Abo
  • Services:
Anzeige
Touch Life zeigt Handyinhalte auf dem Autodisplay an.
Touch Life zeigt Handyinhalte auf dem Autodisplay an. (Bild: Toyota)

Toyota: Autodisplay spiegelt Handybildschirm

Touch Life zeigt Handyinhalte auf dem Autodisplay an.
Touch Life zeigt Handyinhalte auf dem Autodisplay an. (Bild: Toyota)

Toyota hat mit Touch-Life eine neue Funktion vorgestellt, bei der Smartphones mit der Autoelektronik verbunden und ihr Bildschirminhalt auf dem fahrzeugeigenen Display angezeigt werden.

Die Touch-Life-Technik von Toyota spiegelt den Inhalt des Smartphone-Displays im größeren Autobildschirm. Das soll besonders bei Navigationssystemen der Fahrsicherheit zugutekommen.

  • Toyota Touch Life (Bild: Toyota)
  • Toyota Touch Life (Bild: Toyota)
Toyota Touch Life (Bild: Toyota)

Der japanische Automobilhersteller will Touch-Life für das Stadtauto Toyota iQ gegen Ende 2011 anbieten. Das Fahrzeug ist mit einem 7 Zoll großen Touchscreen ausgestattet. Die Smartphone-Funktionen können über Knöpfe am Lenkrad oder dem großen Touchscreen vorgenommen werden.

Anzeige

Besitzer eines Nokia-Smartphones können ihre Geräte über den Industriestandard Mirrorlink, der vom Car Connectivity Consortium entwickelt wurde, an die Fahrzeugelektronik anbinden. Scroll- und Wischgesten auf dem großen Bildschirm werden damit auf das Smartphone übertragen. Die Steuerung der Musikwiedergabe erfolgt ebenfalls über den großen Bildschirm beziehungsweise über das Lenkrad.

Unterstützt werden die Symbian-Belle-Smartphones Nokia 701, 700, 603 und 600. Bald sollen auch die Geräte Nokia N8, E7, C7, X7 und C6-01 damit funktionieren. Eine Unterstützung für das Nokia N9 ist ebenfalls geplant.

IPhone-Nutzer können aus dem App Store eine kostenlose App herunterladen, um ihre Geräte mit Toyotas Touch-Life zu verbinden. Die App bietet Fahrer und Passagieren den Zugang zu verschiedenen Anwendungen auf dem Autodisplay einschließlich Garmins Streetpilot-App, Internetradio mit den Programmen Aupeo und Stitcher sowie Facebook und Twitter. Auch beim iPhone kann die Musik- und Videowiedergabe über das Lenkrad oder über das Autoradio gesteuert werden. Eine Touchscreenbedienung des iPhones über das große Display ist nicht möglich.

Toyota will bald auch weitere Fahrzeuge mit Touch Life ausstatten.


eye home zur Startseite
Bouncy 27. Okt 2011

Indem du einfach komplett über BT gehst. Entsprechende BT-Empfänger für's Auto mit Cinch...

thewolf 27. Okt 2011

a) MirrorLink ist ein offener Standard b) Es gibt auch schon Android-Implementierungen, z...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 9,49€ statt 19,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: An welcher Stelle Personenbezogen?

    Neuro-Chef | 02:59

  2. "wirksam kontrollieren können"

    Neuro-Chef | 02:51

  3. Re: Was für eine tolle NEWS: Auf das Spiel freue...

    grslbr | 02:41

  4. Re: "ein großer Betrag"

    Carlo Escobar | 02:39

  5. Re: Memristor fehlt noch

    Moe479 | 02:35


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel