Abo
  • Services:
Anzeige
Codebeispiel aus der XML-Encryption-Beschreibung des W3C
Codebeispiel aus der XML-Encryption-Beschreibung des W3C (Bild: W3C/Screenshot von Golem.de)

W3C-Standard

XML-Encryption geknackt

Codebeispiel aus der XML-Encryption-Beschreibung des W3C
Codebeispiel aus der XML-Encryption-Beschreibung des W3C (Bild: W3C/Screenshot von Golem.de)

Der XML-Encryption-Standard des W3C ist unsicher. Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben das herausgefunden und empfehlen dringend, den Standard anzupassen.

Forscher vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben den XML-Encryption-Standard des W3C aus dem Jahre 2002 analysiert und für unsicher befunden. Die XML Encryption soll eigentlich die Vertraulichkeit von äußerst sensiblen XML-Datenströmen (Extensible Markup Language) von Webservices in Bereichen wie E-Commerce, Finanzdienste oder öffentliche Verwaltung gewährleisten. Aus Bochum heißt es nun: "alles unsicher".

Anzeige

Juraj Somorovsky und Tibor Jager konnten eine Schwäche bei der Verkettung der Chiffretext-Blöcke im Betriebsmodus CBC für den Angriff ausnutzen. Die Forscher dazu: "Wir können verschlüsselte Daten entschlüsseln, indem wir den Server mit modifizierten Chiffretexten ansprechen und aus seiner Antwort Rückschluss auf die eigentliche Nachricht ziehen."

Die Bochumer Forscher testeten das Verfahren laut einer Mitteilung der RUB selbst oder wurden von Firmen benachrichtigt, die ihre Produkte auf Anfälligkeit gegenüber der XML Encryption Schwachstelle prüften. In allen Fällen soll der Angriff funktioniert haben, so dass der weit verbreitete Standard als definitiv nicht sicher eingestuft werden muss. Details wollen die Forscher in dieser Woche auf der renommierten ACM Conference on Computer and Communications Security (ACM CCS 2011) in Chicago vorstellen.

Eine einfache Gegenmaßnahme gibt es laut Somorovsky nicht. "Daher empfehlen wir dringend, den Standard anzupassen und die technische Spezifikation diesen Erkenntnissen folgend zu aktualisieren", sagte der Forscher weiter.

Die Wissenschaftler haben alle Anbieter über die Mailingliste des W3C informiert. Gemeinsam mit einigen interessierten Entwicklern sollen sie speziell angepasste Sicherheitslösungen entwickelt haben.


eye home zur Startseite
vlad_tepesch 20. Okt 2011

Du hast mein Argument nicht verstanden, oder?

whamster 20. Okt 2011

Blödsinn. Bei einer Konferenz wie der ACM CCS reicht man nicht mal heute ein Paper ein...

Agorath 19. Okt 2011

HBCI ist von dem Problem nicht betroffen, da die Kommunikation keine XML-Strukturen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  2. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. UFC 2 für 19,99€ u. Der Hobbit 1, 2 & 3 Steelbook für...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 01:07

  2. hat jetzt mittlerweile jedes aktuelle Handy einen...

    Poison Nuke | 00:42

  3. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    gaym0r | 00:32

  4. Re: Update-Status in Deutschland?!

    lucky_luke81 | 00:27

  5. Re: Gebrauchte Geräte?

    GenXRoad | 00:26


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel