Blizzard: Diablo 3 kostenlos mit World-of-Warcraft-Jahresabo
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Blizzard

Diablo 3 kostenlos mit World-of-Warcraft-Jahresabo

Blizzard legt sich ins Zeug, um Spieler langfristig an World of Warcraft zu binden: Wer ein Jahresabo für das Onlinerollenspiel abschließt, bekommt neben einem virtuellen Reittier und dem Betazugang für Mists of Pandaria auch das Rollenspiel Diablo 3 - kostenlos, sobald es erschienen ist.

Anzeige

Die Mitgliederzahlen von World of Warcraft bröckeln - zwar langsam, aber zumindest in den Zeiträumen zwischen der Veröffentlichung der großen Erweiterungen gehen sie immer wieder spürbar zurück. Das will Blizzard ab sofort nicht mehr so ohne weiteres hinnehmen. Auf der Hausmesse Blizzcon 2011 im kalifornischen Anaheim hat das Entwicklerstudio angekündigt: Alle Spieler, die ein Jahresabonnement für World of Warcraft abschließen, bekommen neben einem fliegenden Reittier namens "Tyraels Streitross" auch eine Vollversion von Diablo 3, sobald das Rollenspiel erhältlich ist - was nach aktuellem Stand im Frühjahr 2012 der Fall sein dürfte. Außerdem erhalten die langfristigen Abonnenten garantierten Zugang zum geschlossenen Betatest des vierten Addons Mists of Pandaria.

Ein paar Bedingungen sind an das Angebot mit dem kostenlosen Vollpreisspiel geknüpft. So muss die damit verknüpfte Version von World of Warcraft, für die das Jahresabo dann gilt, vor dem 18. Oktober 2011 aktiviert worden sein - der derzeitige Status des Nutzerkontos kann aber auch inaktiv sein, wie eine ausführliche FAQ bei Blizzard erläutert. Für das Jahresabo muss es wieder aktiviert werden und ist dann ein Jahr lang nicht kündbar oder pausierbar; immerhin sind die Raten auch monatlich zahlbar. Diablo 3 erhält der Spieler bei Erscheinen als Download über das Battle.net - er bekommt also keine verpackte Version. Wer die Collector's Edition von Diablo 3 kaufen möchte und trotzdem über ein Jahresabo verfügt, kann sich im Gegenzug vier Monate kostenlose Spielzeit bei World of Warcraft gutschreiben lassen.

Das Reittier soll es bereits mit dem nächsten Patch auf Version 4.3 von World of Warcraft geben. Die Geschwindigkeit von Tyraels Streitross skaliert laut Blizzard mit den Reitfertigkeiten des Spielers, was von 60 Prozent für "Unerfahrener Reiter" bis zu geradezu rasanten 310 Prozent für "Meisterhafte Reiter" reicht.


pookol 09. Mai 2012

habe bereits diese Webseite gefunden. echt geiles Spiel!!! http://spiel-download...

Kugelfisch_dergln 24. Okt 2011

Bist du so deppert oder benimmst du dich nur so ? Ein Preis kann kein imo sein. imo ist...

Endwickler 23. Okt 2011

Ja, man merkt, dass du eher eine außenstehende Position einnimmst, Ich zwar seit einigen...

rubiirube 23. Okt 2011

wow liegt im schon lange im sterben .. alles nur wiederbelebungsversuche kwt

Kugelfisch_dergln 22. Okt 2011

Irgendwie kommen mir alle Anti-Kommentare hier vor wie von den üblichen 0815-Trollen, die...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Service Continuity Manager (m/w)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart
  3. JAVA und PL/1 Developer (m/w) für Systemdesign und Programmierung
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Senior Network Engineer - Voice Projects (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  2. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  3. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  4. Lyft

    Uber soll Konkurrenten mit unsauberen Methoden bekämpfen

  5. Enlightenment

    E19 bekommt offiziell neuen Wayland-Compositor

  6. Cybercrime

    BKA fordert Gesetze zur Ermittlung von Tor-Nutzern

  7. Chrome 37

    Besseres Font-Rendering und 64 Bit für Windows

  8. Neues Instrument Holometer

    Ist unser Universum zweidimensional?

  9. Koei Tecmo

    Capcom sieht Patentverletzungen in 50 Spielen

  10. Windows on Devices

    Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel