Grafikgerüchte: Nvidia plant GTX 560 Ti mit 448 Rechenwerken
Bisherige GTX 560 Ti von Zotac (Bild: Zotac)

Grafikgerüchte Nvidia plant GTX 560 Ti mit 448 Rechenwerken

Da die ersten 28-Nanometer-GPUs weiter auf sich warten lassen, will Nvidia angeblich seine beliebte Oberklassegrafikkarte aufwerten. Ein neues Modell der GTX 560 Ti soll nicht nur mehr CUDA-Cores beherbergen.

Anzeige

Wie VR-Zone berichtet, soll die nächste GTX 560 Ti nicht wie das bisherige Modell auf der GPU GF114 basieren, sondern auf der GF110 der GTX 570. Dabei soll aber einer der SM-Blöcke abgeschaltet sein, so dass die neue 560 Ti auf 448 Rechenwerke kommen soll. Das noch aktuelle Modell hat 384 dieser Einheiten. Auch die Takte habe Nvidia bei der neuen GPU unter das Niveau der GTX 570 gesenkt, berichtet VR-Zone. Genaue Angaben zu den Frequenzen gibt es aber noch nicht.

Dass Nvidia die GPU verändert, aber den Namen der Grafikkarte bis auf einen Zusatz beibehält, ist bereits öfter vorgekommen. Der letzte Fall war die GTX 260, die 2008 ein halbes Jahr nach Erscheinen auch als Modell mit 216 statt 192 Rechenwerken auf den Markt kam. Die Hersteller nahmen damals meist die Zahl der Einheiten mit in die Modellbezeichnung auf.

Wann die überarbeitete GTX 560 Ti auf den Markt kommen soll, ist nicht einmal gerüchteweise bekannt. Sie soll VR-Zone zufolge rund 300 US-Dollar kosten und sich damit zwischen übertakteten Modellen der Radeon HD 6950 und der GTX 570 sowie der Radeon HD 6970 einordnen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager Software (m/w)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  3. Leiter Development Architectural Aspects (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  4. IT Prozess- und Projektmanager/in
    Robert Bosch GmbH, Willershausen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  2. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  3. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  4. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  5. PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K

    So klappt's mit Downsampling

  6. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  7. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  8. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  9. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein

  10. Epic Games

    Techdemo Zen Garden verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Test Bernd das Brot: "Dieses Spiel ist Mist"
Test Bernd das Brot
"Dieses Spiel ist Mist"
  1. The Devil's Men Lebensgefahr im Steampunk-Adventure
  2. Life is Strange Zeitmanipulation als Abenteuer
  3. Test Valiant Hearts Tapfere Herzen im Ersten Weltkrieg

    •  / 
    Zum Artikel