Anzeige
Over-The-Air-Updates sind klein.
Over-The-Air-Updates sind klein. (Bild: Golem.de)

IOS 5.0.1: Erstes Over-The-Air-Update für iPhone und iPad

Over-The-Air-Updates sind klein.
Over-The-Air-Updates sind klein. (Bild: Golem.de)

Apple hat sein erstes Update für iOS 5 veröffentlicht. Es soll Batterieprobleme beheben und bringt die neuen Multitouchgesten auch auf das erste iPad. Außerdem werden Sicherheitslücken geschlossen.

Apples iOS 5.0.1 soll Batterieprobleme beheben, die einige iPhone-4S-Besitzer erleben. In unserem Test des iPhone 4S sind sie nicht aufgefallen. Laut Apple waren mehrere Fehler an den verkürzten Akkulaufzeiten schuld.

Anzeige
  • Das Update auf iOS 5.0.1 wird auf einem iPhone 4 angeboten.
  • Details zum Update
  • Bei zu wenig Akkuladung muss das Kabel angeschlossen werden. Außerdem ist eine wLAN-Verbindung notwendig.
  • Download läuft,...
  • ... wird vorbereitet...
  • ... und anschließend verifiziert. Erst dann beginnt die Installation mit einem Neustart des Mobiltelefons.
Das Update auf iOS 5.0.1 wird auf einem iPhone 4 angeboten.

Nutzer des iPads der ersten Generation können sich über die Multitouchgesten des iPad 2 freuen. Die Vier-Finger-Gesten werden nun auch auf dem alten iPad unterstützt. Außerdem wurden Fehler in Verbindung mit der iCloud behoben, die Dokumente betrafen.

Nur für Australier interessant ist eine Verbesserung der Spracherkennung beim Diktieren. Apple hat offenbar Anpassungen für den australischen Akzent vorgenommen.

Auch Sicherheitslücken werden geschlossen

Mit iOS 5.0.1 sollen auch Sicherheitslücken geschlossen werden. Informationen soll es laut Apple eigentlich bereits online geben. Der entsprechende Sammelartikel HT1222 wurde allerdings noch nicht um einen weiteren Knowledgebase-Artikel ergänzt (Stand 21:45 Uhr). Über die Sicherheitsmailingliste (Security Announce List) hat Apple aber bereits die Informationen verbreitet.

Unter anderem gibt es einen Fehler, der es einem Angreifer ermöglicht, präparierte http- oder https-URLs zu erzeugen. Diese URL wird von der Komponente CFNetwork nicht korrekt ausgewertet und leitet an eine andere URL weiter. Entdeckt wurde die Lücke von einem Facebook-Mitarbeiter.

In Coregraphics gibt es eine gefährliche Sicherheitslücke, die es Angreifern ermöglicht, Schadcode auszuführen. Dazu muss nur ein Font präpariert werden.

Auch ein Fehler wurde beseitigt, den Charlie Miller entdeckte und der ihn seinen Entwicklerzugang kostete. Durch den Fehler konnten harmlose Anwendungen zu Schadanwendungen werden, wenn diese auf die Änderung vorbereitet waren.

Wegen Zertifikatsproblemen wird zudem zwei Zertifikaten von Digicert das Vertrauen entzogen. Beseitigt wird außerdem ein bereits bekanntes Sicherheitsproblem mit dem Smartcover und dem Sperrcode auf dem iPad 2.

Mit iOS 5.0.1 setzt Apple erstmals das System Firmware over the Air bei finalen iOS-Versionen ein. Das Update kann also per WLAN, nicht aber per 3G direkt vom iPhone oder iPad bezogen und installiert werden. Der Download auf unserem iPhone 4 war ungefähr 45 MByte groß. Die Installation dauerte etwa 15 Minuten. Ein Neustart des Smartphones war notwendig. Alternativ sollte das Update auch über iTunes verfügbar sein, was wir allerdings noch nicht getestet haben.

Wer iOS 5 wegen der bisherigen Probleme noch nicht installiert hat, findet Informationen zu den Neuerungen in unserem achtseitigen iOS-5-Test.


eye home zur Startseite
TheFlipside 20. Nov 2011

danke für den hinweis, jetzt warens nur 55,5 MB

AndyGER 11. Nov 2011

Sorry, Du warst nicht gemeint ... ;-)

Abseus 11. Nov 2011

Ja gut das war mir entfallen. Kümmert man sich halt als VD2-Kunde nicht so drum.

Anonymouse 11. Nov 2011

Eifnach nochmal probieren.

Glumanda 11. Nov 2011

same.

Kommentieren


Retracked - Technik, News und Neuigkeiten / 11. Nov 2011

iPhone 4S trotz Update auf iOS 5.0.1 immer noch mit schlechter Akkuleistung

mobile-internetflat.com / 11. Nov 2011

Update von Apple soll Akkuprobleme beseitigen



Anzeige

  1. Software Tester / Test Engineer Schwerpunkt Automatisierung (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. iOS-Developer (m/w)
    XYRALITY GmbH, Hamburg
  3. Produktmanager industrielle Datenkommunikation (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    PRÜFTECHNIK AG, Ismaning Raum München

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Titanfall 2 "Vanguard SRS" Collectors Edition Merchandise - ohne Spiel
    199,99€
  2. Sommer-Sale bei GOG
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  2. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  3. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  4. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  5. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  6. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  7. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  8. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  9. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  10. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

  1. Re: Hahaha China und...

    Bosancero | 04:38

  2. Re: In 24 Jahren IT habe ich noch keine IT...

    Dadie | 03:14

  3. Re: Tor ist unsicher geworden

    Pjörn | 03:04

  4. Re: Leidige Frage - gleiche Arbeit, gleicher Lohn

    slead | 03:00

  5. Re: es wird mit keinem wort erwähnt...

    Unix_Linux | 02:27


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel