Abo
  • Services:
Anzeige
Dropbox-Vorstandschef Drew Houston
Dropbox-Vorstandschef Drew Houston (Bild: Scott Olson/Getty Images)

Cloud-Speicherdienst

Steve Jobs wollte Dropbox kaufen

Dropbox-Vorstandschef Drew Houston
Dropbox-Vorstandschef Drew Houston (Bild: Scott Olson/Getty Images)

Steve Jobs traf sich im Dezember 2009 mit den Gründern des Cloud-Speicherdienstes Dropbox, um die Firma zu kaufen. Doch es kam anders und Dropbox ist heute 4 Milliarden US-Dollar wert.

Der damalige Apple-Chef Steve Jobs versuchte im Dezember 2009, Dropbox zu übernehmen. Das sagte Firmengründer Drew Houston dem Forbes-Magazin. Das Treffen mit Jobs fand zusammen mit Houstons Dropbox-Gründungspartner Arash Ferdowsi statt. Als Houston seinen Cloud-Speicherdienst mit einer Präsentation auf dem Notebook vorstellen wollte, lehnte Jobs mit direkten Worten ab: "Ich weiß, was Sie machen".

Anzeige

Doch Houston, nach eigenem Bekunden ein großer Fan von Jobs, habe trotz Aussicht auf ein siebenstelliges Angebot eine Übernahme durch Apple abgelehnt. Er sei entschlossen, ein großes Unternehmen aufzubauen, unabhängig davon, wer ihm ein Angebot mache. Jobs habe warm gelächelt und erklärt, dass er etwas Ähnliches wie Dropbox plane. Houston: "Er sagte, wir seien ein Feature und kein Produkt." Jobs soll die nächste halbe Stunde über seine Rückkehr zu Apple und warum Investoren nicht zu trauen sei, geplaudert haben.

Gerücht schon lange im Umlauf

In der IT-Branche waren schon mehrmals Gerüchte über den Übernahmeversuch Apples aufgetaucht.

Dropbox hat nach eigenen Angaben 50 Millionen Nutzer. Das Unternehmen erhielt Risikokapital in Höhe von 7,2 Millionen US-Dollar von Investoren wie Y Combinator, Sequoia Capital und Accel Partners. Laut einem Bericht von CNN vom März 2011 lag der Unternehmenswert bei 1 bis 2 Milliarden US-Dollar. Die Zahl der Beschäftigten betrug zu der Zeit nur rund 45.

Houston sagte Forbes, dass Dropbox bereits profitabel sei. Bei der letzten Investitionsrunde habe das Unternehmen 250 Millionen US-Dollar erhalten und sei mit 4 Milliarden US-Dollar bewertet worden.

"Das ist ein heißes Unternehmen", sagte ein bekannter Investor zu Forbes, der es selbst nicht schaffte, an der Finanzierungsrunde teilzunehmen. "Jeder will gerne Anteile daran bekommen." Houston bewertet seinen eigenen Anteil von 15 Prozent an dem Unternehmen mit 600 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
__destruct() 23. Okt 2011

Danke, das mag für manche den selben Zweck wie DB erfüllen, aber für mich stellt es...

__destruct() 20. Okt 2011

Ich konnte bisher noch kein Gefrickel feststellen. Zumindest nicht unter Linux. Ich habe...

Mondbasis 20. Okt 2011

Schön, das andere auch mal so sehen. Man darf nie vergessen, das amerikanische...

TheJeed 20. Okt 2011

och schade...jetzt haben sie es korrigiert :(



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Raum Hamburg, Flensburg, Kiel, Lübeck, Rostock (Home-Office)
  2. Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  3. Executives Online Deutschland GmbH, München
  4. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Re: Beta-Mänchen haben bei der Paarung...

    c3rl | 22:22

  2. Re: Ubisoft

    Garius | 22:20

  3. Re: kein Kaufvertrag

    serra.avatar | 22:20

  4. LXQt statt PIXEL

    mingobongo | 22:19

  5. Re: Nur mal so gesponnen

    lear | 22:18


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel