Abo
  • Services:
Anzeige
Kerzen werden für einen Demonstranten angezündet, der von der Polizei schwer verletzt wurde.
Kerzen werden für einen Demonstranten angezündet, der von der Polizei schwer verletzt wurde. (Bild: Kim White/Reuters)

Occupy Wall Street: Anonymous setzt Belohnung auf Polizisten aus

Kerzen werden für einen Demonstranten angezündet, der von der Polizei schwer verletzt wurde.
Kerzen werden für einen Demonstranten angezündet, der von der Polizei schwer verletzt wurde. (Bild: Kim White/Reuters)

Denial-of-Service-Attacke, Namen veröffentlicht, eine Belohnung ausgesetzt: Nachdem bei einer Demonstration im kalifornischen Oakland ein Demonstrant schwer verletzt wurde, hat die Gruppe Anonymous zum Widerstand gegen die Polizei aufgerufen.

Nach Zusammenstößen im kalifornischen Oakland hat das Kollektiv Anonymous zu Aktionen gegen die örtliche Polizei aufgerufen. Es hat eine Belohnung ausgesetzt für die Identifizierung des Polizisten, der bei einer Demonstration am Dienstag einen jungen Mann schwer am Kopf verletzt hatte.

Anzeige

"Es ist an der Zeit, sich an der Polizei von Oakland mit nicht gewaltsamen Mitteln zu rächen, angefangen damit, persönliche Daten einzelner Beamter zu veröffentlichen, vor allem von Vorgesetzten, die in die jüngsten Aktionen verwickelt waren", schreibt Anonymous. Die Gruppe hat bereits Namen, Kontaktdaten und Dienstpläne sowie Dienstnummern der an dem Einsatz Beteiligten ins Internet gestellt.

Denial-of-Service-Attacke gegen Polizeiwebsite

Es habe auch eine Distributed-Denial-of-Service-Attacke gegen die Website der Polizei von Oakland gegeben, berichtet die US-Computerzeitschrift SC Magazine. Die Seite war danach zeitweise nicht erreichbar.

Die Gruppe hat dazu aufgerufen, weitere Informationen über die Polizei von Oakland zu sammeln und ihr zukommen zu lassen. Sie verspricht zudem demjenigen eine Belohnung von 1.000 US.Dollar, der den Beamten identifizieren kann, der den Demonstranten verletzt hatte.

Schädelbruch durch Tränengasbehälter

Die Polizei hatte am Dienstagmorgen einen Platz in Oakland geräumt. Am Abend versuchten die Demonstranten, auf den Platz zurückzukehren. Daraufhin kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, die Tränengasbehälter und Gummigeschosse einsetzte. Dabei wurde ein 24-jähriger Irakveteran von einem Tränengasbehälter am Kopf getroffen. Er erlitt einen Schädelbruch und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Zustand war zunächst kritisch, inzwischen ist er aber auf dem Weg der Besserung.

In New York, wo die Protestbewegung Occupy Wall Street angefangen hat, war es bereits zu Übergriffen durch die Polizei gekommen, die im Netz dokumentiert wurden. Auch da hatte Anonymous personenbezogene Daten eines Polizeibeamten veröffentlicht. Später stellte die Gruppe persönliche Daten von Bankchefs als Vergeltung für die Festnahme von Demonstranten ins Internet.


eye home zur Startseite
Enyaw 31. Okt 2011

Du solltest nicht so viel kiffen!

bojoom 31. Okt 2011

Es ist aber mit dem hier zu vergleichen: http://www.oaklandpd.com/sex_offenders.php Wenn...

EisenSheng 30. Okt 2011

Nicht Bitcoin?

azeu 30. Okt 2011

Damit hast Du wohl alles gesagt "samy"...

muhzilla 30. Okt 2011

Kennzeichnungspflicht und konsequente Aufklärung. Jeder verdient seinen Prozess, aber in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg und Tamm
  2. hmmh multimediahaus AG, Berlin
  3. sonnen GmbH, Wildpoldsried
  4. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  2. 94,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Re: It Experte vs Kiddy

    sg-1 | 20:41

  2. Re: Unterkünfte

    lear | 20:40

  3. Re: Traurig...

    FreiGeistler | 20:37

  4. weiter hardware von blackberry

    ubuntu_user | 20:34

  5. Re: Posteingangsverschlüsseln? Lol?

    Sinnfrei | 20:31


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel