Serverkühlung Facebook baut europäisches Rechenzentrum in Luleå

Facebook gefallen niedrige Energiekosten und ein sehr kaltes Klima zur Serverkühlung. Der Internetkonzern siedelt sein erstes Rechenzentrum außerhalb der USA deshalb an der Nordostküste Schwedens an.

Anzeige

Facebook hat einen Bericht bestätigt, nach dem das Unternehmen ein Datenzentrum an der Nordostküste Schwedens plant. Tom Furlong, Facebooks Director Site Operations, sagte der britischen Financial Times: "Das kommt mit der Erkenntnis, dass Facebook weiter wachsen wird und dass die meisten unserer Nutzer jetzt außerhalb der USA sind." Das Rechenzentrum soll den gesamten Datenverkehr des sozialen Netzwerks für den Wirtschaftsraum EMEA regeln, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht.

In der Stadt Luleå beträgt die jährliche Durchschnittstemperatur 2 Grad Celsius, was die Kosten für die Kühlung der Server stark reduziert. Luleå verfügt über Wasserkraftressourcen, weshalb die Stadt die niedrigsten Elektrizitätspreise Europas bietet.

In der ersten Bauphase gibt Facebook 1 Milliarde Kronen (110 Millionen Euro) für den Bau aus. Bis zur Fertigstellung der drei Gebäude auf einem 30.000-Quadratmeter-Areal soll das Projekt 3 Milliarden Kronen (332 Millionen Euro) bis 5 Milliarden Kronen (553 Millionen Euro) kosten.

Furlong erklärte, dass zur Auswahl des Serverherstellers noch keine Entscheidung gefallen sei. Im April 2011 veröffentlichte Facebook ein eigenes Design für Server und Rechenzentren. Ein kleines Team von Facebook-Ingenieuren hatte energieeffiziente und billige Server entwickelt, die im Rahmen des Open Compute Project komplett freigegeben wurden. Die Serverhardware wurde auf maximale Effizienz optimiert und alles entfernt, was dazu nicht beiträgt.

Facebook soll sich vor der Wahl der schwedischen Niederlassung zuvor 100 verschiedene Standorte in Europa angesehen haben. Karl Petersen, der Bürgermeister der Stadt, brachte den Vertrag zum Abschluss. "Es ist ein Meilenstein in der Geschichte von Luleå", sagte er. Zwei Jahre Lobbyarbeit seien nötig gewesen, hat die Financial Times von der lokalen Wirtschaftsvereinigung erfahren. Die Stadt, in der es bereits Stahlproduktion und Eisenerzindustrie gibt, hofft jetzt auf weitere Ansiedlungen aus der IT-Branche. Google hatte im September 2011 sein neues Rechenzentrum in Hamina im Südosten Finnlands eröffnet.


SoniX 27. Okt 2011

Habs schon wo erwähnt. Die 8,5 cent sind der reine strompreis ohne gebühren und steuern...

Kommentieren



Anzeige

  1. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  4. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel