Abo
  • Services:
Anzeige
Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik.
Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Ericsson: Mobiler Datenverkehr wächst in fünf Jahren um das Zehnfache

Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik.
Mobiles Arbeiten verlangt immer mehr mobile Breitbandtechnik. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Ericsson erwartet, dass sich der mobile Datenverkehr in den kommenden fünf Jahren deutlich erhöht. Bis zum Jahr 2016 wird ein Zuwachs um das Zehnfache erwartet.

Bis zum Jahr 2016 wird der mobile Datenverkehr um das Zehnfache zulegen, erwartet Ericsson in einer aktuellen Studie. Nach Angaben des schwedischen Netzausrüsters gibt es weltweit derzeit etwa 900 Millionen Kunden, die mobile Breitbandtechnik nutzen. Im Jahr 2016 wird diese Menge auf fast fünf Milliarden angestiegen sein, erwartet das Unternehmen.

Anzeige

Grundlage für diese Schätzung sind Messungen des tatsächlichen Datenverkehrs, die Ericsson über mehrere Jahre hinweg in Mobilfunknetzen auf der ganzen Welt vorgenommen hat. Im laufenden Jahr sollen 60 Prozent mehr Nutzer mobile Breitbandtechnik verwenden, so dass die Zahl dann bei rund 900 Millionen liegen wird. Dabei steige die Menge der über Smartphones übertragenen Daten deutlich und Ericsson erwartet, dass sich das entsprechende Datenvolumen im Laufe des Jahres 2011 verdreifachen wird.

Ericsson geht davon aus, dass der mobile Datenverkehr vor allem durch Videodienste steigen werde. Das wird durch die stark wachsende Verbreitung von Smartphones unterstützt. Ericsson erwartet, dass der durch Smartphones erzeugte Datenverkehr in den nächsten Jahren um das Zwölffache steigen wird. Zudem werden auch ländliche Gebiete immer besser mit mobiler Breitbandtechnik versorgt, während 60 Prozent des weltweiten mobilen Datenverkehrs bis zum Jahr 2016 vor allem in Großstädten abgewickelt werden.

"Ericsson führt regelmäßig Verkehrsmessungen durch, die die Entwicklung zur vernetzten Gesellschaft dokumentieren", erklärt Johan Wibergh, der Leiter des Geschäftsbereichs Ericsson Business Unit Networks. "Die Messergebnisse helfen uns dabei, die eigenen Produkte effizienter zu gestalten und Netze besser zu planen. Aus diesen Momentaufnahmen entsteht ein Gesamtbild, das zeigt, wie immer mehr Menschen und Unternehmen von Mobilität, Breitbandnetzen und Cloud-Anwendungen profitieren."

Im Oktober 2011 hatte eine TK-Marktstudie des Branchenverbands VATM ergeben, dass das durchschnittliche Datenvolumen pro Mobilfunknutzer in Deutschland im Jahr 2011 um 82 Prozent gestiegen ist. 166 MByte wird der durchschnittliche mobile Nutzer in diesem Jahr pro Monat verbrauchen. Im vergangenen Jahr lag das Datenvolumen pro Mobilfunknutzer im Monat noch bei 91 MByte.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. INCONY AG, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Daten-GAU

    Moriati | 18:42

  2. Re: Finde nicht gut

    bombinho | 18:41

  3. Re: Da sollten sich unsere Gewerkschaften...

    Prinzeumel | 18:35

  4. Re: Und ist das jetzt nicht in USA und...

    mziegler | 18:14

  5. browser nicht betroffen?

    jajagreat | 17:46


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel