Anzeige
Steht der Mac Pro vor dem Aus?
Steht der Mac Pro vor dem Aus? (Bild: Apple)

Apple-Desktop Steht Mac Pro vor dem Aus?

Nach einem Branchengerücht plant Apple, die Desktopserie Mac Pro einzustellen. Der Grund sollen zu geringe Umsätze sein.

Anzeige

Nach Informationen von Appleinsider erwägt Apple die Einstellung der Produktlinie Mac Pro. Damit könnte den leistungsstärksten Mac-Rechnern das gleiche Schicksal drohen wie der Serverversion XServe, die Apple Anfang 2011 einstellte. Im Vorfeld empfahl Apple schon im November 2010 in einer Umstiegsanleitung (PDF) den Wechsel zum Mac Pro mit Snow Leopard Server oder zum Mac Mini mit diesem Betriebssystem.

  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
Apple Mac Pro (Bild: Apple)

Sollte Apple nun auch den Mac Pro einstellen, was nach Angaben von Appleinsider an der geringen Nachfrage nach den Geräten liegt, könnten professionelle Anwender nur noch den Mac Mini als Server einsetzen. Auch im Bereich der Video- und Bildbearbeitung wird auf den Mac Pro gesetzt. Als Desktoprechner bietet Apple außerdem den iMac an, doch der ist mit einem fest integrierten Bildschirm ausgestattet.

Im Geschäftsbericht für das 4. Quartal 2011, den Apple am 18. Oktober veröffentlichte, teilte der Computerhersteller mit, dass tragbare Geräte 74 Prozent der Mac-Verkäufe ausmachten.

Kommt kein Mac Pro mit Intels Xeon E5?

Außerdem habe sich Apple mit der Einführung der Thunderbolt-Schnittstelle selbst Konkurrenz gemacht, da darüber mit externen Gehäusen PCI-Express-Karten an den iMac oder den Mac Mini angeschlossen werden könnten, so Apple Insider. Solche Erweiterungen waren bislang nur über die Steckplätze des Mac Pro nutzbar. Seit der Einführung von Thunderbolt ist dieses Verkaufsargument Makulatur.

Der Mac Pro ist derzeit mit Intels Xeon-Nehalem-Prozessor mit vier Kernen oder mit zwei Xeon-"Westmere"-Prozessoren wahlweise mit vier oder sechs Kernen erhältlich. Das günstigste Modell kostet rund 2.400 Euro, während der 12-Core-Rechner für 4.900 Euro verkauft wird.


eye home zur Startseite
h.reindl 07. Nov 2011

Du hast ganz einfach keine, das ist dein Problem Was hat das damit zu tun dass für 99...

DiSc 05. Nov 2011

Zu geil, und sobald jemand konkrete Beispiele bringt, heißt es: " Hey du arbeitest doch...

DiSc 04. Nov 2011

....wenn der Hateboy vom Fanboy spricht... Wie immer sachlich und objektiv. Bringen wir...

petergriffin 04. Nov 2011

FinalCut gabs solange für Windows bis Apple den Laden übernommen hat. Es würde sehr wohl...

stoneburner 03. Nov 2011

damit http://www.apple.com/at/remotedesktop/softwaredistribution.html

Kommentieren


TechBanger.de / 01. Nov 2011

Will Apple den Mac Pro einstampfen?



Anzeige

  1. System Engineer (m/w) Citrix
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  2. Senior Project Manager (m/w)
    Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen
  3. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. First Level Support / User Help Desk (m/w)
    BAM Deutschland AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. NEU: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  2. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  3. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  4. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  5. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  6. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  7. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  8. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  9. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  10. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

  1. Re: Endlich einmal positive Nachrichten.

    AIM-9 Sidewinder | 05:00

  2. Re: Microsoft hat zwei Fehler gemacht

    AIM-9 Sidewinder | 04:50

  3. Der war gut...

    HelpbotDeluxe | 03:49

  4. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    bombinho | 03:21

  5. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Lightkey | 03:10


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel