Abo
  • Services:
Anzeige
Fedora 16 mit der Oberfläche Gnome 3.2
Fedora 16 mit der Oberfläche Gnome 3.2 (Bild: Fedora/Golem.de)

Linux-Distribution: Fedora 16 mit Linux 3.1 und Gnome 3.2

Fedora 16 mit der Oberfläche Gnome 3.2
Fedora 16 mit der Oberfläche Gnome 3.2 (Bild: Fedora/Golem.de)

Mit aktuellem Linux-Kernel 3.1 und Gnome 3.2 ist Fedora 16 erschienen. Ab sofort setzt die Distribution den Bootloader Grub 2 ein und enthält viele Cloud-Funktionen.

Die Linux-Distribution Fedora 16 ist erschienen. Mit einer kurzen Widmung in der Ankündigung ehren die Fedora-Entwickler den verstorbenen Miterfinder von Unix, Dennis Ritchie. In der aktuellen Version, die den Codenamen Verne trägt, integrierten die Entwickler unter anderem die Oberflächen Gnome 3.2 und KDE SC 4.7

Anzeige

Grub 2 und Systemd

Das Fedora-Projekt setzt mit Verne nun standardmäßig den Bootloader Grub 2 ein, der in Ubuntu bereits seit einiger Zeit genutzt wird. Mit dem Komplettverzicht auf die Hardwareabstraktion HAL geht das Fedora-Projekt ebenfalls einen Weg, für den sich einige Distributionen bereits entschieden haben. Ersatz für HAL bieten die Anwendungen Udisks, Udev und Upower.

Die Verwendung des Initialisierungsdämons Systemd ist weiter ausgebaut worden. Systemd soll das bisher genutzte Sys-V-Init ersetzen. Der neue Dämon wurde mit Fedora 15 erstmals eingeführt und soll unter anderem die Bootzeit verringern.

Fedora für die Cloud

Für eine bessere Cloud-Funktionalität enthält Fedora 16 die Software Aeolus, mit der sich über ein Webinterface verschiedene Cloud-Instanzen und virtuelle Maschinen administrieren lassen. Ebenfalls in Fedora 16 verfügbar sind Openstack und Pacemaker-Cloud. Nutzbar ist auch HekaFS, eine Erweiterung des Dateisystems GlusterFS.

Desktopnutzer können auf eine aktuelle Version des Browsers Firefox zurückgreifen, ebenso wie auf die Bürosuite Libreoffice. Für Libreoffice steht das Addon oo2gd bereit, mit dem sich Dokumente zu Google Docs exportieren lassen. Für Entwickler stehen Perl 5.14, Pyhton-Plugins für die Gnu Compiler Collection sowie die aktuelle Version 2 der Programmiersprache D zur Verfügung.

Eine ausführliche Liste der Neuerungen und Änderungen in Fedora 16, alias Verne, findet sich in den Release Notes. Installationsabbilder für 32-Bit- und 64-Bit-Architekturen stehen ab sofort auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.


eye home zur Startseite
samy 13. Nov 2011

Jupp. Nutze seit Jahren Fedora als Produktivsystem. Und ich es läuft sehr sehr stabil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. it-economics GmbH, Karlsruhe
  2. Dataport, Hamburg
  3. Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. sieht extrem cool aus

    mnementh | 23:22

  2. Re: DSL-Community

    Moe479 | 23:09

  3. Re: Sehr schwach von Apple.

    lear | 23:04

  4. Re: Einfache Lösung:

    Moe479 | 23:03

  5. Re: Dann halt wieder wie früher

    Moe479 | 23:01


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel