Anzeige
Prüfchip für Whisky: nur ein kleiner Tropfen
Prüfchip für Whisky: nur ein kleiner Tropfen (Bild: University of St Andrews)

Whisky: Mit Laser gegen falschen Scotch

Prüfchip für Whisky: nur ein kleiner Tropfen
Prüfchip für Whisky: nur ein kleiner Tropfen (Bild: University of St Andrews)

Wissenschaftler einer schottischen Universität haben ein Verfahren zum Prüfen von Whisky entwickelt. Anhand der Lichtbrechung der Flüssigkeit können sie Alkoholgehalt, Alter und Lagerung des Getränks bestimmen. Prompt gab es Beifall vom schottischen Parlament.

Wie andere Markenprodukte wird auch edler schottischer Whisky gefälscht, Wissenschaftler an der Universität im schottischen St. Andrews haben jetzt eine Methode entwickelt, um die Echtheit eines Single Malt Whisky nachzuweisen.

Um den Whisky zu testen, wird ein Tropfen auf einen transparenten Träger geschüttet. Zwei Glasfasern werden dann in die Flüssigkeit getaucht. Durch eine der Fasern wird die Probe mit einem Laser beleuchtet. Die andere Faser fängt den Lichtstrahl auf, der von der Flüssigkeit gebrochen wird. Der aufgefangene Lichtstrahl wird dann analysiert.

Anzeige

Alkohol, Alter, Fass

Das Verfahren macht sich sowohl die Fluoreszenz des Whiskys zunutze als auch die Streuung des Lichts und die Veränderung der Energie, wenn es mit Molekülen interagiert. So kann beispielsweise der Alkoholgehalt des Getränks gemessen werden - ein schottischer Whisky muss mindestens 40 Prozent Alkohol enthalten. Außerdem lässt sich nach Angaben der Forscher so die Marke des Whiskys ermitteln, sein Alter und sogar, in welchem Fass er gereift ist.

Whisky-Liebhaber müssen dabei keine Angst um ihr Lebenswasser haben: Für die Laserprüfung reichen 20 Mikroliter aus, versichern die Wissenschaftler.

Lob vom Parlament

Die Prüfmethode ist positiv aufgenommen worden: Umgehend hat das schottische Parlament Praveen Ashok, Kishan Dholakia und Bavishna Praveen zu ihrer "Pionierarbeit, mit dem Einsatz von Glasfasern gegen die Fälschung von Scotch Whisky vorzugehen", beglückwünscht. Ihre Entwicklung, die die Forscher im Fachmagazin Optics Express beschreiben, sei "innovativ und wegweisend" und könne den Brennereien große Verluste ersparen. Die drei Forscher haben ihre Prüfmethode bereits patentieren lassen.


eye home zur Startseite
linuxuser1 05. Nov 2011

Evian tut es auch. Fassstärke würde ich auf 40-43% verdünnen. Dabei werden zusätzlich...

Anglizismus 05. Nov 2011

Fast.

Netspy 05. Nov 2011

Da sind die Geschmäcker eben verschieden und das ist auch gut so! ;-)

gouranga 04. Nov 2011

und das ziemlich erfolgreich

amie 03. Nov 2011

http://www.youtube.com/watch?v=nw3dWOssOhs&feature=related SCNR



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Möns­heim bei Weiss­ach
  2. T-Systems International GmbH, Münster, Erfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,98€
  2. 24,90€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Faster Googles Seekabel ist fertig
  3. Onlinehandel Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  1. Re: Wo ist eigentlich das Problem?

    crazypsycho | 00:31

  2. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    DetlevCM | 00:28

  3. Halb-OT: Aufsummierung aller Förderungen?

    Dadie | 00:25

  4. Re: Ich bestelle nicht mehr bei Amazon...

    sjon | 00:23

  5. Re: 450¤ ist ein Top Preis?

    topas08 | 00:22


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel