Plasma Active One ist eigentlich für Tablets gedacht.
Plasma Active One ist eigentlich für Tablets gedacht. (Bild: plasma-active.org)

KDE Plasma Active auf dem Smartphone

Einem Entwickler ist es gelungen, Plasma Active auf dem Nokia N950 zu nutzen. Die Touchoberfläche des KDE-Projektes könnte somit auch auf dem N9 funktionieren.

Anzeige

Dem Entwickler Martin Brook, alias Vgrade, ist es gelungen, Plasma Active auf dem Smartphone Nokia N950 zu starten. Die für Touchgeräte optimierte Oberfläche das KDE-Projektes wurde erst vor wenigen Wochen in einer stabilen Version veröffentlicht, die eigentlich für Tablet-PCs gedacht ist. Brook zeigte sich deshalb auch überrascht, wie gut die Oberfläche dennoch auf dem kleinen Display funktioniert.

 
Video: Plasma Active auf dem N950 unter Mer Core

Auf dem für Entwickler gedachten Smartphone N950 nutzt Brook Pakete der Linux-Distribution Mer. Das Community-Projekt Mer ist eine Abspaltung von Meego und richtet sich hauptsächlich an Entwickler und Bastler. Brook wollte die Pakete von Plasma Active auf Arm portieren und nutzte als Gerät zum Testen sein Entwicklerhandy.

Neben dem N950 läuft Plasma Active auch auf dem N900 oder dem Asus Transformer, mit der Mer-Distribution als Unterbau. Da im N950 derselbe Chipsatz verbaut ist wie in Nokias N9, ist es wahrscheinlich, dass Plasma Active auch auf diesem funktionieren könnte. Allerdings ist der auf Tablets ausgerichtete Formfaktor der Oberfläche wohl wenig nutzerfreundlich. Plasma Active soll auch in einer Version für Smartphones und Geräte mit kleinem Display erscheinen. Wann dies geschieht, ist allerdings noch offen.


exxploit 18. Nov 2011

Ein Hoch auf OpenSource!! *husthust* http://www.golem.de/1109/86549.html

Yeeeeeeeeha 09. Nov 2011

kmork 09. Nov 2011

Ich denk, es ist nur eine Frage der Zeit, bis es auch auf dem Lumia 800 läuft ;) http...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn
  2. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  3. Web-Anwendungsentwickler (m/w)
    Universität Hamburg, Hamburg
  4. Experte/-in IT Security / Network / Infrastructure
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel