Glasfaserleitungen in der Vermittlungsstelle
Glasfaserleitungen in der Vermittlungsstelle (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom Wir drosseln bei VDSL gar nicht wirklich

Nach einem Urteil gegen irreführende Werbeaussagen zu VDSL-Verträgen der Telekom trotz Drosselung hat der Konzern jetzt erklärt: "Wir sehen dies im Vertrag zwar vor, drosseln aber die Internetzugänge bei Überschreitung der Volumenbeschränkung nicht."

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat Golem.de erklärt, dass sie eine Drosselung der Datentransferrate im Kleingedruckten ihrer VDSL-Verträge zwar vorsieht, aber bisher nicht umsetzt.

Laut einer Entscheidung des Landgerichts Bonn darf die Telekom ihr Produkt Call & Surf Comfort VDSL nicht mit einer Drosselungsklausel anbieten, während in der Werbung versprochen wird, es gebe keine "Volumenbeschränkung" und eine Datentransferrate von "bis zu 25 MBit/s". Laut der Vertragsklausel drosselt der Konzern bei VDSL 25 auf 6 MBit/s im Downstream und auf 576 KBit/s im Upstream, wenn 100 GByte im Monat erreicht werden. Bei VDSL 50 wird laut Vertrag ab einem Volumen von 200 GByte gedrosselt. Diese Werbeaussagen seien irreführend und müssten unterbleiben, so das Gericht. Bei Zuwiderhandlungen droht nun ein Ordnungsgeld von 250.000 Euro und ersatzweise sechs Monate Haft. Doch das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Ein Telekom-Sprecher: "Wir haben die Geschwindigkeitsbegrenzung bisher nicht umgesetzt, insofern können wir die Aufregung nicht nachvollziehen. Auf die vertragliche Regelung dazu weisen wir inzwischen in einer Fußnote hin. Gegen das Urteil werden wir Berufung einlegen, vor allem weil die Aussage 'Sie surfen rund um die Uhr zum Festpreis - ohne Zeit- und Volumenbeschränkung' auch mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung richtig ist."

Dazu, wie viele Telekom-Nutzer überhaupt ein Volumen von 100 GByte oder 200 GByte im Monat erreichen, wollte der Sprecher keine Angaben machen. "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns zum Nutzungsverhalten unserer Kunden nicht äußern", sagte er. Die Drosselung gelte auch nicht für Entertain, die Triple-Play-Bündelangebote der Telekom, bestehend aus IPTV, DSL- und Festnetzanschluss, sondern nur für Call & Surf Comfort VDSL.


Der Kaiser! 27. Okt 2011

Wir tun bloss so.

Galde 27. Okt 2011

Wirtschaft und Politik ist in Deutschland eh eng verknüpft

Galde 27. Okt 2011

Ich find die Drosselung an sich schon ok bei so einem Angebot... Man darf nicht vergessen...

Youssarian 27. Okt 2011

Damit hast Du natürlich Recht. Allerdings gibt es 'Call & Surf VDSL' (und diese...

Youssarian 27. Okt 2011

Die Drosselung betrifft Entertain-Nutzer überhaupt nicht! Die Drosselung betrifft auch...

Kommentieren


mobiSIM / 28. Okt 2011

Rate ohne Flat



Anzeige

  1. SAP - HR Key User (m/w)
    Porsche Holding Salzburg über NP Neumann & Partners, Salzburg (Österreich)
  2. Informatiker (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Produktmanager SEO (m/w)
    Computec Media GmbH, Fürth
  4. Fachbereichsleiter Bildungsförderung (m/w)
    Datenzentrale Baden-Württemberg, Stuttgart

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain PS4
    69,99€ - Release 01.09.
  2. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)
  3. Bloodborne [PlayStation 4]
    59,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


Anzeige
DSL 1

  1. Phase One iXU 180

    80 Megapixel für die Drohnenfotografie

  2. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  3. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  4. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  5. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  6. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  7. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  8. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  9. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  10. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: Da werden sich Einbrecher freuen

    NukeOperator | 00:46

  2. Re: Vor ganz China blocken?

    narea | 00:42

  3. Re: Zalando soll bitte einfach nur pleite gehen

    Koto | 00:14

  4. Re: Das kommt erst jetzt?

    tendai | 30.03. 23:44

  5. Re: Ruckelorgie. Mit jedem update schlechter

    NobodZ | 30.03. 23:37


  1. 22:59

  2. 19:05

  3. 16:54

  4. 16:22

  5. 14:50

  6. 13:48

  7. 12:59

  8. 12:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel