Abo
  • Services:
Anzeige
Magazine
Magazine (Bild: Presserat)

"Hier saugen Profi-Piraten": Musikindustrie kämpft gegen Downloadtipps in PC-Magazinen

Magazine
Magazine (Bild: Presserat)

Für die Musikindustrie ist es wieder an der Zeit, den Presserat anzurufen. Grund sind Überschriften in PC-Magazinen, die mit Titeln wie "Filme, Musik, Software: Die verbotensten Quellen" nach Käufern suchen.

Der Bundesverband Musikindustrie prüft eine Beschwerde gegen Computerzeitschriften beim Presserat, weil sich dort Berichte finden, die Anleitungen zum Bruch des Urheberrechts darstellen könnten. Das sagte Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbands Musikindustrie, dem NDR-Medienmagazin Zapp. Drücke: "Die Journalisten sind hier an einer sehr verantwortungsvollen Stelle und adeln diese illegalen Angebote noch durch den Printartikel".

Anzeige

Der Presserat hatte 2006 wegen ähnlicher Berichte gegen Computerzeitschriften eine Rüge ausgesprochen. Dabei hieß es: "Unter presseethischen Gesichtspunkten ist es nicht akzeptabel, wenn den Lesern in Form einer derart detaillierten Darstellung in den Artikeln die Möglichkeit gegeben wird oder aufgezeigt wird, wie sie illegal Software downloaden können."

Zapp hat die PC-Magazine auf entsprechende Berichte untersucht. "Hier saugen Profi-Piraten", heißt es auf der Titelseite einer Zeitschrift. Und: "So haben Polizei und Abmahner keine Chance" oder "Filme, Musik, Software: Die verbotensten Quellen" Eine andere Titelgeschichte fragt: "Wie legal ist illegal?"

In den Artikeln werde meist detailliert beschrieben, wie urheberrechtlich geschützte Dateien aus dem Internet heruntergeladen werden könnten. Dabei nennen die Verfasser die Namen der benötigten Tools und die Webadressen.

Hinter Titeln wie "So schalten Hacker Windows illegal ohne Seriennummer frei" verbergen sich Anleitungen, mit denen unerfahrene Computernutzer Kopierschutzvorrichtungen umgehen können, wie Zapp sagte.

Markus Mizgalski, stellvertretender Chefredakteur bei der Data Becker, antwortete Zapp: "Der Leser erfährt durch unsere Berichterstattung, dass bestimmtes Verhalten illegal ist, unabhängig davon, wie groß das Risiko ist, erwischt zu werden. Wir animieren ihn nicht, sich illegal zu verhalten."

Andreas Hentschel, stellvertretender Chip-Chefredakteur sagte Zapp: "Wir spielen natürlich mit dem Reiz des Verbotenen. Den gibt es ja ganz ohne Frage. Und wenn die Leute so das Gefühl haben, 'vielleicht darf ich das gar nicht, das bewegt sich so in eine Richtung', dann wird es auch wieder interessant. Und dann sind wir wieder bei dem Thema, wie wecke ich Neugier bei dem Leser. Wie kriege ich ihn vielleicht doch dazu, mein Heft zu kaufen?"


eye home zur Startseite
zenker_bln 12. Nov 2011

Na, den Endkunden reformieren auf "Industriekunst" zu verzichten!

tomek 11. Nov 2011

Es geht hier um die Schritt-für-Schritt-Anleitungen wie man an so etwas heran kommt in...

Nimrodth 10. Nov 2011

Sie haben etwas zu wenig gedacht mit Ihrem Beispiel. Wäre es nicht Ziel eines Staates die...

nero negro 10. Nov 2011

Und wenn er illegale Drogen und Waffen kaufen will, dann wusste er es mit einiger...

nero negro 10. Nov 2011

Nein, meiner Erfahrung nach gibt es da noch eine zweite Bevölkerungsgruppe, die sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  3. NPG Digital, Ulm
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Vergleichspreis ab ca. 129€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. The Last Stand Limited Uncut Steelbook 5,00€, Iron Sky...
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. SanDisk Ultra 32-GB-microSDHC für 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Re: [Hier Beleidigung einfügen]

    stiGGG | 01:36

  2. Re: Ja und???

    emuuu | 01:17

  3. Re: Performance auf alten Rechner

    Eierspeise | 00:55

  4. Re: "Und geschockt, was neue Dateifunktionen auf...

    FreiGeistler | 00:15

  5. Re: macOS ist fertig

    FreiGeistler | 00:04


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel