GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Take 2 Umsatzschwache Monate vor GTA 5

Kein GTA, kein Red Dead Redemption und auch sonst keine nennenswerte Neuveröffentlichung: Bei Take 2 sind im letzten Geschäftsquartal die Umsätze zurückgegangen. Das Management blickt dennoch optimistisch in die Zukunft.

Anzeige

Rund 107 Millionen US-Dollar hat Take 2 - die Holding hinter Rockstar und 2K Games - in den Monaten Juli bis September 2011 umgesetzt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 245 Millionen US-Dollar. Allerding sind damals auch Titel wie Mafia 2 und Civilization 5 neu erschienen, während sich im letzten Quartal vor allem ältere Titel gut verkaufen ließen - neben Grand Theft Auto und Red Dead Redemption auch Borderlands, Midnight Club Los Angeles und NBA 2K11, so das Unternehmen. Unter dem Strich stand ein Nettoverlust von 47,4 Millionen US-Dollar, im Vorjahreszeitraum konnte sich die Firma über einen Gewinn von 3,3 Millionen US-Dollar freuen. Rund 25 Prozent seines Umsatzes erzielt Take 2 mittlerweile im Onlinegeschäft, insbesondere mit Erweiterungen für etablierte Titel und Reihen.

"Wenn wir den Blick nach vorne richten, hat Take 2 die stärkste Entwicklungspipeline in der Firmengeschichte", kommentierte Strauss Zelnick, Chairman und CEO von Take 2. "Grundstein unseres galaktischen Line-ups ist die kürzlich angekündigte Fortsetzung von Rockstar Games' Mega-Marke Grand Theft Auto, deren Titel bislang mehr als 114 Millionen Käufer gefunden haben." Hinweise auf den Erscheinungstermin von GTA 5 hat Zelnick nicht gegeben. Außerdem arbeiten die Studios des Publishers an vielversprechenden Titeln wie Max Payne 3 und Bioshock Infinite.


MasterKeule 11. Nov 2011

Was vielleicht einfach an der Leistung der PS3 liegt. RAGE Engine Titel waren bisher...

Kommentieren



Anzeige

  1. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  2. Software Entwickler Energie PHP / MySQL (m/w)
    CHECK24 Services GmbH, München
  3. SAP-Programmierer (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  4. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Airbus

    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

  2. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  3. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  4. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  5. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  6. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  7. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  8. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  9. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  10. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

    •  / 
    Zum Artikel