Mit einer DSLR in die obere Atmosphäre
Mit einer DSLR in die obere Atmosphäre (Bild: Erich Leeth)

Weltraumfotos Nikon D300s steigt mit Kühlbox in den Himmel

Die Spiegelreflexkamera Nikon D300s und das Objektiv Tokina 11-16 mm f2,8 kosten zusammen rund 1.700 Euro. Zwei junge Bastler haben sie dennoch an einer Styropor-Kühlbox unter einen Wetterballon gehängt und in über 30 Kilometer Höhe fliegen lassen. Ganz fehlerfrei war die Konstruktion namens Cygnus allerdings nicht.

Anzeige

Ein heliumgefüllter Wetterballon hat eine recht teure Spiegelreflexkamera von Nikon auf eine Höhe von rund 30,48 Kilometern transportiert. Damit sie die große Kälte und den Sturz zurück zur Erde überstehen würde, wurde sie in eine Styroporbox gesteckt. Eine Plexiglasscheibe sollte dem Weitwinkelzoom der Kamera als Fenster dienen.

Erich Leeth und Terry Presley platzierten zudem ein Handy mit GPS-Empfänger in der Cygnus genannten Konstruktion. Das Handy speicherte kontinuierlich die Position des Ballons, damit die Reise später verfolgt werden konnte. Der 6,7 Meter große Ballon blähte sich mit steigender Höhe immer weiter auf, bis er schließlich platzte und die Fracht zu Boden stürzte. Der Sturz wurde mit Hilfe eines Bremsfallschirms verlangsamt.

Frierendes Kondenswasser wurde zum Problem

In der Regel werden nur preisgünstige Kameras in die Höhe geschickt. Falls bei der Landung etwas passiert, ist der Schaden gering. Die Nikon D300s mit dem Objektiv Tokina 11-16mm f/2,8 kostet rund 1.700 Euro. Für den Zusammenbau des Systems und die Planung benötigten Leeth und Presley nach eigenen Angaben nur 13 Tage. Kondensation und daraus folgender Beschlag der Plexiglasscheibe führten allerdings dazu, dass zahlreiche Bilder nichts wurden. Beim zweiten Start soll eine Videokamera dabei sein, berichteten die beiden auf ihrer Flickr-Website.

Strahlung wirkt negativ auf Bildsensoren

Ob die erhöhte Strahlung in der Höhe dem Kamerasensor zusetzte, gaben die beiden Entwickler nicht an. Beta- und Gammastrahlung wirken sich schnell negativ auf Bildsensoren aus. Eine entsprechende Software, die Digitalkameras als Messinstrument für radioaktive Strahlung umfunktioniert, gibt es bislang allerdings nur für Canon-Kameras.


apt-pupil 26. Okt 2011

net wirklich ich hab das gesehn und hab mich gefragt was sowas auf einer IT Webseite zu...

ThadMiller 25. Okt 2011

Da ist nix gleich. Wahrscheinlich ein völlig andere Projekt...

Affenkind 25. Okt 2011

Fand die Idee beim ersten Mal noch ganz lustig, inzwischen muss anscheinend jeder so eine...

codeslapper 25. Okt 2011

Also bitte, wenn jemand eine spezifische Frage stellt, wieso sollte man da anfangen...

berritorre 24. Okt 2011

Fand ich früher bei Golem auch immer sehr gut, dass unter dem Artikel nochmal die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Quality Manager (m/w)- Industry & Logistics
    Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad oder Berlin
  2. IT-Spezialist (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  3. Template Architekt / Consultant "General Ledger & Combined Processes" (m/w)
    Deutsche Telekom Accounting GmbH, Bonn
  4. Prozess- und Projektreferent (m/w) in der Abteilung Vertriebssysteme
    DEKRA SE, Stuttgart

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Fast & Furious 7 - Extended Version (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
    14,99€
  2. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...
  3. VORBESTELLBAR: Der Hobbit Trilogie - Extended Edition [3D Blu-ray]
    145,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Lenovo Yoga Tab 3 Pro

    10-Zoll-Tablet mit eingebautem 70-Zoll-Projektor

  2. Smartwatches

    Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor

  3. Umfrage

    Jeder vierte Nutzer hat Probleme beim Streaming

  4. Asus GX700

    Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU

  5. Testlauf

    Techniker Krankenkasse zahlt Ärzten Online-Videosprechstunde

  6. Mate S im Hands On

    Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display

  7. Smartwatch

    Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch

  8. Sonys Xperia-Z5-Modellreihe im Hands on

    Das erste Smartphone mit 4K-Display

  9. Für unterwegs und Homeoffice

    Telekom bietet den neuen Service "One Number"

  10. Copyrightstreit um Happy Birthday

    Kinderlieder gegen Time Warner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

  1. Re: "Pur"

    elf | 23:34

  2. Re: Fail!

    iVeit | 23:33

  3. Re: SD 810 und 4K Display

    Tzven | 23:29

  4. Re: Captchas eingeführt?

    BLi8819 | 23:29

  5. Re: versteh ich nicht

    andi_lala | 23:22


  1. 22:20

  2. 21:45

  3. 21:17

  4. 18:20

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 17:24

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel