Apple-Desktop: Steht Mac Pro vor dem Aus?
Steht der Mac Pro vor dem Aus? (Bild: Apple)

Apple-Desktop Steht Mac Pro vor dem Aus?

Nach einem Branchengerücht plant Apple, die Desktopserie Mac Pro einzustellen. Der Grund sollen zu geringe Umsätze sein.

Anzeige

Nach Informationen von Appleinsider erwägt Apple die Einstellung der Produktlinie Mac Pro. Damit könnte den leistungsstärksten Mac-Rechnern das gleiche Schicksal drohen wie der Serverversion XServe, die Apple Anfang 2011 einstellte. Im Vorfeld empfahl Apple schon im November 2010 in einer Umstiegsanleitung (PDF) den Wechsel zum Mac Pro mit Snow Leopard Server oder zum Mac Mini mit diesem Betriebssystem.

  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
  • Apple Mac Pro (Bild: Apple)
Apple Mac Pro (Bild: Apple)

Sollte Apple nun auch den Mac Pro einstellen, was nach Angaben von Appleinsider an der geringen Nachfrage nach den Geräten liegt, könnten professionelle Anwender nur noch den Mac Mini als Server einsetzen. Auch im Bereich der Video- und Bildbearbeitung wird auf den Mac Pro gesetzt. Als Desktoprechner bietet Apple außerdem den iMac an, doch der ist mit einem fest integrierten Bildschirm ausgestattet.

Im Geschäftsbericht für das 4. Quartal 2011, den Apple am 18. Oktober veröffentlichte, teilte der Computerhersteller mit, dass tragbare Geräte 74 Prozent der Mac-Verkäufe ausmachten.

Kommt kein Mac Pro mit Intels Xeon E5?

Außerdem habe sich Apple mit der Einführung der Thunderbolt-Schnittstelle selbst Konkurrenz gemacht, da darüber mit externen Gehäusen PCI-Express-Karten an den iMac oder den Mac Mini angeschlossen werden könnten, so Apple Insider. Solche Erweiterungen waren bislang nur über die Steckplätze des Mac Pro nutzbar. Seit der Einführung von Thunderbolt ist dieses Verkaufsargument Makulatur.

Der Mac Pro ist derzeit mit Intels Xeon-Nehalem-Prozessor mit vier Kernen oder mit zwei Xeon-"Westmere"-Prozessoren wahlweise mit vier oder sechs Kernen erhältlich. Das günstigste Modell kostet rund 2.400 Euro, während der 12-Core-Rechner für 4.900 Euro verkauft wird.


h.reindl 07. Nov 2011

Du hast ganz einfach keine, das ist dein Problem Was hat das damit zu tun dass für 99...

DiSc 05. Nov 2011

Zu geil, und sobald jemand konkrete Beispiele bringt, heißt es: " Hey du arbeitest doch...

DiSc 04. Nov 2011

....wenn der Hateboy vom Fanboy spricht... Wie immer sachlich und objektiv. Bringen wir...

petergriffin 04. Nov 2011

FinalCut gabs solange für Windows bis Apple den Laden übernommen hat. Es würde sehr wohl...

stoneburner 03. Nov 2011

damit http://www.apple.com/at/remotedesktop/softwaredistribution.html

Kommentieren


TechBanger.de / 01. Nov 2011

Will Apple den Mac Pro einstampfen?



Anzeige

  1. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  2. Projektmanager (m/w) für Projekte im Bereich Store Solutions
    GK SOFTWARE AG, Schöneck / Vogtland, Berlin, St. Ingbert / Saarland
  3. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)
  4. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien Gruppe GmbH & Co. KG, Hannover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel