Abo
  • Services:
Anzeige
Paypal: Kuba-Streit endet mit Kompromiss
(Bild: Desmond Boylan/Reuters)

Paypal: Kuba-Streit endet mit Kompromiss

Paypal: Kuba-Streit endet mit Kompromiss
(Bild: Desmond Boylan/Reuters)

Paypal Europe hat im Streit um eingefrorene Konten deutscher Onlinehändler, die mit kubanischen Waren handeln, einem Vergleich zugestimmt. Der Zahlungsabwickler hatte versucht, die Veröffentlichung der Einigung zu verhindern.

Paypal hat sich im Rechtsstreit mit deutschen Onlinehändlern auf einen Kompromiss geeinigt. Wie die Redaktion von amerika21.de aus Juristenkreisen berichtet, wurde vor dem Landgericht Traunstein ein Vergleich geschlossen. Die Anwälte von Paypal Europe hatten gefordert, über die Vereinbarung Stillschweigen zu bewahren.

Anzeige

Danach hebt eBays Zahlungsdienstleister die Sperre des Paypal-Kontos des Onlinehändlers bardealer.de auf, den das Unternehmen DTS&W betreibt. Der Onlinehändler aus Feldkirchen verpflichtet sich im Gegenzug, einen Payment-Blocker zu installieren, der verhindert, dass kubanische Waren über Paypal abgerechnet werden, sagte ein Unternehmenssprecher Golem.de.

Der Streit zwischen Händlern und Paypal läuft seit Ende Juli 2011. Paypal hat seinen Stammsitz in den USA und sieht sich verpflichtet, das US-Embargo gegenüber Kuba auch in seinen ausländischen Tochtergesellschaften umzusetzen.

Der Spirituosenhändler Bardealer.de hatte am 25. August 2011 versucht, per einstweiliger Verfügung einen Schnellentscheid gegen Paypal zu erwirken. Der Musterprozess wurde von den Unternehmen Rum & Co, Weinquelle Lühmann, Kölner Rum Kontor, Getränke Paradies Wolf, Rum Paradise und dem Netzwerk Kuba unterstützt. Paypal hatte die Konten aller Unternehmen eingefroren. "Den Antrag auf die einstweilige Verfügung haben wir jetzt zurückgezogen", sagte der Firmensprecher von Bardealer.de Golem.de.

Im September 2011 hatte sich auch die Drogeriemarktkette Rossmann nach Drohungen von Paypal entschieden, keine Zahlung mehr über den Dienst anzubieten.


eye home zur Startseite
Turd 03. Nov 2011

http://www.dass-das.de/

Anonymer Nutzer 03. Nov 2011

Die meisten dachten sicherlich, dass wenn es so läuft wie erdacht es weniger Probleme mit...

Bady89 02. Nov 2011

Paypal ist Dreck Alternative ? .. Ja , jede die nur ein bisschen sicherer und...

Frank1965 02. Nov 2011

So ganz vergleichbar sind die beiden Beispiele aber nicht. Es ist schon ein...

Eurit 02. Nov 2011

Ymmd



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Raum Konstanz/Bodensee
  4. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  2. 99,90€ statt 204,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Unfassbar

    MüllerWilly | 16:54

  2. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    der_wahre_hannes | 16:52

  3. Re: was ist jetzt das neue?

    zZz | 16:41

  4. Re: KabelModem mit Docsis 3.0 und SIP/VoIP ohne...

    Dragon0001 | 16:38

  5. Re: Die GTX970 bekam heute(?) den legacy Status.

    ustas04 | 16:35


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel