Anzeige
Versteigerung: Jetzt will auch Google ein Gebot für Yahoo abgeben
(Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Versteigerung Jetzt will auch Google ein Gebot für Yahoo abgeben

Nach Microsoft und Alibaba ist nun auch Google am Kauf von Yahoo interessiert. Für Google+ wären die 700 Millionen Unique Visitors von Yahoo interessant.

Anzeige

Google spricht mit Investmentkonzernen, um sich an der Finanzierung einer Übernahme des Kerngeschäfts von Yahoo zu beteiligen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine informierte Person. Die Verhandlungen befinden sich noch in einem früheren Stadium und ein offizielles Angebot von Google liegt noch nicht vor. Mit mindestens zwei Investmentfirmen soll Google Gespräche aufgenommen haben. Möglich ist auch, dass der Internetkonzern den Plan nicht umsetzt.

Google interessiert sich laut dem Bericht dafür, Anzeigen über das Werbenetzwerk von Yahoo zu verkaufen. Google hat zudem Interesse daran, die fast 700 Millionen Unique Visitors, die Yahoo im Monat verzeichnet, auf sein soziales Netzwerk Google+ zu lenken. Google würde zudem gerne Yahoos Anzeigenpartnerschaft mit dem US-Fernsehsender ABC News übernehmen. Möglich sei auch, dass Google mit seiner Beteiligung am Verkauf von Yahoo einfach nur den Preis hochtreiben und die Verhandlungen für die anderen Beteiligten erschweren wolle, so das Wall Street Journal.

Weitere Interessenten: Alibaba und Microsoft

Yahoo steht seit der Entlassung von Konzernchefin Carol Bartz im September 2011 zum Verkauf. Trotz eines Wachstums des Marktes für Onlinewerbung um knapp 20 Prozent jährlich gelang Yahoo kein Umsatzwachstum.

Ein Zusammengehen von Yahoo und Google würde mit Sicherheit von den Wettbewerbsbehörden intensiv untersucht. Im Jahr 2008 verhinderten sie bereits eine Kooperation der beiden Firmen auf dem Onlinewerbemarkt. Ein Jahr später wurde die Partnerschaft zwischen Yahoo und Google geschlossen.

Jack Ma, der Chef des chinesischen Internetkonzerns Alibaba, hatte am 1. November 2011 erklärt, Yahoo kaufen zu wollen. Alibaba.com ist eine der größten Onlinehandelsplattformen der Welt. Zur Alibaba Group gehört neben der Auktionsplattform Taobao auch Yahoo China. Das Chinageschäft hatte Alibaba 2005 von Yahoo übernommen. Im Gegenzug hatte Yahoo einen Anteil von rund 40 Prozent an Alibaba gekauft. Es ist aber unklar, ob Ma bereits ein ernstgemeintes Angebot vorgelegt hat.

Microsoft prüft laut unbestätigten Berichten ebenfalls eine Übernahme von Yahoo. Der Softwarekonzern verfügt über Finanzreserven von 53 Milliarden US-Dollar. Microsoft könnte demnach zusammen mit Silver Lake Partners und Canada Pension Plan Investment Board ein Gebot vorbereiten und dazu eine Milliarde US-Dollar beisteuern.


Threat-Anzeiger 25. Okt 2011

suchmaschinentechnik?

Ruffian 24. Okt 2011

In Japan ist yahoo zb sehr verbreitet. Dort ist yahoo auch weitaus mehr als eine...

tomatende2001 24. Okt 2011

Und die haben es nicht geschafft, ein paar Socialelemente einzubauen und Facebook...

SoniX 24. Okt 2011

Ich weiß nicht, ich glaube Yahoo ist inzwischen schon so weit abgesackt, dass das keinem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systems Consultant (m/w) Service Management
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator
    Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Systemadministrator / 2nd Level Supporter (m/w)
    TUI InfoTec GmbH, deutschlandweit
  4. Webentwickler ASP.NET4 (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: The Green Hornet (inkl. 2D Blu-ray) [Blu-ray 3D]
    9,90€
  2. NEU: Bad Boys 2 [Blu-ray]
    7,90€ FSK 18
  3. NEU: Captain Phillips/Philadelphia - Best of Hollywood/2 Movie Collector's Pack 88 [Blu-ray]
    9,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Eizo Foris FS 2735 im Test: Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor
Eizo Foris FS 2735 im Test
Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor

  1. Wird wohl keiner merken

    xVipeR33 | 18:52

  2. Gibt es für Adblock schon eine Liste ...

    mawa | 18:51

  3. Re: Vorgabe der Lebenszeitplanung anhand der...

    robinx999 | 18:50

  4. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    robinx999 | 18:47

  5. Re: Ich bin nicht auf deren Angebote angewiesen

    crazypsycho | 18:45


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel