Nook Tablet: mehr Speicher als Kindle Fire
Nook Tablet: mehr Speicher als Kindle Fire (Bild: Barnes & Noble)

Nook Tablet Barnes & Noble macht Amazons Kindle Fire Konkurrenz

Amazons Tablet Kindle Fire bekommt Konkurrenz: Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble hat jetzt ebenfalls ein Tablet im Programm. Das Nook Tablet ist in technischer Hinsicht dem Kindle Fire überlegen.

Anzeige

Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble hat ein Tablet vorgestellt. Mit dem Nook Tablet will Barnes & Noble Amazons Tablet Kindle Fire Konkurrenz machen.

Das Nook Tablet sieht mit seiner abgeschnittenen Ecke aus wie der im vergangenen Jahr vorgestellte Farb-E-Book-Reader Nook Color: Wie dieser hat auch das Tablet einen 7 Zoll (knapp 17,8 Zentimeter) großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Das Display nutzt die IPS-Technik. Das Gerät misst etwa 20,6 x 12,7 cm, ist 1,2 cm dick und wiegt etwa 400 Gramm.

Mehr Speicher als das Kindle Fire

Der Prozessor ist ein 1-GHz-Omap 4 mit zwei Kernen von Texas Instruments. Der interne Datenspeicher beträgt 16 GByte. Damit hat das Nook Tablet doppelt so viel Speicherkapazität wie das Kindle Fire. Der Speicher kann zudem noch über eine Micro-SD-Karte um bis zu 32 GByte erweitert werden - eine Möglichkeit, die das Amazon-Gerät nicht hat. Auch beim Arbeitsspeicher liegt das Nook Tablet vorn: Es hat 1 GByte RAM, doppelt so viel wie das Kindle Fire.

  • Das Nook Tablet von Barnes & Noble (Bild: Barnes & Noble)
  • Das Gerät sieht aus wie der E-Book-Reader Nook Color. (Bild: Barnes & Noble)
  • Als Betriebssystem kommt ein angepasstes Android 2.3 zum Einsatz. (Bild: Barnes & Noble)
  • Das Nook Tablet hat mehr Speicher als der Konkurrent Kindle Fire. (Bild: Barnes & Noble)
Das Nook Tablet von Barnes & Noble (Bild: Barnes & Noble)

11,5 Stunden soll der Nutzer laut Hersteller mit einer Akkuladung lesen können. Schaut er Filme, verkürzt sich die Zeit auf 9 Stunden - jeweils bei abgeschaltetem WLAN. Die Ladezeit soll etwa 3 Stunden betragen.

Angepasstes Gingerbread

Wie Amazon setzt auch Barnes & Noble auf Android 2.3 als Betriebssystem, das auf das Gerät angepasst wurde. Wie der Konkurrent hat auch Barnes & Noble den eigenen Buchshop mit rund 2,5 Millionen Titeln, einen Onlinekiosk sowie einen eigenen Appstore vorinstalliert und den Zugriff auf den normalen Android Market gesperrt. Bereits vorinstalliert sind Apps, mit denen der Nutzer Zugriff auf das Webradio Pandora sowie die Videostreaminganbieter Netflix und Hulu hat.

Als Schnittstellen stehen USB und WLAN (802.11b/g/n) zur Verfügung. Wie das Kindle Fire hat auch das Nook Tablet kein Bluetooth und keine 3G-Schnittstelle und ihm fehlt eine Kamera.

Texte, Töne, Bilder

Das Nook Tablet kann neben E-Books in den Formaten ePub (mit und ohne Adobe DRM) und PDF auch weitere Office- und andere Dokumenttypen (XLS, DOC, PPT, TXT, DOCM, XLSM, PPTM, PPSX, PPSM, DOCX, XLX, PPTX) darstellen. Das Gerät spielt Musikdateien in den Formaten MP3, MP4, AAC, AMR, WAV und OGG ab. Die Ausgabe erfolgt über den Mono-Lautsprecher des Geräts oder über Kopfhörer, der über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse angeschlossen wird. Über ein eingebautes Mikrofon können auch Töne aufgenommen werden.

Schließlich zeigt das Nook Tablet auch bewegte und unbewegte Bilder an: Videos werden in den Formaten MP4, 3GP, 3G2 MKV, WEBM sowie als Flash-Videos abgespielt. Die Fotos können als JPG, GIF, PNG oder BMP vorliegen.

Preissenkung

Das Nook Tablet kann in den USA ab sofort für 249 US.Dollar vorbestellt werden. Es soll Ende kommender Woche ausgeliefert werden. Gleichzeitig hat Barnes & Noble die Preise für seine anderen Geräte gesenkt: Der Nook Color ist jetzt für 199 statt für 249 US-Dollar zu haben. Der Nook Simple Touch Reader kostet 99 US-Dollar, 40 US-Dollar weniger als zuvor.

Der Simple Touch Reader hat zudem eine neue Firmware bekommen. Dank dieser können Seiten schneller umgeblättert werden als bisher und die Akkulaufzeit ist länger. Die aktualisierte Software wird auch für bereits verkaufte Geräte zur Verfügung gestellt.


Lala Satalin... 08. Nov 2011

Ok, eInk in Farbe ist für Videos nicht geeignet...

kendon 08. Nov 2011

...was die relevanz der meldung irgendwie fragwürdig erscheinen lässt...

Bouncy 08. Nov 2011

Darauf wirst du wohl erstmal warten müssen, imho ist ein dermaßen großes Tablet bei der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Defect Manager (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Garching bei München
  2. Consultants (m/w) aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Ingenieurwesen
    Basycon über access KellyOCG GmbH, München, Frankfurt, Hamburg
  3. IT Compliance & Security Specialist (m/w)
    Bankhaus August Lenz & Co. AG, München
  4. IT-Projektleiter (m/w) Lagerlogistik für das Kompetenzcenter Automotive
    Siemens AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [3D Blu-ray]
    14,97€
  2. TOPSELLER: Ghostbusters I & II (2 Discs) (4K Mastered) [Blu-ray]
    9,99€
  3. Blu-ray-Box-Sets und Komplett-Boxen reduziert
    (u. a. Fast & Furious 1-6 nur 26,99€, Lethal Weapon 1-4 nur 17,97€, Unser Universum - Die...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Grundwasserbrunnen

    M-Net eröffnet Rechenzentrum in Augsburg

  2. Vorratsdatenspeicherung

    Erster SPD-Abgeordneter lehnt Regierungspläne ab

  3. P2P

    Transferwise will günstige Überweisungen weltweit bieten

  4. Ex-Pirat

    Lauer wird Springers Chef für Innovationen

  5. Lifetab S10364

    Aldi bringt 10-Zoll-Tablet erneut für 200 Euro

  6. Regierungskommission

    Abbau von Netzneutralität soll Glasfaserausbau ankurbeln

  7. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  8. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  9. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  10. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  1. Re: Herr, schmeiss Bildung

    DrWatson | 22:58

  2. Re: Na hoffentlich nicht mit dem gleichen Fehler...

    Darktrooper | 22:58

  3. Re: ähm... Bitcoin?

    tingelchen | 22:57

  4. Re: muss mich bei den Piraten entschuldigen

    peter.kleibert | 22:54

  5. Re: Die Wissenschaftler sollten...

    Komischer_Phreak | 22:54


  1. 21:18

  2. 18:36

  3. 18:30

  4. 18:26

  5. 16:58

  6. 15:50

  7. 14:54

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel