Cyberwar Deutschland will internationale Regeln

Auf der London Conference on Cyberspace wirbt Deutschland vorsichtig für einen Konsens, um bei "schwer zuzuordnenden Cyberattacken" international zusammenzuarbeiten.

Anzeige

Deutschland will internationale Vereinbarungen zu Cyberangriffen durchsetzen. Die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe, hat sich auf der London Conference on Cyberspace für eine internationale Zusammenarbeit von Staaten bei schwer zuzuordnenden Cyberattacken eingesetzt. Vertreter von 60 Nationen, Minister, IT-Führungskräfte und Internetaktivisten debattieren über einen internationalen Rechtsrahmen, um Angriffe auf IT-Infrastruktureinrichtungen zu kontrollieren.

Für einen im Entstehen begriffenen internationalen Rechtsrahmen könne man, so Rogall-Grothe, zunächst an ein politisch verbindliches Soft-Law-Instrument denken, das langfristig auch rechtlich verbindlich weiterentwickelt werden könne.

Rogall-Grothe: "Bei allen unterschiedlichen Interessen in einer differenzierten Welt kann es - nicht zuletzt unter ökonomischen Gesichtspunkten - einen gemeinsamen Nenner geben: bei der Achtung von Menschenrechten, beim Bemühen um die Stabilität der kritischen Infrastrukturen gegen Ausfälle sowie im Rahmen der digitalen Entwicklungshilfe."

Cyberwar gegen Satelliten und Kernanlagen

Am 27. Oktober 2011 wurde berichtet, dass Angreifer in den Jahren 2007 und 2008 mehrfach in zwei US-Satelliten eindringen konnten. Insgesamt viermal sollen sie in die Systeme einer Bodenstation eingedrungen sein und so Zugriff auf die Satelliten gehabt haben. Sie hätten die Raumflugkörper sogar übernehmen können.

Cyberangriffe werden aber auch von den USA zunehmend geprüft oder eingesetzt. So sei es bei Stuxnet gewesen, dem Wurm, der eine iranische Urananreicherungsanlage angriff. Es gibt einige Hinweise darauf, dass der Wurm ein Projekt der USA und Israel war.

Die London Conference on Cyberspace findet am 1. und 2. November 2011 auf Einladung des Außenministers William Hague in der britischen Hauptstadt statt.


h1j4ck3r 03. Nov 2011

+1! ich würde sehr gerne mal die expliziten begründungen für gewisse neue regelungen à la...

dabbes 03. Nov 2011

Oder Merken, dass die Menschheit total verblödet ist und schließlich die Deppen gewählt...

azeu 03. Nov 2011

jep, funzt perfekt. Durch Regeln wird der Gegner berechenbar, allerdings nur, wenn er so...

Charles Marlow 02. Nov 2011

Grossmachtgehabe, Imperialismus, Kanonenboot-Politik und "Fin de siècle"-Panik - inkl...

MediaGate 02. Nov 2011

Gott schmeiss Hirn vom Himmel, unsere Politiker brauchen ganz schnell, sehr viel davon!!!

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  3. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  4. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel