HP-PSG-Chef Todd Bradley im Februar 2011
HP-PSG-Chef Todd Bradley im Februar 2011 (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Amazon und Intel HP in heißer Phase für WebOS-Verkauf

Die Auktion des HP-Betriebssystems WebOS wird von der Investmentbank Merrill Lynch vorbereitet. Fünf bekannte Namen aus der IT-Branche werden als Interessenten genannt.

Anzeige

Hewlett-Packard prüft einen konkreten Verkauf seines Betriebssystems WebOS. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf vier informierte Personen. Zu den Interessenten sollen Amazon, Research In Motion (RIM), IBM, Oracle und Intel gehören.

Der Verkauf könnte mehrere 100 Millionen US-Dollar einbringen. Im April 2010 bezahlte Hewlett-Packard 1,2 Milliarden US-Dollar für Palm. Doch Hewlett-Packard habe über ein Jahr lang in die Software kaum investiert, weshalb der Preis für WebOS bei einer Auktion nicht besonders hoch sein werde. WebOS ist auch wegen der dazugehörigen Patente interessant. Hewlett-Packard soll sich bei dem Verkauf von den Investmentbankern der Bank of America Merrill Lynch beraten lassen.

Der damalige Konzernchef Léo Apotheker hatte erklärt, das Geschäft mit WebOS-Hardware werde im vierten Quartal 2011 eingestellt. Das sollte auch das Aus für das Tablet- und Smartphone-Geschäft bedeuten. Am 27. Oktober 2011 hatte Hewlett-Packard den geplanten Verkauf der PC-Sparte wegen zu hoher Kosten rückgängig gemacht. Zur Zukunft von WebOS gab es keine endgültige Aussage.

Eine Sprecherin von HP-Deutschland erklärte Golem.de am 28. Oktober 2011: "Bezüglich WebOS sind wir nach wie vor am Ausloten von Optionen für die Optimierung der WebOS-Software. Es ist also noch keine definitive Entscheidung gefallen." Die neue Konzernchefin Meg Whitman hatte gesagt, dass WebOS nicht direkt mit dem PC-Geschäft verbunden sei. Die Revision der Entscheidung zur PC-Sparte bedeute nicht automatisch eine Rückkehr zu WebOS. Die Konzernführung arbeite noch an einem Plan zu WebOS und sie erwarte einen Beschluss in den nächsten Monaten.

Kürzlich erklärte Whitman in einem Interview, dass nun die Frage zu klären sei, "was wir mit der WebOS-Software machen und ob wir wieder mit WebOS-Geräten auf den Markt kommen", sagte Whitman. "Es wäre natürlich nicht das gleiche Gerät, es wird die Version 2.0 sein."


redex 08. Nov 2011

Steigt Amazon nun nach dem Tabletmarkt mit dem Fire nun eventuell auch in den...

redex 08. Nov 2011

Da es unter den Linux basierten Mobilplatformen neben MeeGo derzeit das ausgereifteste...

SoniX 08. Nov 2011

Klar doch haben sie investiert. Glaub nicht alles was Golem schreibt ;-) Waren sie...

dabbes 08. Nov 2011

Das wäre natürlich der Optimalfall, aber ich glaubs nicht so recht. Ich fürchte nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für fliegenden Versuchsträger
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Senior Software Entwickler/-in Mobile Internetanbindung
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Software-Entwickler / Software-Tester (m/w) für Applikationssoftware
    FERCHAU Engineering GmbH, Raum Berlin
  4. Projektmanager/-in im Bereich IT-Beschaffung und IT-Beratung
    Ludwig-Maximilians-Universität München, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Homeworld Remastered Collection - [PC]
    29,99€ (Release 7.5.)
  2. Assassin's Creed Chronicles: China [Online Code für PS4]
    7,56€
  3. NEU: Dishonored: Die Maske des Zorns Steam
    6,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Debian 8 angeschaut

    Das unsanfte Upgrade auf Systemd

  2. Crowdfunding

    Kickstarter startet offiziell in Deutschland

  3. Dragon Age Inquisition

    200 Stunden, 15.840 Handlungspfade und Zehntausende von Bugs

  4. Exacto

    Selbstlenkende Gewehrmunition wird Realität

  5. Steam

    Valve stoppt den Verkauf von Mods

  6. Auto

    Programmierte Scheinwerfer leuchten nur Wichtiges aus

  7. Smartwatch-Probleme

    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht

  8. Facetime-Klon

    Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

  9. Quartalszahlen

    Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab

  10. Mobilfunk

    United Internet kauft großen Anteil an Drillisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 Es ist doch nicht 2004!
  3. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt

Die Woche im Video: Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
Die Woche im Video
Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
  1. Die Woche im Video Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  2. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  3. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze

Spionage: Der BND-Skandal im NSA-Skandal
Spionage
Der BND-Skandal im NSA-Skandal
  1. Cyberkrieg Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken
  2. Unzulässige NSA-Selektoren Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben
  3. 40.000 Suchbegriffe BND-Missbrauch durch NSA deutlich größer als bekannt

  1. Re: heisst das jetzt

    ha00x7 | 12:10

  2. Re: Reboot? Bei einer UHR???

    vinLeiger | 12:10

  3. Re: die schutzfolie????? beim laden?

    der_wahre_hannes | 12:09

  4. Re: Sehe das Problem nicht

    /mecki78 | 12:08

  5. Re: Bitte für Polizei verpflichtend machen!

    Pinata | 12:07


  1. 12:03

  2. 11:00

  3. 10:22

  4. 09:04

  5. 08:58

  6. 08:26

  7. 23:47

  8. 23:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel