E-Mail-Programm: Thunderbird 8 beseitigt Sicherheitslücken
Thunderbird 8 ist fertig. (Bild: Golem.de)

E-Mail-Programm Thunderbird 8 beseitigt Sicherheitslücken

Wenige Neuerungen aber trotzdem eine Versionsnummer rauf. Thunderbird folgt Firefox auf die Version 8 und beseitigt vor allem Sicherheitslücken des E-Mail-Programms.

Anzeige

Mozilla hat die Version 8 des E-Mail-Programms Thunderbird fertiggestellt. Durch das Rapid-Release-Modell halten sich die Neuerungen allerdings in Grenzen. Für den Anwender wird sich durch die neue Gecko-8-Engine nur wenig verändern. Firefox 8 nutzt die neue Engine ebenfalls. Neue Tastenkürzel gibt es für das Suchen und Finden. Auch die Behandlung von Dateianhängen wurde laut Mozilla verbessert. Beim kurzen Antesten haben wir allerdings keine Änderungen wahrnehmen können.

Neben weiteren Stabilitätsverbesserungen deaktiviert Thunderbird 8 nun Erweiterungen, die von Drittprogrammen installiert wurden.

Thunderbird beseitigt zudem einige Sicherheitslücken. Mehrere davon haben die höchste Gefährdungsstufe (Critical). Wer Thunderbird 7 einsetzt, sollte also auf Thunderbird 8 aktualisieren.

Thunderbird 8 steht für Windows, Mac OS X und Linux auf der Programmwebseite zum Download bereit. Die integrierte Updatefunktion arbeitet unter Umständen nicht korrekt bei eingeschränkten Nutzerrechten. Thunderbird 7 gelang es auf unseren Testsystem nicht, nach höheren Rechten zu fragen. Nach der Handinstallation forderte Thunderbird 8 den Nutzer weiterhin auf, ein Update durchzuführen.

Weitere Informationen zur neuen Version finden sich in den Release Notes von Thunderbird 8.


tilmank 11. Nov 2011

Danke ;-) Kommt drauf an was man mit der Software so anstellt, wenn du Mozilla allgemein...

.................. 10. Nov 2011

kann es sein, dass die Darstellung der Anhänge nicht wirklich funktioniert bzw. hat noch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel