails zu überwachen. Die italienische Firma Area Spa erhielt dafür 18 Millionen US-Dollar von dem Regime von Baschar al-Assad. Utimaco habe Trojaner und Werkzeuge zur Deep Packet Inspection geliefert, einem Verfahren zur Überwachung und Filterung von Datenpaketen. Die Anwendungen der Sophos-Tochter Utimaco dienten der Analyse von Kommunikationsvorgängen und der Darstellung von Beziehungsnetzwerken des Widerstands. Auf ihrer Grundlage würden syrische Oppositionelle ausgeforscht und weiterer Repression ausgesetzt. Seit März 2011 wurden während der demokratischen Aufstandsbewegung in dem Land rund 3.000 Menschen von der Regierung getötet.

"Wir machen weder Trojaner noch Deep Packet Inspection", sagte der Utimaco-Manager Malte Pollmann im Gespräch mit Golem.de. "Wir machen seit 15 Jahren ein TKÜ-System, das bei den Telekommunikationsunternehmen nach deren gesetzlichen Vorgaben installiert wird, um das Ausleiten von Telefongesprächen und E-Mails an die Behörden zu managen. Wir managen dies, damit der Netzbetreiber weniger Aufwand hat. Das ist klassische TKÜ-Software, mit der wir in Deutschland angefangen haben. Wir holen das nicht aus dem Netz raus, jedes Nerzwerkelement muss das selbst machen, nach offenen Standards, die in jedem Router oder Netzwerkelement enthalten sein müssen."

Anzeige

Utimaco verkaufe die TKÜ-Software außer in Deutschland nirgends direkt, sondern über große OEM-Partner. Das seien alle großen Netzausrüster wie Nokia Siemens Networks, Ericsson, Huawei, Motorola und Cisco. Diese verkauften die Utimaco-Produkte an die Netzbetreiber und Internet Service Provider in den Ländern weiter.

Und Lieferungen an Syrien? Alle Utimaco-Käufer müssten sich verpflichten, die deutschen und europäischen Ausfuhrrichtlinien und die UNO-Blocklisten zu beachten. Dennoch könne es "immer sein, dass einer der großen OEM-Partner oder ein Reseller an einen Netzbetreiber in so einem Land liefert. Wir klären das gerade", erklärte Pollmann.

Area Spa sei ein langjähriger OEM-Partner von Utimaco. Seit dem Bericht über die Geschäftsbeziehungen von Area mit Syrien, seien die Beziehungen mit Area eingestellt worden. Area erkläre, so Pollmann, dass keine Utimaco-Software in Syrien im Einsatz sei, das Projekt mit der Regierung seit drei Monaten stillliege und nie live gegangen sei. Area versuche gerade, sich aus dem Vertrag wieder herauszuziehen, sagte Pollmann.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg ist das Überwachungsprojekt in Syrien jedoch in der Testphase.


eye home zur Startseite
kendon 12. Nov 2011

Niemand hat vor eine mauer zu bauen, und ausserdem hab ich nicht inhaliert.


HEARTS at MINDS !? / 03. Dez 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Formel D GmbH, München
  3. Création Gross GmbH & Co. KG., Hersbruck
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 18,99€
  3. (-20%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  2. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet

  3. Star-Wars-Fanfilm

    Luke und Leia fliegen übers Wasser

  4. Sony

    Screen für Android Auto und Carplay kommt für 500 Euro

  5. Patent

    Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone

  6. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  7. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

  8. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  9. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  10. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Touchscreen im Auto geht garnicht (kt)

    RicoBrassers | 12:27

  2. das war ja klar, dass die Presse solche...

    rocountry | 12:27

  3. Wenn wir schon beim Thema Fanfilmen sind: Mario...

    kabauterman | 12:25

  4. Re: Jetzt mal ohne zu lachen...das ist ein Klapphandy

    Endwickler | 12:23

  5. Re: Kein Kopfhöreranschluß? Unglaublich..

    Trollversteher | 12:22


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:35

  4. 11:31

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 09:00

  8. 08:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel