Anzeige
Acers erstes Ultrabook Aspire S3
Acers erstes Ultrabook Aspire S3 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Interview Intel plant große Werbekampagne für Ultrabooks

In einem Exklusivinterview des Handelsblatts hat Intels Vertriebschef Tom Kilroy für das Jahr 2012 eine große Kampagne rund um Ultrabooks angekündigt. Aber erst mit Windows 8 sollen die flachen Mobilrechner richtig durchstarten.

Anzeige

"Im kommenden Jahr werden die Ultrabooks im Zentrum unserer größten Marketingkampagne seit Jahren stehen", sagte Intels Vertriebschef Tom Kilroy dem Handelsblatt. Das Interview erscheint in der Ausgabe vom 8. November 2011.

Die ersten Ultrabooks, die noch im Jahr 2011 unter anderem von Acer (Serie S3) und Asus (Zenbook) auf den Markt kommen, sollen aber noch kein durchschlagender Erfolg werden: "Da werden die Stückzahlen noch nicht so hoch sein", sagte Kilroy dem Handelsblatt. Das deckt sich mit Berichten aus asiatischen Handelskanälen, denen zufolge diese beiden Unternehmen 2011 weltweit nur jeweils 100.000 Ultrabooks ausliefern werden. Erwartet worden waren den unbestätigten Angaben nach 200.000 bis 300.000 Geräte.

Große Hoffnungen setzt Tom Kilroy in Windows 8, das zwar 2012 erscheinen soll, für das es aber immer noch keinen genaueren Termin gibt. Durch die neuartige Bedienung des Betriebssystems sollen Ultrabooks mit Touchscreen neue Kundenbereiche erschließen. "Dann wird es für Firmen richtig interessant", sagte Intels Vertriebschef.

Neben einem neuen Windows, das traditionell die Nachfrage nach neuen PCs ankurbelt, kranken die ersten Ultrabooks auch noch an einer nur halbherzigen Umsetzung einer wichtigen Funktion. Zwar wachen sie innerhalb der von Intel vorgeschriebenen Zeit von weniger als sechs Sekunden aus dem Standby-Modus wieder auf. Das von Microsoft entwickelte Connected Standby beherrschen die jetzt verfügbaren Geräte aber nicht.

Microsoft sieht vor, dass sich Windows-8-PCs - und nur mit diesem Betriebssystem gibt es Connected Standby - auch im Schlafmodus ständig mit Diensten wie E-Mail oder sozialen Netzwerken synchronisieren. Das soll so nahtlos arbeiten, wie die Anwender es von Smartphones gewohnt sind. Auf den ersten Ultrabooks klappt das nur mit einigen Anwendungen, die das von Intel als Zwischenlösung angebotene Smart Connect unterstützen. Dabei wird der Rechner aber aus dem Standby immer wieder geweckt, was die Akkulaufzeit senkt. Das soll mit Connected Standby nicht mehr nötig sein.


eye home zur Startseite
Atrocity 08. Nov 2011

Also mein Netbook läuft unter Ubuntu gut ne Stunde länger wie unter w7 starter...

WinnerXP 07. Nov 2011

Notebook, Subnotebook und Tablet reichen meiner Meinung nach als Begriffe. Mehr braucht...

thewayne 07. Nov 2011

Was genau erwartest du? 4:3 = tot 16:10 = tot Die Panels werden schlicht und einfach...

Mit_linux_wär_d... 07. Nov 2011

Ich glaube, du hast nicht mitbekommen, wieviele Netbooks verkauft wurden. Asus hat...

Anonymer Nutzer 07. Nov 2011

Muss sagen das einige Ultrabooks enorm schön finde aber richtig beeindruckt hat mich...

Kommentieren


Kreditkarte.net / 14. Nov 2011



Anzeige

  1. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München
  2. IT Subject Matter Expert (SME) (m/w) Contract Management System for the strategic project GET ONE
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. PCGH-Allround-PC GTX970-Edition
    (Core i5-6500 + Geforce GTX 970)
  2. Gratis Intenso-Festplatte beim Kauf ausgewählter Sony Smart-TVs
  3. JETZT AUCH BEI ALTERNATE: HTC Vive VR-Brille
    899,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  2. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  3. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  4. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  5. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  6. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  7. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  8. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  9. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  10. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: Autorun.inf ???

    Vadammt | 11:52

  2. lowcarb funktioniert auch .. (ganz ohne Sport)

    pk_erchner | 11:41

  3. Re: Die 1000 Stück sind schon verkauft

    RipClaw | 11:40

  4. Re: Zukunft für deutsche Elektromobilität?

    oxybenzol | 11:39

  5. Re: Was es wohl kostet...

    matok | 11:33


  1. 11:51

  2. 11:22

  3. 11:09

  4. 09:01

  5. 17:09

  6. 16:15

  7. 15:51

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel