Anzeige
Ubuntu-Entwickler-Konferenz in Orlando
Ubuntu-Entwickler-Konferenz in Orlando (Bild: uds.ubuntu.com)

Ubuntu Developer Summit Mehr App-Entwickler für Ubuntu

Die Entwicklung von Anwendungen für Ubuntu soll einfacher werden. Dazu soll die Dokumentation vereinheitlicht und eine Support-Community für Neueinsteiger etabliert werden.

Anzeige

Auf der Ubuntu-Entwickler-Konferenz in Orlando im US-Bundesstaat Florida diskutieren Entwickler derzeit unter anderem, wie die Entwicklung von Anwendungen für Ubuntu vereinfacht werden kann. In einer Sitzung haben sich die beteiligten Entwickler auf eine einheitliche Dokumentation und stabile APIs für die Desktopentwicklung geeinigt.

Dokumentation vereinheitlichen

Als erster Schritt soll die Entwicklerwebseite developer.ubuntu.com verbessert und darüber vorhandene Dokumentationen zur Verfügung gestellt werden. Außerdem soll die Dokumentation durch Code-Standards verbessert werden und wesentlich mehr Beispiele enthalten. Darüber hinaus soll die Dokumentation aus den Wikis in die Quellpakete verschoben werden, damit sie auf der Entwicklerwebseite zur Verfügung gestellt werden kann.

Außerdem diskutierten die Entwickler darüber, automatisch undokumentierten Code zu finden und diesen als Bug-Report zu melden, um die Dokumentation zu erweitern. Dadurch soll App-Entwicklern alles Notwendige zur Verfügung stehen, um kleine Anwendungen zu schreiben.

Stabile APIs

Unter dem Begriff einer stabilen API stellt sich Canonical vor, dass diese so wenig wie möglich geändert wird. Mit dieser Konsistenz über verschiedene Veröffentlichungen hinweg erhofft sich Canonical wohl einen größeren Entwicklerstamm. Außerdem sollen bei der Veröffentlichung neuer Bibliotheken API-Anbindungen für die Programmiersprachen Python, C, Vala, C++ sowie das Framework Qt bereitstehen.

Die vorgeschlagenen Änderungen beziehen sich grundsätzlich nur auf die Anwendungsentwicklung im Desktopbereich. So werden die APIs, für die die genannten Ziele umgesetzt werden sollen, auch klar definiert. Die Entwickler haben hauptsächlich die APIs von Gnome 3, GObject, libunity, libappindicator, GSettings, und Ubuntu One im Sinn.

Hilfsbereite Entwickler-Community

Die Ubuntu-Gemeinschaft ist bekannt dafür, auch Anfänger in Foren und Wikis tatkräftig zu unterstützen. Ein paar Entwickler überlegen, wie diese Hilfsbereitschaft auch auf angehende Entwickler ausgeweitet werden kann. So soll eine Art Support-Community entstehen, in der sich die Entwickler gegenseitig helfen, statt nur auf die Dokumentation zu verweisen.

Mit den vorgeschlagenen Änderungen wird eine Strategie Canonicals offensichtlich. Um mehr Nutzer von Ubuntu zu überzeugen, ist eine Vielzahl an kleinen und großen Anwendungen nötig, die einfach über das Software-Center installierbar sind. Dafür wiederum werden aber auch die Entwickler benötigt. Diese sollen nun durch einen möglichst einfachen Einstieg häufiger ihren Weg in die Ubuntu-Entwicklung finden.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  2. Senior JavaEE-Softwareentwickler (m/w)
    SEEBURGER AG, Bretten bei Karlsruhe
  3. IT Systemadministrator (m/w)
    Aspera GmbH, Aachen
  4. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. World of Warcraft: Warlords of Draenor [PC Code - Battle.net]
    4,99€
  2. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

  1. Re: Und noch ein 30 fps Blockbuster...:(

    Unix_Linux | 18:02

  2. Popcorn Time? Ernsthaft?

    Analysator | 18:02

  3. Golem's stichelt doch nicht immer dazu an

    GaliMali | 17:58

  4. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    plutoniumsulfat | 17:57

  5. Re: Ist doch klar warum

    Spiritogre | 17:56


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel