Anzeige
Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik.
Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Ericsson: Mobiler Datenverkehr wächst in fünf Jahren um das Zehnfache

Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik.
Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Ericsson erwartet, dass sich der mobile Datenverkehr in den kommenden fünf Jahren deutlich erhöht. Bis zum Jahr 2016 wird ein Zuwachs um das Zehnfache erwartet.

Bis zum Jahr 2016 wird der mobile Datenverkehr um das Zehnfache zulegen, erwartet Ericsson in einer aktuellen Studie. Nach Angaben des schwedischen Netzausrüsters gibt es weltweit derzeit etwa 900 Millionen Kunden, die mobile Breitbandtechnik nutzen. Im Jahr 2016 wird diese Menge auf fast fünf Milliarden angestiegen sein, erwartet das Unternehmen.

Anzeige

Grundlage für diese Schätzung sind Messungen des tatsächlichen Datenverkehrs, die Ericsson über mehrere Jahre hinweg in Mobilfunknetzen auf der ganzen Welt vorgenommen hat. Im laufenden Jahr sollen 60 Prozent mehr Nutzer mobile Breitbandtechnik verwenden, so dass die Zahl dann bei rund 900 Millionen liegen wird. Dabei steige die Menge der über Smartphones übertragenen Daten deutlich und Ericsson erwartet, dass sich das entsprechende Datenvolumen im Laufe des Jahres 2011 verdreifachen wird.

Ericsson geht davon aus, dass der mobile Datenverkehr vor allem durch Videodienste steigen werde. Das wird durch die stark wachsende Verbreitung von Smartphones unterstützt. Ericsson erwartet, dass der durch Smartphones erzeugte Datenverkehr in den nächsten Jahren um das Zwölffache steigen wird. Zudem werden auch ländliche Gebiete immer besser mit mobiler Breitbandtechnik versorgt, während 60 Prozent des weltweiten mobilen Datenverkehrs bis zum Jahr 2016 vor allem in Großstädten abgewickelt werden.

"Ericsson führt regelmäßig Verkehrsmessungen durch, die die Entwicklung zur vernetzten Gesellschaft dokumentieren", erklärt Johan Wibergh, der Leiter des Geschäftsbereichs Ericsson Business Unit Networks. "Die Messergebnisse helfen uns dabei, die eigenen Produkte effizienter zu gestalten und Netze besser zu planen. Aus diesen Momentaufnahmen entsteht ein Gesamtbild, das zeigt, wie immer mehr Menschen und Unternehmen von Mobilität, Breitbandnetzen und Cloud-Anwendungen profitieren."

Im Oktober 2011 hatte eine TK-Marktstudie des Branchenverbands VATM ergeben, dass das durchschnittliche Datenvolumen pro Mobilfunknutzer in Deutschland im Jahr 2011 um 82 Prozent gestiegen ist. 166 MByte wird der durchschnittliche mobile Nutzer in diesem Jahr pro Monat verbrauchen. Im vergangenen Jahr lag das Datenvolumen pro Mobilfunknutzer im Monat noch bei 91 MByte.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Tester (m/w)
    VSA GmbH, München
  2. SAP Modulbetreuer / Anwendungsentwickler HCM (m/w)
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  3. Senior Software-Entwickler Highly Automated Driving (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Software Engineer Adobe AEM im Team Marketing Platform (m/w)
    Daimler AG, Ulm

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. PREISSTURZ: XFX Radeon R9 Fury Triple Fan
    349,00€
  2. GeForce GTX 1080 bei Caseking
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  2. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  3. Streaming

    Netflix arbeitet intensiv an einer Sprachsuche

  4. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  5. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch

  6. Raumfahrt

    Kepler Communications baut Internet für Satelliten

  7. Klage zum Leistungsschutzrecht

    Verlage ziehen gegen Google in die nächste Runde

  8. Wileyfox Spark

    Drei Smartphones mit Cyanogen OS für wenig Geld

  9. Sound BlasterX H7

    Creative erweitert das H5-Headset um Surround-Sound

  10. Datenschutz

    Facebook trackt Standort der Nutzer um Freunde vorzuschlagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

  1. Re: Demnächst Stickstoffgekühlt

    pythoneer | 16:48

  2. Re: es gibt KEINE Entgeldlücke in Deutschland

    Eisboer | 16:46

  3. Re: Die Content-Industrie sollte aufhorchen!

    TheUnichi | 16:43

  4. Re: Britische Regierung hat versagt

    Brainfreeze | 16:42

  5. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    exxo | 16:41


  1. 16:53

  2. 16:44

  3. 15:33

  4. 14:47

  5. 14:00

  6. 13:42

  7. 13:32

  8. 13:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel