Abo
  • Services:
Anzeige
Thilo Weichert
Thilo Weichert (Bild: Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz)

Landesdatenschützer: Facebook-Fanpage-Betreiber "ducken sich feige weg"

Thilo Weichert
Thilo Weichert (Bild: Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz)

Die großen Facebook-Fanpage-Betreiber Schleswig-Holsteins "ducken sich feige weg", statt eine Klärung zu suchen, so Landesdatenschützer Thilo Weichert. Diese Rechtsverweigerung sei erschreckend.

Der Versuch von Schleswig-Holsteins Landesdatenschützer Thilo Weichert, gegen Regierungsstellen und große Unternehmen, die Facebook-Fanpages betreiben oder den Like-Button auf ihren Webseiten haben, vorzugehen, verlief bislang fast ergebnislos. Obwohl mit Bußgeldern gedroht wird, habe von 15 Angeschriebenen bislang nur eine öffentliche Stelle reagiert und ihre Facebook-Seite deaktiviert.

Anzeige

Weichert bezeichnete dies am 4. November 2011 als enttäuschend: "Der Umfang und die Art der Rechtsverweigerung in Sachen Datenschutz durch private und öffentliche Stellen in unserem Bundesland in dieser Sache sind für mich erschreckend." Anlass des Ungehorsams gegenüber dem Datenschutzrecht seien keine hochwertigen Motive, sondern allein der Wunsch, über einen Internetdiensteanbieter, der meint, nicht durch deutsches Datenschutzrecht gebunden zu sein, für sich Werbung machen zu können.

Der Landesdatenschützer hatte Stellungnahmen angefordert, dem nur drei öffentliche und drei private Stellen nachgekommen seien, darunter auch die Staatskanzlei Schleswig-Holstein und die Industrie- und Handelskammer (IHK). Zwei der Stellungnahmen seien erst nach Fristablauf eingegangen und waren inhaltlich substanzlos. Die Verletzung der Auskunftspflicht stelle laut Weichert einen "eigenständigen Rechtsverstoß dar".

Gegen drei private Betreiber wurde eine Beseitigungsanordnung erlassen und ein Zwangsgeld in Höhe von 5.000 Euro angedroht. Staatskanzlei und IHK sollten sich "nicht feige wegducken" und zumindest das Gesprächsangebot der Landesdatenschützer annehmen. Eine "schnelle und verbindliche rechtliche Klärung" könne dadurch herbeigeführt werden, dass die Facebook-Pagebetreiber vor dem Verwaltungsgericht in Schleswig-Holstein eine Feststellungsklage erheben, so Weichert.

Weichert: Facebook zeichnet weiter Surfverhalten auf

Die Kontakte mit Facebook hätten ergeben, dass es dort Überlegungen gebe, eine spezifische Informationsseite zur Reichenweitenanalyse Insights einzurichten. Keine Bereitschaft bestünde bisher, den Facebook-Nutzern den Widerspruch gegen die Analyse ihres Surfverhaltens zu ermöglichen. Hinsichtlich der Datenspeicherung von Nichtmitgliedern bietet Facebook weitere Gespräche an. Denkbar sei der Ausschluss der Nichtmitglieder bei der Reichweitenanalyse.


eye home zur Startseite
Lokster2k 07. Nov 2011

Wenn Menschen jedoch nicht wissen wollen, was ihre Handlungen für Konsequenzen haben...

monettenom 07. Nov 2011

Der Typ behauptet einfach, eine Facebook-Einbindung wäre illegal und verhängt Strafen...

eisensten 07. Nov 2011

Die Aufregung um Elena kann man nicht verstehen. Fast die ganzen Daten wurden schon...

nivanaod 07. Nov 2011

Ich frag mich grad wieviele Fans - Finanzamt@FB - PunkteInFlensburg@FB wirklich hat ;-)

XeniosZeus 06. Nov 2011

Es ist so einfach! Entweder meidet man solche Seiten, weil der Betreiber einem zum...


Pottblog / 06. Nov 2011

Links anne Ruhr (06.11.2011)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München, Nürnberg, Ingolstadt, Würzburg und Waging
  3. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 349,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  2. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  3. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  4. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  5. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung

  6. Smartphones

    Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen

  7. 3D-Flash

    Intel veröffentlicht gleich sechs neue SSD-Reihen

  8. Galaxy Tab S

    Samsung verteilt Update auf Android 6.0

  9. Verschlüsselung

    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

  10. DJI Osmo+

    Drohnenkamera am Selfie-Stick



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Centauri Prime!

    timo.w.strauss | 12:10

  2. Re: iOS, na klar!

    Ben Stan | 12:09

  3. Re: Sinnfrei

    underlines | 12:08

  4. Re: gibt doch schon genug zweite Erden

    Michael H. | 12:07

  5. Re: Cool, Apple patentiert apps!

    Trollversteher | 12:06


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 10:40

  4. 10:20

  5. 09:55

  6. 09:38

  7. 09:15

  8. 08:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel