Weltraumfotos Nikon D300s steigt mit Kühlbox in den Himmel

Die Spiegelreflexkamera Nikon D300s und das Objektiv Tokina 11-16 mm f2,8 kosten zusammen rund 1.700 Euro. Zwei junge Bastler haben sie dennoch an einer Styropor-Kühlbox unter einen Wetterballon gehängt und in über 30 Kilometer Höhe fliegen lassen. Ganz fehlerfrei war die Konstruktion namens Cygnus allerdings nicht.

Anzeige

Ein heliumgefüllter Wetterballon hat eine recht teure Spiegelreflexkamera von Nikon auf eine Höhe von rund 30,48 Kilometern transportiert. Damit sie die große Kälte und den Sturz zurück zur Erde überstehen würde, wurde sie in eine Styroporbox gesteckt. Eine Plexiglasscheibe sollte dem Weitwinkelzoom der Kamera als Fenster dienen.

Erich Leeth und Terry Presley platzierten zudem ein Handy mit GPS-Empfänger in der Cygnus genannten Konstruktion. Das Handy speicherte kontinuierlich die Position des Ballons, damit die Reise später verfolgt werden konnte. Der 6,7 Meter große Ballon blähte sich mit steigender Höhe immer weiter auf, bis er schließlich platzte und die Fracht zu Boden stürzte. Der Sturz wurde mit Hilfe eines Bremsfallschirms verlangsamt.

Frierendes Kondenswasser wurde zum Problem

In der Regel werden nur preisgünstige Kameras in die Höhe geschickt. Falls bei der Landung etwas passiert, ist der Schaden gering. Die Nikon D300s mit dem Objektiv Tokina 11-16mm f/2,8 kostet rund 1.700 Euro. Für den Zusammenbau des Systems und die Planung benötigten Leeth und Presley nach eigenen Angaben nur 13 Tage. Kondensation und daraus folgender Beschlag der Plexiglasscheibe führten allerdings dazu, dass zahlreiche Bilder nichts wurden. Beim zweiten Start soll eine Videokamera dabei sein, berichteten die beiden auf ihrer Flickr-Website.

Strahlung wirkt negativ auf Bildsensoren

Ob die erhöhte Strahlung in der Höhe dem Kamerasensor zusetzte, gaben die beiden Entwickler nicht an. Beta- und Gammastrahlung wirken sich schnell negativ auf Bildsensoren aus. Eine entsprechende Software, die Digitalkameras als Messinstrument für radioaktive Strahlung umfunktioniert, gibt es bislang allerdings nur für Canon-Kameras.


apt-pupil 26. Okt 2011

net wirklich ich hab das gesehn und hab mich gefragt was sowas auf einer IT Webseite zu...

ThadMiller 25. Okt 2011

Da ist nix gleich. Wahrscheinlich ein völlig andere Projekt...

Affenkind 25. Okt 2011

Fand die Idee beim ersten Mal noch ganz lustig, inzwischen muss anscheinend jeder so eine...

codeslapper 25. Okt 2011

Also bitte, wenn jemand eine spezifische Frage stellt, wieso sollte man da anfangen...

berritorre 24. Okt 2011

Fand ich früher bei Golem auch immer sehr gut, dass unter dem Artikel nochmal die...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  2. IT-Security Auditor (m/w) Payment Card Industry (PCI)
    TÜV SÜD Gruppe, Stuttgart, München, Hamburg oder Home-Office
  3. Bauingenieur / Bauingenieurin - Baubetrieb
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  4. Teamleiter (m/w) Software-Qualitätsdatenanaly- se
    Synatec GmbH, Stuttgart oder Dingolfing

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  2. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  3. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  4. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen

  5. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  6. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  7. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  8. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  9. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  10. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  2. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800
  3. Coolpix S810C Spielen und Surfen mit der Nikon-Kamera

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel